Kleine Röhrenkisten vs. Digiamps

von Raffl, 07.10.04.

?

Kleine Röhrencombo vs. Digiamp (beides um 600€)

  1. kleine Röhrencombo (Peavey, Fender)

    9 Stimme(n)
    60,0%
  2. Digiamp (Line 6, Vox)

    6 Stimme(n)
    40,0%
  1. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 07.10.04   #1
    Hi ich suche einen amp in der preisklasse, so bis 600-700€...

    Was würdet ihr nehmen ne kleinere vollröhrencombo (z.B. Peavey, Fender), oder so nen digitalen (Line 6 oder Vox oder so halt)

    Lautstärke is net so wichtig (würde auch mit 30 Watt zurechtkommen, is aber net schlimm wenn er 50 oder 60 Watt hat oder so), aber vom sound, spielgefühl und druck?

    gut, jetzt meinen bestimmt manche röhre is geiler, aber zählt des auch für die "kleinen" Röhrenkisten im vergleich zu den Digitalen Amps der Preisklasse?


    PS: Bitte keine Streitigkeiten à la "Röhre is immer am geilsten, transen scheisse" und so, des hatten wir ja schon in den allgemeinen Röhren vs Transe Threads oft genug... mir gehts hier um eure Meinung zu den speziellen Fall: Kleines Röhre - großes Digi... weil in den bisherigen threads wars wie gesagt nur allgemein, un hier ob ne billigere röhrenkiste mit schon bissl teureren Digis mithalten kann oder ob se erst mit nem geilen Halfstack richtig abgeht (was zu teuer is für mich)...
     
  2. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 07.10.04   #2
    Also der einzige VOrteil der Röhren liegt meiner Meinung nach in der Spieldynamik also im Gefühl... vom sound her können die Digis da gut mithalten und Lautstärke is kein Problem, aber es ist schon nen anderes Gefühl nen Röhrenamp zu spielen... da musste mal nen bissl vergleichen... manche können nicht ohne die Dynamik der Röhren, andere sind total glücklich mit ihren Digis....
     
  3. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.04   #3
    ich werd das Gefühl nicht los, dass es so einen Thread schon 10 mal gibt...
     
  4. Raffl

    Raffl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 07.10.04   #4
    Ja, ich weiß, aber wie gesagt noch nie mit dem speziellen fall vor dem ich grad steh sondern eher allgemein... un da wollt ich nach erfahrungen fragen... is doch jetzt net soo schlimm... oder? :rolleyes:
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 07.10.04   #5
    Da gibt es auch wieder ganz allgemeine Antworten:

    Es kommt darauf an was du machen moechtest spielst du nur so fuer dich alleine (und daheim), ist eine Vollroehre overload (zu laut). Spielst du Live und musst vielseitig sein, ist ein Modeller die bessere Wahl. Spielst du Live UND willst DEINEN Sound, dann teste (Roehren)Amps was das Zeugs haelt bis du den Amp gefunden hast der deinem SOund am meisten entgegenkommt.
     
  6. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 07.10.04   #6
    Auch wenn ich von vielen jetzt gleich wieder auf die Fresse kriege,JCM800 !!!
    Habe meinen gerade verkauft, weil kein Bandbetrieb mehr. Baue mir aber wieder einen kleinen wohnzimmerfreundlichen. 200%!!!
    Röhrenamps sind die ehrlicheren und wohlklingenderen Verstärker.
    Du verwendest Jahre, um Deine Spiel- und anschlastechniken zu erlernen und weiterzuentwickeln. Röhren bringen das auch unvermatscht so aus den Speakern. Söllte Dir dann wiklich mal der Sinn nach einem bestimmten Matschsound stehen, kannst Du immer noch ne Tretmine davorhängen.
    Oder besser nochmal zwei Trioden ( H&K Metalmaster ).
    Gruß Peter
     
  7. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 07.10.04   #7
    Engl Thunder... bei ebay 390Euro.
    oder neu 750
     
Die Seite wird geladen...

mapping