Kleine Frage zu Fußtaster und Fußschalter

von Ray, 04.11.05.

  1. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.11.05   #1
    Mal ne Frage:

    An sich sind die Schalter ja echte Schalter. Also draufdrücken, irgendein Kreis wird geschlossen. Noch mal daufdrücken, Kreis wird unterbrochen.

    Und dann gibts da die Taster, bei denen wird, während man drückt, irgendein Kreis geschlossen, beim Loslassen wieder unterbrochen (oder umgekehrt). Jedenfalls temporär.

    Warum gibts dann Geräte, die für eine SCHALTfunktion einen TASTER brauchen? In der Anleitung zum GT-Pro steht zumindest, dass das Teil für die Schaltfunktionen wie Amp-Schalten, Solokanal und Co TASTER braucht.
     
  2. fubbe

    fubbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 05.11.05   #2
    um kanal a auf b zu schalten kann man auch einen schalter benutzen.
    auch für soloboost oder wah-an-aus. usw. (sogar tap-tempo kann man "schalten")
    aber für z.b. einen soloboost, der nur während dem treten des "knopfes" aktiviert ist braucht man einen taster!
    man kann auch patches/banks per knopfdruck hoch-/runter-schalten (z.b. von patch 4-1 auf 4-2) und das geht nur mit tastern.

    UND: wenn man einen taster angeschlossen hat (aber die funktion eines schalters bräuchte) kann man das gt-pro so einstellen, dass es die taster wie schalter benutzt!!

    FAZIT: mit tastern geht ALLES. mit schaltern nicht alles, aber das gängigste! :great:

    EDIT: ich wollte mir fürs gt-pro und fcb1010 einen zusätzlichen footswitch mit 4 "knöpfen" bauen, habe aber nur 4 schalter :-(
    manche spezielle sachen kann ich jetzt leider nicht machen... aber immerhin das nötigste!
     
  3. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 05.11.05   #3
    wenn man das innere von geräten wie dem GT-Pro betrachet wird wohl alles voller elektronik sein... und es gibt eben elektronische teile, die auf impulse reagieren und dann umschaltfunktionen und so weiter auslösen oder selber ausführen. diese teile brauchen also nur einmal kurz (wie es bei einem taster geschiet, den man wie einen schalter nur kurz drückt) strom > also einen kurzen impuls bekommen und dann schalten sie.

    ist vergleichbar mit effektgeräten von boss und ähnlichen, die auch digitale schalter haben, da wird beim treten auch nur kurz ein kontakt hergestellt, der bei transistoren ein umschalten auslöst, das so lange anhält bis wieder getreten wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping