Klimaerwärmung??

von dixo, 10.11.07.

  1. dixo

    dixo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Neumarkt stmk austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    287
    Erstellt: 10.11.07   #1
    Da wir ja angeblich so ein klima problem haben steht uns ja die totale erderwärmung bervor.

    aber warum schneit es heute bei uns (österreich) das erste mal, und nicht so wie sonst erst anfang bis mitte dezember??

    oder ist das alles nur medienrummel??

    wie denkt ihr darüber??
     
  2. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 10.11.07   #2
    Tendenziell ist das wohl so, sagt man, das Problem stellt sich allerdings ein wenig komplexer dar, jedenfalls gibt es da in ungefähr so viele Meinungen wie es Klimaforscher gibt.

    Habt Ihr in Österreich sowas wie einen Stichtag für den ersten Schnee? Whow, wäre cool, wenn es das hier in D-Land auch gäbe, wär dann einfacher den genauen Zeitpunkt für Winterreifen abzupassen.

    Vor allem ist es ein neues, schlagendes Verkaufsargument für die Wirtschaft und endlich ein Grund, alte Debatten wie Tempolimit, die längst unterm Teppich waren, wieder hervorzukehren. Und Angela darf die Welt bereisen, um sich die Auswirkungen jeweils vor Ort anzuschauen, das gibt tolle Umfragepunkte und super Pressefotos. Ist doch was, oder?

    Irgendwie gabs oder gibt es so eine Diskussion schon (da wurde zumindest in einem anderen Thread, den ich aber seit längerem nicht mehr finden kann, mehrmals darauf hingewiesen....... Strange!)
     
  3. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 10.11.07   #3
    Die Klimaerwärmung ist kein Mediengespinnst, sondern eine bewiesene Tatsache. Hier in Europa bekommen wir vorerst noch nicht ganz soviel davon ab, wie andere Teile der Welt. Klimaerwärmung heißt nicht, dass es von heute auf morgen das Schneien aufhört, sonder sie ist ein langwieriger Prozess. Selbstverständlich nutzen viele Politiker diese Gelegeheit, um die eigene Person ins rechte Licht zu rücken.

    Und falls der Golfstrom stoppt, wirst du noch viel mehr Schnee abbekommen :D und zwar gerade WEGEN der Klimaerwärmung.
     
  4. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 10.11.07   #4
    das ist nicht so einfach wie du dir das vorstellst. und es wäre auch viel zu kompliziert das hier alles zu erzählen. schau dir al gore's film "eine unangenehme wahrheit" an. eine recht gute zusammenfassung würde ich sagen.
     
  5. dixo

    dixo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Neumarkt stmk austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    287
    Erstellt: 10.11.07   #5
    jo, bei uns is der stichtag plus minus eine woche der geburtstag meines vaters : 7. 12.

    und das es nur medienrummel is meinte ich so auch nicht, sondern dass es dadurch auch sehr gepusht wird.

    und meistens heist es in den nachrichten: nie mehr schifahren??; aus mit weißer weihnacht??

    edit: und das wir das klima schützen sollen is mir auch klar
     
  6. ovp90

    ovp90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.07
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 10.11.07   #6
    Tatsache ist aber auch, dass so eine Erderwärmung von der Natur ausgeht. Es gibt da bestimmte Intervalle, in denen sich die Erde abkühlt und wieder erwärmt. Anders ist bloß, dass der jetzige Interval des "wärmer werdens" etwas schneller ansteigt als üblich. Ich hab einem Beitrag im TV gesehen, in dem dieses Thema behandelt wurde.....kann mir vorstellen, dass die Politiker die Situation ausnutzen, wundern würde mich bei denen nix mehr. Aber um hier sachlich mitdiskurieren zu können fehlen mir wohl einige informationen^^
     
  7. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 10.11.07   #7
    Naja, dagegen steht, dass der Anstieg des CO2-Ausstoßes in die Atmosphäre für die Erwärmung verantwortlich ist. Und es wird wohl keiner Leugnen, dass wir Menschen für diesen hohen CO2-Ausstoß verantwortlich sind. Das mit den Intervallen mag zwar stimmen, aber jetzt im Moment, so rasant wie die Erwärmung vortschreitet, ist doch noch ein Faktor dabei, der da mit reinspielt: Und das sind wohl (nach meinen Informationen:) )wir. Selbstverständlich schlagen viele Leute Profit aus dem ganzen, aber ich würde den Politikern nicht vorwerfen, sie würden nur ihre eigenen Vorteile daraus ziehen ;)
     
  8. pet

    pet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.11
    Beiträge:
    40
    Ort:
    region ostschweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #8
    Nun, als Benutzer des Musiker-Boards würde ich spekulieren, dass die Goldmarie bei Frau Holle im Zimmer fantastisch gut Piano spielt und letztere darum ganz beschwingt die Decke schüttelt und dabei die Zeit vergisst.
    Nein, aber im Ernst.
    Klimaerwärmung heisst ja nicht nur, dass es immer wärmer wird. Es heisst auch, dass das Wetter vermehrt verrückt spielen wird, was wiederum heisst, dass die Temperatur in kurzer Zeit sehr tief fallen kann (so wie jetzt), aber auch schnell wieder steigen kann (Winter 2007). Der Medienrummel darf aber nicht verängstigen, sondern sollte anregen zum Umdenken und zum Forschen.

    pet
     
  9. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 10.11.07   #9
    Da gab es mal einen sehr schönen Doku-Streifen auf Arte, der den CO² Reduzierungswahn im Hinblick auf den Zusammenhang zwischen CO², Feinstaub und der Erderwärmung erklörte. Folgendes habe ich verstanden: Ohne CO² (so pervers sich das anhört), würden wir über kurz oder lang eine extreme Erdabkühlung erleben, und zwar bedingt durch den Feinstaub, den wir zusätzlich zum CO² in die Luft pusten.

    Der Feinstaub wirkt im Prinzip wie ein Sonnenschirm, die direkte Sonneneinstrahlung hat in den letzten 100 Jahren extrem abgenommen. Fazit des Ganzen war: CO² Reduzierung ohne gleichzeitige Feinstaub Reduzierung wäre eher fatal, denn sinnvoll.

    Nun ja, da ich weder Physiker, noch Chemiker, noch Meteorologe bin und die Sendung bei Arte im Archiv nicht finde (vielleicht gelingt es mir noch), gebe ich das wieder, was mir im Gedächtnis haften geblieben ist.

    Fakt ist, das die ganze Problematik weitaus komplexer ist als von Otto-Normalo angenommen und die meisten Debatten unter uns "Ungebildeten" eher ins Leere laufen, da wir die Ausmaß des Problems nicht in seiner Ganzheit erfassen können. :D.
     
  10. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 10.11.07   #10
    Da geb ich dir Recht! Allerdings, solle man sich doch mal einen groben Überblick verschaffen, was uns erwartet, und da wird einem sicher nicht Galileo oder die Bildzeitung helfen.

    Einige Zusammenhänge sind gar nicht mal sooo schwer zu verstehen, und sollten meiner Meinung nach auch ein gewisses Algemeinwissen darstellen, da das Problem ja oft noch unterbewertet wird.:)
     
  11. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 10.11.07   #11
    Eben. Fakt ist aber auch, dass die große Mehrheit von Experten/Wissenschaftlern längst nicht mehr darüber diskutieren ob sich die Erdeerwärmt und ob der Mensch die Ursache istl, sondern darüber welcher Auswirkungen es haben wird und wie stark dieser Anstieg sein wird und was dagegen getan werden kann.

    Erderwärmung heißt nicht, dass es überall wärmer wird. Außerdem sind Klima und Wetter 2 unterschiedliche Dinge
     
  12. dixo

    dixo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Neumarkt stmk austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    287
    Erstellt: 10.11.07   #12
    genau das meine ich.


    doch auch dem stimme ich total zu
     
  13. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 10.11.07   #13
    Stimmt, die Diskussion, die in Politik, Medien und Gesellschaft geführt wird, ist allerdings eher reine Effekthascherei, denn tatsächliche Auseinandersetzung mit der Problematik. Da schneidet sich halt jeder jetzt ein Stück von der Engagement-Torte ab und freut sich dann über den Beifall der geifernden Menge. Wenn ich "die sauberste Neuwagenflotte Europas" sehe oder "Der Wassermax hilft CO² einsparen", dann weiß ich nicht, ob ich lachen oder kotzen soll! Demnächst kommen dann noch Nike Laufschuhe, die durch ihre Sohlenbeschaffenheit den cm² Verbrauch an Atemluft verringern und so ein deutliches Zeichen gegen CO² beim Joggen setzen.
     
  14. pleasure

    pleasure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #14
    Gerade, dass es schon jetzt schneit, beweist ja den Klimawandel...Wandel! nicht Erwärmung! Die Wetterextreme (dazu gehört das starke Schneechaos aber auch der Sturm im Norden Europas/Deutschlands) werden zunehmen und es wird tendenziell wärmer.

    Man muss den Wandel aber allgemein betrachten, und darf das nicht von aktuellen/einzelnen Beispielen abhängig machen. Für seriöse wissenschaftliche Daten empfehle ich den diesjährigen Friedensnobelpreisträger IPCC (Weltklimarat).
     
  15. pleasure

    pleasure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #15
    Richtig, vor allem vermisse ich die tatsächlichen wirksamen Taten. CO2-Emissionen sind sicherlich schädlich und müssen reduziert werden, sie sind aber extrem teuer und ineffizient!

    Viel wichtiger, günstiger und vor allem effektiver:

    1. Problem: schlimme Hitzewellen, Todesopfer ---> Lösung: Pflanzung von Bäumen, Anlegen von Wasserbecken, weniger schwarzer Asphalt beim Straßenbau etc.
    2. Problem: steigende Bedrohung/Todesopfer durch Malaria ---> Lösung: Medikamente, Moskitonetze (ist natürlich auch ein Problem verursacht durch die Armut, das der Klimawandel aber verstärkt)
    3. Problem: Aussterben des Eisbärs ---> Lösung: Verbot der Abschlachtung der Eisbären durch Jäger (300 - 500 Eisbären werden jährlich getötet)

    etc.

    (für genaue Zahlen siehe Cicero-Artikel: "Mit Kyoto in die Katastrophe" v. Bjorn Lomborg)
     
  16. dixo

    dixo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Neumarkt stmk austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    287
    Erstellt: 10.11.07   #16
    so einfach is das nicht, da malaria andauernt mutiert und man beim falschen mittel sofort hin wird.

    als ich im februar in afrika war, hatten wir da so nen schwarzen der uns die stadt (johannesburg) gezeigt hat und er hat uns erzählt das fast seine ganze familie dran gestorben is.
     
  17. pleasure

    pleasure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #17
    Das kann sein, aber es ist sicherlich effektiver als CO2-Emissionen zu reduzieren...da sollte man das Geld lieber in die Forschung für passende Medikamente stecken.
     
  18. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.11.07   #18
    Das ist eine der ersten "Lektionen", die man lernen muss, wenn man sich mit dem Thema auseinander setzten will.



    Topo :cool:
     
  19. Cliff Burton

    Cliff Burton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 11.11.07   #19
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.11.07   #20

    Imho mal wieder ein Bericht nach dem Typ "If you don't like the message kill the messenger"