Klinkenbuchse an Klinkenkabel!?

von KiffenderKarl, 27.07.07.

  1. KiffenderKarl

    KiffenderKarl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #1
    Also...ich habe da folgendes Problem. Ich bin gerade dabei, mir mein eigenes Effektboard zu bauen. Leider habe ich mit löten etc so gut wie keine Erfahrung.

    Und jetz ist da dieses Problem. Ich hab diese Klinkenbuchsen :



    [​IMG]


    Und muss diese mit einem normalen Gitarrenkabel verlöten.Allerdings hat diese Klinkenbuchse 3 Anschlüsse und ich keine Ahnung wo das Gitarrenkabel wie ranmuss!?

    Das ist der Anschluss von hinten:

    [​IMG]

    Bitte um Hilfe!
     
  2. Porter

    Porter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 27.07.07   #2
    Moin Karl,

    also das ist ganz einfach:

    Dein Problem ist, dass ein Gitarrenkabel MONO ist, d.h. Du hast nur 2 Anschlusse: Die Phase (der Draht in der Mitte) für das Signal und die Abschirmung (das Drahtgeflecht aussen rum, direkt unter der äußeren Isolierung) für die Masse.
    Am Stecker sieht das so aus, dass die Spitze für das Signal da ist und der hintere Ring (also der Teil hinter der schwarzen Unterbrechung) liegt auf Masse.

    Im Prinzip bräuchtest Du für dein Mono-Signal / Deinen Mono-Stecker also auch nur eine Mono-Buchse. Diese hätte die Anschlüsse "TIP" für das Signal und "GND" für die Abschirmung / Masse.

    Das, was Du da auf Deinem Bild zeigst, ist eine STEREO-Buchse. diese hat - wie auch der dazu passende Stereo-Stecker- 3 Anschlüsse. "TIP" ist für die Spitze des Steckers bzw. den linken Stereokanal. "RI" ist für den Ring am Stecker, gleich hinter der Spitze und von 2 (meist ) schwarzen Isolierringen eingefasst - dieser überträgt den rechten Stereokanal. Und "GND" für das letzte Ende am Stecker - die Masse.
    Neben Stereo-Signalen werden solche 3poligen Stecker bzw. Buchsen auch für symmetrische Signale und Mikros mit Phantomspeisung benutzt. Im symmetrischen Fall ist die Belegung dann "Plius-Minus-Masse" und bei Phantomspeisung "Hinleitung-Hinleitung-Rückleitung" statt "links-rechts-Masse".

    Für Dich ist das zuletzt genannte allerdings nicht relevant. Du willst ja nur ein Mono-Signal übertragen.
    Du schaltest also: Die Phase / das Signalkabel auf "TIP" und die Abschirmung / Masse auf "GND". Den Anschluss für den Ring "RI" lässt Du einfach weg.
     
  3. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 27.07.07   #3
    Oder du legst RI auch auf Masse, sollte sich nix tun. Am Stecker wird der Anschluss eh nach Masse gelegt. Du kannst dadrüber auch die Spannungsversorgung machen, dann kommt Masse der Spannungsversorgung an RI, die übrige Masse an GND.
     
Die Seite wird geladen...

mapping