kleine Pa für Proberaum

von ronnie, 23.11.04.

  1. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 23.11.04   #1
    Der Proberaum unserer "Band" ist ca. 40m2 groß. Haben 1 Schlagzeug (unverstärkt), 2 Gitarren (mit 20W Übungsamps) und 1 Bass (40W amp).

    Wir wollen uns in nächster Zeit eine kleine PA besorgen, an die man zumindest 2 Micros für Gesang und die beiden Gitarren anhängen kann.

    Wir haben uns gedacht, dass wir diesen Powermixer: Phonic Power Pod 740
    und diese Boxen: 2x Peavey Pro-12 messenger nehmen.
    Die 2 Übungsamps würden wir als "Monitore" :o verwenden.

    Was sagt ihr zu dieser PA? (Sie muss nur für den kleinen Proberaum herhalten.) Gäbe für unsere Zwecke bessere Ausrüstung die ein Budget von 600€ nicht sprengt?

    Danke im Voraus für eure Antworten! :great:
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 25.11.04   #2
    Hi Ronnie,

    ich darf mal wieder auf die Suchfunktion verweisen, zu deiner Frage gibt es hier schon dutzende Threads.
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 27.11.04   #3
    damit läßt sich gut leben, wenn ihr nicht megalaut spielt - Übungsamps als Monitor hingegen - naja... das klingt bestimmt bescheiden
     
  4. groe-moe

    groe-moe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    3.01.08
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.11.04   #4
    unsere pro-12er sind gestern gekommen, nach der nächsten Bandprobe (Nächsten Freitag) kann ich dir mal berichten, ob's laut genug ist oda net ;)

    ....gitarren AMP's sind ja etwa identisch.

    mfg Matze
     
  5. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 28.11.04   #5
    Ein Musikhändler in unserer Stadt hat mir von den Peavey Pro-12 Boxen abgeraten. Die 200 Watt würden mir nichts bringen, weil man sie auf Grund ihrer schlechten Qualität lieber nicht so laut aufdreht :o , meinte er.
    Der Powermixer sei angeblich auch nichts Gescheites.

    Stattdessen empfiehlt er mir eine Box von Yamaha (z.B.:die C-112 V oder die C-115 V).
    Powermixer sollte ich ebenfalls von Yamaha nehmen, nämlich den EMX-68 S

    Ich denke er redet mir deshalb Sachen von Yamaha ein, da er wahrscheilich Geschäftsbeziehungen mit dieser Firma hat.

    Ich würde nun gerne wissen, ob diese Produkte auch wirklich eine gute Lösung sind.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.11.04   #6
    sind 100% besser, erstrecht die boxen

    ich würde dann aber die CM 12 oder SM 12 nehmen, da die für gesang besser geeignet sind und ne monitorschräge haben. Später dann durch subwoofer auszubauen.

    würde eher zu mixer+endstufe anstatt powermixer raten, ebenfalls einen yamaha mixer (MG serie) und neAP oder Tamp endstufe
     
  7. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 28.11.04   #7
    Kann ich dann später einfach an das Mischpult (oder PM) einen aktiven Subwoofer anhängen?
    Sollte dieser die gleiche Leistung wie beide Boxen zusammen haben, oder genügt es wenn der Sub gleichviel Watt wie eine Box hat?
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 29.11.04   #8
    Ich denke in diesem Fall eher, weil er weiß was gut ist ;)
    Der Sub kommt dann an den Mono-Sub-Out des Mixers. Ich würde dir einen Sub anraten, der min. 350 Watt RMS mit einem guten Wirkungsgrad (dB) liefert.
     
  9. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 05.12.04   #9
    Habe mir die Anlage inzwischen gekauft. PM: Yamaha EMX 88S
    2Boxen: Yamaha S-112 V.
    Habe das ganze bei mir im Keller aufgebaut und bin mit dem Sound echt zufrieden. :great:

    Das Problem ist, dass es im Keller (wahrscheinlich weil er leer ist) sehr stark hallt (ca. 3-5 Sekunden). Das ist vor allem störend, weil ich das Mikrofon nicht sehr laut aufdrehen kann. Sonst gibt Rückkopplungen.

    Ich habe mir überlegt, dass ich die Wende mit einem Spannteppich beziehe, um das Problem zu lösen.
    Ist das einen gute Idee, oder gibt es bessere Möglichkeiten (die nicht zu Aufwendig sind), den Nachhall zu vermindern.

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten. :)
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 05.12.04   #10
  11. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 05.12.04   #11
    Na super! Exakt die gleiche Kombination hatte ich mir auch gekauft und man kann nicht meckern, gell? Konservenmugge läuft bei mir über einen PC den ich noch rumstehen hatte, Mitschnitte beim Proben ebenfalls. Hatte die Anlage auch schon einige Male im Bühneneinsatz, für Kneipen und Clubs reicht sie locker (ist allerdings noch um 1 Amp und 2 Woofer erweitert). Kannst ja mal berichten was Ihr so für Erfahrungen macht, würde mich interessieren.
     
  12. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.12.04   #12
    @ sniper09

    Mich würde interessieren, wo du den Amp mit den zwei Subs an den EMX-88S anhängst. Verwendest du dafür den main-output, oder den monitor-output.
    Ich weiß dass man den monitor-output normalerweise für Monitorboxen nimmt, aber im Keller brauch ich keine Monitore. In meinem Fall wäre glaube ich der monitor-output besser für die Subs, weil ich dafür einen zusätzlichen EQ habe.

    Momentan hängt bei mir ein Bassamp dran :D .
    Reicht aber für die 45m2 völlig aus. Im Gegenteil: ich kann den Bassamp höchstens mit halber Lautstärke (na sagen wir 70%) nutzen, weil sonst alles zum vibrieren anfängt.

    Habe das Pfeifen des Mikros auch schon weggekriegt, indem ich die Frequenzlage, in der es pfeift am EQ heruntergedreht habe. Der Sound ist hervorragend geblieben.

    Würde aber trotzdem gerne etwas gegen den Hall tun. Meinst du dass es etwas bringt, die Wände mit Vorhängen oder Spannteppichen zu behängen?

    Wenn du bessere Vorschläge hast die nicht mehr kosten, würde ich gerne deine Tipps lesen. :)


    MfG

    Ronnie
     
  13. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 06.12.04   #13
    Hi! Also der Amp mit den 2 Subs hängt bei mir am Monitorausgang des EMX88S. Ich habs auch am Main-Out probiert, klingt aber nicht so gut wie über den Monitorweg. So kann ich per EQ auf den Tops die Bässe rauspegeln und sie damit wesentlich lauter drehen ohne das der Mixer in die Knie geht. Die S112V sind ja nicht gerade Bassmonster, daher habe ich um 2x SW115V (bei 100 HZ abgetrennt) und eine P5000S erweitert. Der Nachteil dieser Schaltung ist, dass ich für Bässe und Mid/High jeweils 1 Lautstärkeregler habe, aber damit kann ich leben. Demnächst verbinde ich die beiden Regler mit einem Bandgummi, das müsste funktionieren. :)

    Wegen des Halls: Klar, Stoff an den Wänden bringt enorme Verbesserung, das muss nicht mal Teppich sein. Ich war mal in einem Proberaum da hangen einfach Bettlaken an den Wänden. Schon das klang schön trocken. Aber auch die Stellung der Boxen macht viel aus. Probier mal sie in den anderen Ecken aufzustellen falls der Raum nicht grad zufällig quadratisch ist. Auch mal den Abstand variieren. Letzteres hat bei mir z.B. für enorme Klangverbesserung im Bassbereich gesorgt. Und dann gibts noch von Behringer diesen Feedback-Destroyer, selbst habe ich keine Erfahrung damit, hier im Forum ist er aber schon lobend erwähnt worden.

    Gruß
    sniper09
     
  14. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 07.12.04   #14
    Hi Ronnie,
    schau mal in diese Abteilung des Boards:
    Band und Proben
    Dort gibt es einige Threads, die sich mit dem Thema befassen, vielleicht ist deine Frage damit schon geklärt.
     
  15. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 07.12.04   #15
    Danke vielmals für die Tipps. Werde jetzt verschiedene Positionierungen der Lautsprecher ausprobieren, und die Wände mit Stoffen behängen. Glaube dass der Feedback-Killer von Behringer in meinem Fall nicht viel bringt. Außerdem bin ich seit dem Kauf meiner Anlage (ich habe mir auch einen Bass, Bassamp, Mikro, Stative und jedemenge Kabelsalat dazugekauft) etwas knapp bei Kasse :) .
     
  16. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 07.12.04   #16
    Leider fand ich unter Band&Proben nur jedemenge Tipps, wie man verhindert, das Schall nach außen dringt.
    Ich würde lieber wissen, wie man die Akkustik in einem Raum verbessert; aber die tipps von sniper09 haben mir schon ein Stückchen weitergeholfen. :)
     
  17. ronnie

    ronnie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 07.12.04   #17
    Da wäre noch eine Kleinigkeit. Bin zu Faul um danach zu suchen :D

    Und zwar geht es um die Höhe, in der sich die Boxen befinden sollen.
    Ich habe momentan die Stative so eingestellt, dass die Hörner der Boxen genau auf der Höhe meines Kopfes sind.

    Ist das so in Ordnung, oder sollte es anders sein?
     
  18. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 07.12.04   #18
    Falsch, die Hörner sollten über deinem Kopf sein.
     
  19. beuluskeulus

    beuluskeulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.12.04   #19
    hi

    was haltet ihr von der kombination für gesang im proberaum

    evtl soll auch noch keyboard drüber laufen je nachdem ob wir einen keyboarder finden.

    erst eine (bei genügend geld die 2te)
    Yamaha S-112 V PA Speaker, 350 Watt PGM, 20,8 kg, mit Teppich bezogen
    +
    DAP Audio Palladium P-1600, Endstufe, 2 x 800 Watt / 4 Ohm, 20 kg
    +
    mischpult(schlagt was vor!)

    01. was ist von der endstufe zu halten?
    02. ist bei endstufen der sound immer gut und der preis nur auf gewicht größe... zurückzuführen? :screwy:
    03. was sollte ich bei nem mischpult(oder wie man das halt nennt) beachten?
    04. kann ich die anlage auch als "HIFI" anlage (über line out von PC) benutzen oder verkürze ich damit das leben der PA?

    mfg beuluskeulus
     
  20. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 08.12.04   #20
    für die lautsprecher reicht die dap p900 aus.
    preis der endstufen sind auch abhängig der qualität. die daps sind jedoch vernünftige einsteiger endstufen. bei dem preis muss man dannn halt etwas mehr gewicht mit rumschleppen.

    mischpult: nimm am betsen ein yamaha aus der mg serie.
    je nachdem wie viele mikros du anschliessen willst, musst du die anzahl der mic kanäle beachten. ein keyboard nimmt 2 kanäle in anspruch.

    also lieber zu viele kanäle am mischpult, als zu viele mikros :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping