Knopfler - Gain oder Effekt ?

von Vincent-Vega, 22.04.08.

  1. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Servus,
    sorry, ich weiss, Frusciante und Knopfler Posts nerven....
    Ich hör eben mal wieder ein wenig Knopfler (und ich weiss dass man nie so wie er weil ja die Finger und lalala) und mir fällt da ein Detail auf welches ich absolut lecker finde. Ich meine den Klang den er oft einstreut während er ne "cleane" Gitarre spielt, und ganz plötzlich haut er 2,3 kurze Töne rein die verzerrt klingen. Diesen Ton (z.B. im Intro von "Silvertown" von der Philadelphia CD) liebe ich , und ich frage mich ob das der verzerrte Kanal am Amp ist (auf den er dann kurz mit nem Taster umschaltet) oder was mit Volume Poti zu tun hat, oder mit nem Effekt oder oder...

    Was meint ihr ?
    Gruss,
    Lars
     
  2. hal west

    hal west Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 22.04.08   #2
    Das eine ist eine cleane Gitarre.
    Das andere ist eine leicht angezerrte Gitarre... ob das jetzt der overdrive kanal oder ein overdrive pedal ist kann ich nicht sagen.
    er spielt das nicht gleichzeitig, sondern hat das später als overdub drüber gespielt.
     
  3. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 22.04.08   #3
    sicher?
     
  4. hal west

    hal west Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 22.04.08   #4
    ja sicher, hab das lied gerade angehört bevor ich den post geschrieben hab.
    ich denk mir sowas ja nicht aus.
     
  5. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 22.04.08   #5
    Ja da hat Hal west recht. Das ist deutlich zu hören, daß es sich dabei um unterschiedliche Gitarrenspuren handelt.

    Grüße

    Toni
     
  6. Earplayer

    Earplayer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 22.04.08   #6
    knopfler spielt auf sailing to philadelphia und shangri-la sehr sensitive amps - u.a. einen komet amp (gebaut von ken fisher - stichwort trainwreck...) - vor allem auf shangri-la kommt er bei fast allen songs zum einsatz (sowie auch ein alter vox-ac15, ein fender, ein alter crate, usw.) d.h. wenn er die saiten mit den fingern leicht anschlägt/zupft ist er clean und bei etwas mehr attack verzerrt er... weiters spielt er auf diesen alben neben der strat vornehmlich seine ´58er les paul welche er als "sehr dynamisch" beschreibt... und ein sehr gutes paar mit dem komet abgibt. sicher sind auch mehrere gitarrespuren eingespielt - aber hör ihn dir mal live an hier kann man das sehr gut hören...
     
  7. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 22.04.08   #7
    ...das mit den fingern ist der eigentliche schlüssel zu den sounds. in den letzten 20 jahren hat sich der grundsound über die soldano/vox & komet amps eigentlich kaum geändert. die amps sind meist leicht crunchig eingestellt [damals bei den soldanos hat der tech diese immer händisch zu jedem song umgestellt…] und klingen durch den dynamischen anschlag weite strecken clean, nur bei extremem attack dann crunchig.
    die o.g. stelle ist meiner meinung nach aber ein overdub.
    grüße

    t/
     
  8. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 22.04.08   #8
    Hm. Das mit den Overdubs / weiteren Spuren hatte ich schon vermutet. D.H wenn ich sowas mit nur 1 Gitarre spielen möchte, müsste ich versuchen meinen Amp so einzustellen dass er kurz vor dem Punkt ist wo er deutlich verzerrt, und dann irgendwie das Eingangssignal anheben, sei es durch dynamischeren Anschlag oder ein Volume Poti/ Pedal etc... Richtig?
     
  9. Earplayer

    Earplayer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 22.04.08   #9
    spiele es auf deine art bzw. du musst es ja nicht 1:1 kopieren... aber grundsätzlich ja!
    beim komet ist es eben so du kannst den amp stark verzerrt einstellen und leicht gezupft ist er komplett clean... schau mal auf http://www.kometamps.com/ sind wirklich super amps....... gas lass nach lol
     
  10. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 22.04.08   #10
    Um der Spielweise ganz allgemein näher zu kommen, empfehle ich Dir hier mal Thomas Blug - für mich einer der ausdrucksstärksten Gitarrenspieler. Von seiner dynamischen Spielweise kann man einiges lernen. Auf Youtube findest Du unter seinem Namen einige sehr schöne Videos, darunter auch welche, in denen er seine Spielweise erklärt.

    Gruß
    Brigde
     
  11. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 22.04.08   #11
    Habe gerade mal Thomas Blug angeschaut - ich glaub, von dem kann ich im Moment nichts lernen.
    :-)
    Da bin ich einfach noch viiiiiel zu weit entfernt von. Videos von Leuten wie ihm sind gegenwärtig für mich noch nicht als Motivation geeignet, die Kluft ist einfach 2 Nummern zu gross. Ich bleib erstmal ganz bürgerlich hier im Anfängerforum und versuche die Basics draufzubekommen...
    Aber trotzdem danke fuer den Hinweis. Ist ja schon gut wenn man sowas im Hinterkopf behält, und sich mal verdeutlicht dass die Finger / Anschlagstechnik allein eben auch schon wirklich was reissen können, und nicht nur Amps fuer 2000 Euronen und Effektracks etc...
     
  12. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 22.04.08   #12
    Genau darum ging es mir mit dem Hinweis. Einige Grundideen kann man durchaus auch als Einsteiger anwenden und so nach und nach eine dynamische Spielweise entwickeln. Dass Thomas Blug natürlich ein Meister seines Faches ist, ist klar...da sollten wir Padawane uns nicht von schrecken, sondern inspirieren
    lassen ;).

    Keep on rockin'!
     
  13. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 22.04.08   #13
    oder eben ein zuschaltbares drive/overdrive/boost pedal. das würde das ganze noch unterstützen!
     
  14. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 23.04.08   #14
  15. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 23.04.08   #15
    Um kurz klarzustellen:

    Die Komets wurden NICHT von Ken Fischer (RIP) gebaut sondern basieren nur auf seinem Trainwreck-Design. Wegen Kleinstserie und besonders viel Liebe zum Detail kosten sie dann am Ende hier in Europa auch nicht "2000 Euronen" sondern um die 5000EUR ... Womit sicherlich dazu beigetragen werden konnte, das GAS bei manchen Leuten ganz schnell wieder zu legen! :p Falls jemand dennoch interessiert ist, dem kann ich einen Laden nennen, der die vertreibt.
     
  16. Earplayer

    Earplayer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 23.04.08   #16
    richtig die amps basieren auf kens designs und layouts - ken ist 2006 verstorben...

    mark hat in einigen interviews gesagt ken war ein freund von ihm und er hat einen seiner komet amps gebaut bzw. daran gebastelt.

    ein deutschland oder österreich vertrieb würde mich interessieren - auch wenn mir der preis etwas zu hoch angesetzt ist...
     
  17. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 23.04.08   #17
    Je nach dem wo du in Österreisch wohnst ist die Strecke vielleicht machbar. Falls du auf Städtereisen stehst, lohnt es sich allemal.

    http://www.prina.it/

    Da du aber schon sagst, dass dir der Preis (verständlicherweise) zu hoch ist solltest du glaubwürdig ein Kaufinteresse vortäuschen können. Nur testen mögen die da nämlich gar nicht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping