Kleines und günstiges PA-System - Erfahrung vom letzten Samstag

von Harry, 06.06.16.

Sponsored by
QSC
  1. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 06.06.16   #1
    Ich wollte im Titel den Hersteller nicht gleich nennen.
    Ich will euch nur vom vergangenen Samstag berichten:
    Lokation war kleines Festzelt beim Feuerwehr-Fest hier im Dorf. Engagiert war ein DJ der mit dieser Omnitronic-Anlage aufgetreten ist:
    http://eshop.steinigke.de/de/mpn11037410-omnitronic-magicarpet-400-21-aktiv-system.html

    Ich stehe jetzt dazu was ich schreibe: diese Anlage ist so grottenschlecht, dass es teilweise bis zu 20 Sekunden und mehr gebraucht hat bis ich erkannt habe was überhaupt für ein Titel aufgelegt ist.
    Und hier gehts um Konservenmusik! Weil wir ja so oft drüber schreiben: ach ja - bei Konserve darfs auch was günstiges sein.

    Ogottogott Leute - was ist nur mit euren Ohren los?
    Ich hätte am Samstag am liebsten gekotzt....:igitt:
    Es stimmt natürlich: den Partygästen war es scheißegal. Aber wenigstens der DJ müsste doch merken was er da für Ohrenkrebserzeuger gekauft hat.

    Ihr könnt diesen Thread meinetwegen beispielhaft verlinken wenn mal wieder eine Band meint sie müsste nicht viel Geld ausgeben....
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  2. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2
    Erstellt: 06.06.16   #2
    Hallo,
    also sollte der Link stimmen wo von ich mal ausgehe, WAS bitte soll denn aus einem 2.1 System für 299,-€ (Aktives 2.1-Lautsprechersystem, 750 Watt)
    rauskommen :eek:
    Und dann auch noch im Festzelt :eek: , dafür war der "DJ" auch sicherlich schön billig, spricht nicht gerade für die Zunft.
    Ich hoffe ja immer so etwas ist die Ausnahme, doch leider stößt man immer wieder (ich will nicht verallgemeinern) auf junge Nachwuchs DJ´s , die mangels Erfahrung mit grottigen Material auffahren. Leider.
     
  3. Harry

    Harry Threadersteller Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 06.06.16   #3
    Guck mal wie dieses System beworben wird:
    "Aktives 2.1-System mit 750 Watt Leistung für mobile DJs und Musiker"

    Ich persönlich habe z.B. eine HK Audio LUCAS-Anlage (2.1 Lautsprechersystem mit 400 Watt + 2x 150 Watt). Im Prinzip was ähnliches, o.k. eine Nummer größer: 15er Sub und 2x 8er Tops.
    Aber darf es das nicht Minimum sein wenn ich Geld für eine Partybeschallung bekomme?

    Eines weiß ich zu 100%: die hätte das sowas von locker gemacht mit einem Klangergebnis welches in keinster Weise zu vergleichen ist. Und die habe ich gebraucht für 1.000€ geschossen und das Ding läuft schon Jahre um Jahre.....
    Wir haben mit dieser LUCAS-Anlage schon Veranstaltungen mit der Band gerockt.
    Logo: noch lange, lange kein HighEnd - aber brauchbar und vor allem: anhörbar.

    Lies bitte: ich habe geschrieben "kleines" Festzelt. Das bedeutet im Prinzip ein großes Partyzelt....
    Mit 80 Personen war das Ding gerammelt voll. Und es galt im Prinzip nur, die Tanzfläche in Größe eines Bierdeckels zu beschallen. Aber dazu war das Ding nicht in der Lage. Und ich habe größte Zweifel, dass eine eventuell größere Variante dieser Anlage besser geklungen hätte.... Vielleicht ein wenig lauter, vielleicht ein klein wenig mehr Bumms - mir gehts in erster Linie um den Klang, den Sound.
    Und der war einfach unterirdisch.

    Und: es war KEIN junger DJ, eher ein alter Hase.
    Es ist wurscht ob er wenig Geld nimmt oder viel. Aus meiner Sicht hätte er noch Schmerzensgeld bezahlen müssen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. sway-2k7

    sway-2k7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    4.05.17
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    878
    Erstellt: 06.06.16   #4
    Da kann man sich auch gleich nen Ibiza-System bei Ebay bestellen :D Bei uns in der Stadt rennen aber auch einige rum, die mit Doppel 15er Boxen für 150 € DJ Jobs machen. Grenzwertig !

    Ich muss aber auch sagen, dass es nicht sehr teuer sein muss, um brauchbare Beschallung zu realisieren. Ich habe am vergangenen Freitag bei einer Firmenfeier gespielt, wo im Anschluss ein DJ aufgelegt hat. Der ist mit einem LD System Dave 12 G2 angetreten, welches gebraucht schon für den kleinen Taler zu kriegen ist. Das klang zu meiner Überraschung sehr vernünftig und hat Outdoor (auf einer zweiseitig umschlossenen Terrasse) bei 50 Personen völlig ausgereicht.
     
