kleine / große Hände

von Wirtz-Tabber, 10.12.07.

  1. Wirtz-Tabber

    Wirtz-Tabber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    42
    Erstellt: 10.12.07   #1
    Was sind denn die Vor- und Nachteile von kleinen oder großen Händen?

    Ich habe kleine und habe das Gefühl, dass das ein Nachteil ist... :(
     
  2. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Natürlich haben größere Hände den Vorteil, dass sie leichter an Bünde rankommen, die weiter weg sind. Das heisst aber nicht dass du nicht so gut spielen wirst wie die anderen mit großen Händen... Einfach normal weiterüben und immer Streckübungen machen.
     
  3. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 10.12.07   #3
    Kleine Hände haben es einfacher Griffe wie z.B. A-dur zu greifen, aber etwas mehr Probleme z.B. das Intro aus "Under the bridge" zu spielen (Capo gilt nicht).
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Mach dir mal keinen Kopf darüber. Wie Vincent-Vega schon sagte: In manchen Situationen ist es definitiv ein Vorteil, kleinere Hände zu haben.

    Ansonsten gilt für dich wie für uns alle: Du musst halt mit den Greifapparaten, die der liebe Gott oder wer auch immer dir verliehen hat, spielen und das Beste draus machen. :)

    Es gibt viele Möglichkeiten, wie du dein Gitarrespiel deiner Handgröße anpassen kannst: Gitarren mit eher dünnem Hals spielen zum Beispiel. Auch beim Greifen kann man sich ja seinen anatomischen Gegebenheiten anpassen: Bei vielen Griffen gibt es alternative Varianten, die man genausogut einsetzen kann. Man muss auch bei Soli nicht immer die ach so angesagten 3NPS (3 note per string - 3 Töne pro Saite) Patterns spielen, in denen halt größere Streckungen enthalten sind. Gibt für praktisch alle Skalen auch andere Patterns. Da muss man einfach seinen Weg finden.

    Außerdem: Was sollen denn Gitarre spielende Frauen sagen? Die haben fast alle kleinere Hände als wir Männer. Trotzdem spielen sie und jammern nicht ständig rum... ;)
     
  5. zypsilon

    zypsilon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Raum Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Ich habe auch unterdurchschnittlich kleine Finger, hab jedenfalls noch keinen Mann getroffen der in meiner Körpergrösse noch kleinere hätte. :o Aber wie es meine Gitarrenlehrerin sagt, es kommt eher darauf an, wie beweglich/streckbar die sind. Im Gegensatz zu unseren Co-Gitarristen mit grösseren Fingern kann ich aber Akkorde leichter sauber zum klingen bringen. Und 3NPS ist inzwischen (nach ca. vier Jahren) auch kein Problem mehr, sogar harmonisch Moll 3NPS.

    Einfach dranbleiben, natürlich nicht überanstrengen. :great:
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 10.12.07   #6
    Das tun sie in der Regel, richtig. :D Man muss eben Alternativen finden und improvisieren. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping