Klinkenkabel Kontaktprobleme

von Hobbyorgler, 30.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. Hobbyorgler

    Hobbyorgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.12   #1
    Hallo,

    ich habe als Wiedereinsteiger ein Problem mit meinen Klinkenkabeln (Klotz).
    Die Klinkenstecker haben Kontaktprobleme und ich muss den Stecker vorsichtig in der Buchse drehen bis es eine Verbindung gibt.

    Ich vermute, dass die Stecker einen Belag (Oxidation?) haben der irgendwie runter muss.
    Kann ich die Stecker mit Hilfe von einem Haushaltstopfreiniger (Kunststoff) vom Belag befreien oder kann/muss ich da mit härteren Bandagen (Schmirgelpapier, Stahlwolle) ran?


    Gruß Rüdiger
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    11.839
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.754
    Kekse:
    27.899
    Erstellt: 30.03.12   #2
    Die Stecker sind in der Regel nicht das Problem, sondern eher die Buchsen.

    Wenn die Stecker oxidiert sind, würde man das eigentlich sehen. Trotzdem schadet es sicher nicht, da mal drüberzuwischen. Von allem, was schmirgelt (auch dem Topfreiniger!), würde ich aber abraten. Lieber mit einem Lappen und Alkohol (oder auch diese getränkten Brillenputztücher) kräftig abreiben, das sollte reichen.

    Für die Buchsen gibt immer wieder den Tipp, mit einem Holzstäbchen ein mit Spritus getränktes Tuch (allerdings besser nicht "klatschnass") in die Buchse zu führen - oder mit einem dicken Pfeifenreiniger vorsichtig in der Buchse über die Kontakte gehen. Je nachdem, welche Bauform von Klinkenbuchsen verbaut ist und wie man dort an die Kontakte drankommt, ist es im Zweifel sinnvoller, das betreffende Gerät aufzuschrauben und von innen zu reinigen.

    ---------- Post hinzugefügt um 10:53:08 ---------- Letzter Beitrag war um 10:51:50 ----------

    PS: dass in dem Kabel ein Wackelkontakt (gebrochene Lötstelle o.ä.) vorliegen könnte, sollte man im Hinterkopf haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Hobbyorgler

    Hobbyorgler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.12   #3
    Super, Danke für die Antwort.
     
Die Seite wird geladen...

mapping