  5. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2
    Erstellt: 06.06.16   #5
    Ja da gebe ich Dir zu 100% Recht, natürlich ist es egal ob jung oder alt und ob viel oder wenig Geld, mit solchem Material bei einer VA aufzufahren ist ne Frechheit.
    Aber wie Du schon schreibst "Guck mal wie dieses System beworben wird:"Aktives 2.1-System mit 750 Watt Leistung für mobile DJs und Musiker" "
    genau das ist oft das Problem...
    ...aber dafür gibt es ja Foren wie dieses bei denen man bei Interesse sich informieren und beraten lassen kann.
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.06.16   #6
    @Harry , warum hast du nicht mal ausprobiert, ob das Frontgitter wirklich "ballwurfsicher" ist ? :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Harry

    Harry Threadersteller Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 06.06.16   #7
    Danke für deine Lorbeeren. :)
    Wir weisen oft genug darauf hin was es bedeutet, billige Chinakracher zu kaufen.
    Wenn jemand jedoch partout nicht mehr als xxx Euros ausgeben will (weil die E-Gitarre hat ja schon 1.500€ gekostet.....) dann redest du dir hier den Mund fusselig bzw. schreibst dir die Finger wund.

    Hö hö....
    Wir waren zu fünft da. Ich hab schmerzhaft mein Gesicht verzogen und meine Begleiter haben gefragt was denn los sei? Ich meinte: "Hört ihr das nicht?"
    Antwort: "Was? Ja - ach du lieber Gott, der spielt Wolfgang Petry direkt nach Bon Jovi..."

    Ich bin erschüttert: die Gäste merken das nicht, denen ist das echt scheißegal. Hauptsache der Alkoholpegel und die Stimmung stimmt. Und mein Schwager schwört zu Hause auf seine Teufel-Anlage....
     
  8. schnitzolaus

    schnitzolaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    808
    Erstellt: 07.06.16   #8
    Oder direkt nen alten Ibiza ins Zelt stellen und die Fenster runterlassen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    3.314
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.764
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 07.06.16   #9
    Leider wahr. 90% der Gäste merkt das tatsächlich nicht. Und viele sind es gewohnt, dass es Live laut ist und nicht klingt. Ohne den gewissen Klirrfaktor ist das nicht "Echt" ...

    Leider fahren viele Tontechniker ihre Anlagen so weit aus, dass sei entweder an die Kotzgrenze des Equipments gehen oder bei besserem Material die Kotzgrenze der Ohren erreichen.
    Letztes Wochenende beim Live Open Air. Der Sänger meint: warum kommt ihr nicht direkt vor die Bühne? (Mir war es 1. viel zu laut, 2. der Klang extrem unausgewogen direkt vor den Subwoofern). Und dabei war das nicht mal eine abartig laute Bühne und klanglich sonst eher ausgewogen. Und die recht große Ska Band war auch ziemlich gut. Da habe ich sogar schon schlimmeres erlebt. Trotzdem: direkt davor ohne Ohrenstöpsel zu laut.

    Und bei den kleineren privat organisierten Beschallungen ist eben leider oft Billigmaterial am Start. Wenn ich die doppel 12" Rave Boxen mit den 3 lustig nebeneinander angeordneten Piezo Hochtonbrüllern sehe ... Ich mache da eher mal einen großen Bogen drumrum.

    Gruß
    Christoph
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 09.06.16   #10
    @Harry
    Ich hatte vor kurzem ein ähnliches Erlebnis:
    Ich durfte bei der Hochzeit von bekannten ein wenig Musik auflegen - ohne Bezahlung, ich hab das gern gemacht.

    O-Ton des Bräutigams: Im Sängerheim stehen schon große gute Boxen, da brauchst du nichts einpacken.

    image.png

    Das unten sind übrigens keine Subwoofer, sondern n paar Magnat Soundforce ;)

    Ich hatte dann zum Glück noch n paar Lautsprecher im Auto.

    Das HK Lucas verwende ich auch öfters. Nichts herausragendes klanglich gesehen, aber sehr robust, einfach zu bedienen und auch pegelstark.
    Vor kurzem hatten wir einen Auftritt mit dem Hk Contour Array. Das war natürlich was anderes.
     
  11. Centropyge

    Centropyge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    7.02.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #11
    Hallo! Ich kenne diese Anlage nicht persönlich ,aber was darf bei einem Preis von mittlerweile knapp über 300 Euro an Profi Qualität erwartet werden?

    Dennoch möchte ich folgendes anmerken, in den Satelliten kommt ein Hochtonhorn mit Treiber zu Einsatz. Das sagt erst mal nichts über die Klangqualität aus, aber das LD Systems Dave 10 z.b, welches locker 200 Euro mehr kostet, beherbergt hier gerade mal Gewebe Kalotten und ein weich aufgehängter TMT, wie man es eher aus dem Hifi Sektor kennt.

    Auch die Frequenzweiche ist ordentlich bestückt( 250V Folienkondensatoren, 12/18db Flankensteilheit, Spannungsteiler) Das Endstufenmodul liefert zumindest auf dem Datenblatt eine RMS Leistung von 450 W RMS für den Sub(300W RMS mehr als das Dave 10) und 2x 150w RMS für die Satelliten. Interessant wäre, welchen Zuspieler der Festzelt DJ hatte? Vielleicht wie so oft ein Notebook via grottigen Onboardsound am Mischpult und 128Kb MP3 Files. Ich denke in kleineren Indoor Veranstaltungen und mit ein bisschen Klangtuning ist diese preiswerte Anlage gar nicht mal so verkehrt.

    Gruß
     
  12. Harry

    Harry Threadersteller Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 07.02.17   #12
    nichts - schlicht und ergreifend: nichts. Aber ganz genau darum geht es ja.
    Es geht um die Tatsache, dass es wohl genügend DJs oder Musiker gibt welche den Werbeaussagen vertrauen und so ein Ding trotzdem kaufen.
    Und dann nehmen sie noch Geld vom Veranstalter.
    Und dann ruinieren sie z.B. auch noch meine Ohren - und ich will einfach nur dasitzen und ein Bierchen trinken.
    Und das allerschlimmste: selber merken sie nicht was das für eine Scheiß-Anlage ist.
    Du hast den alten Thread wieder ausgegraben aber mich schüttelt es heute noch wenn ich dran denke.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Centropyge

    Centropyge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    7.02.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #13
    Hmm, ist die Frage wer für den angeblich schlechten Sound verantwortlich ist, der Bediener oder die Technik. Bei den oben angeführten Piezo Krachern braucht man wirklich nicht lange überlegen ob`s schrecklich klingt. Ich denke das MagiCarpet-400 siedelt leicht über dem bekannten System Mivoc Milly von Conrad, welches für kleinere Feiern durchaus brauchbar ist.
     
  14. Harry

    Harry Threadersteller Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 07.02.17   #14
    äh - wie bitte?
    Was willst du an so einem System mit irgendeiner Technik von diesem Planeten verändern? Weil schlechter geht nimmer, besser auf keinen Fall.....
    Das zur Verfügung stehende Equipment erlaubte eventuell lauter oder leiser zu machen.
    Richtig: hätte er auf ganz leise gedreht wärs erträglicher gewesen. Insofern lags wohl am Bediener.

    Weiß ich nicht. Mein altes LUCAS-System hat auch Piezo-Kracher drin - aber das klingt um Universen besser.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Centropyge

    Centropyge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    7.02.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #15
    Das HK Lucas hat nicht nur Fans! Insgesamt war das System aber immer schon recht überteuert. Stimmt, dort werkelt ein Piezo mit etwas Anspruch;-) In dieser Preisklasse erwartet man aber einen Magnettreiber.
     
  16. Harry

    Harry Threadersteller Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 07.02.17   #16
    Ich bin auch kein "Fan" - aber ich hab das Dingens halt......
    Aber es klingt ca. 100.000 mal besser als das eingangs beschriebene.
    Zum -zigsten Mal....

    logo
    Hätte ich neu zum normalen Shop-Preis nie gekauft - hab ich ja auch nicht gemacht.
    Siehe oben.....

    Sag mal: was möchtest du mir/uns eigentlich sagen?
    Ich hab dein Ansinnen noch nicht so richtig verstanden.
     
  17. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2
    Erstellt: 09.02.17   #17
    Das Thema kann man auch mit: “man bekommt, was man bezahlt“ ausreichend umschreiben.
     
  18. Djmike 1965

    Djmike 1965 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.17
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.09.17   #18
    Man muss mal eins festhalten. Es wird viel Mist geschrieben. Diese kleinen Systeme wie Omnitronic, Mpa Milly, Marlis klingen und arbeiten durchaus. Steinike wird sich hüten nicht funktionierenden Müll zu verkaufen, Mivoc auch. Man muss sich der Grössenordnung und dem Anspruch bewusst sein. Im Jugendheim werkelt eine billig Omnitronic 2.2 pa unterstes Budget. Nicht der Hit, klar aber sie spielt, sie fängt nicht an uu brennen oder sich in Staub aufzulösen. Zum o.g Thema. Tippe auf Blödheit des dj, falsche Einstellung, oder vom Handy usw.Ich nehme für so Sachen immer meine LD Systems Dave 15 g3. Die spielt genial. Beim letzten Weinfest waren plötzlich doppelt soviel Leute da und sie hat immer noch Power gemacht. Gruss Mike, dj seid 33 Jahren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping