Können schlechte Boxen auch "gut" sein?

von slalomsims, 13.02.06.

  1. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 13.02.06   #1
    So habe mal eine sehr komische Frage: Kann es unter Umständen passieren, dass schlechte Boxen auch einen "Vorteil" gegenüber guten Boxen haben?


    Folgendes: Mit meinen Boxen im Proberaum (Powerworks RS 122) höre ich mich recht gut an, also ich komme im Gesamtmix gut durch etc.
    Am Wochenende hab ich bei nem Gig von einer befreundeten Band ein Lied mitgesungen und da hat es sich total scheiße angehört, nicht schief oder so sondern irgendwie aufdringlich und nervig. Gesungen hab ich über das Mikro vom Bassisten (Background). Und als er wieder gesungen hat, hat es sich vom Sound her nicht so komich angehört wie bei mir.
    Da ich nicht so gute Boxen habe, werden die sicherlich nicht linear vom Frequenzgang sein (im Forum hab ich gelesen, dass viele "Billigboxen" Probleme im Mittenbereich haben).


    Kann es sein, dass meine Boxen die "nervigen" Frequenzen von mir nicht so gut übertragen und dass ich über hochwertigere Boxen dadurch "Probleme" bekommen könnte?
    Mit nervig meine ich sowas wie nasal, aufdringlich, unbrilliant, "roh".
    Kann man das verallgemeinern, dass Anfänger (wie ich es bin) sich über gute Boxen nicht so gut anhören, wie sie es sich erhoffen, weil dadurch auch die "Fehler" der Stimme offensichtlich werden?

    Ich will hiermit keine Rechtfertigung schaffen, dass gute Boxen unnötig sind für Anfänger, aber vielleicht hat einer ja damit Erfahrungen gemacht.

    Dankeschön schonmal!!!
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 13.02.06   #2
    Hochwertige Boxen lösen besser auf und offenbaren dadurch Fehler, die man bei schlechten Boxen einfach nicht hören kann.
     
  3. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 13.02.06   #3
    Ok, das klingt logisch, aber wie sieht es aus mit dem Sound?
    Kann der unter Umständen schlechter sein als bei qualitativ minderwertigeren Boxen?
    (Sprich: Der Zuhörer würde beim AB-Vergleich bei der schlechteren Box sagen, dass sich die Stimme besser anhören würde?)
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.02.06   #4
    Tja, schätze das kann ein Grund sein. Hör Dir mal verschiedene Gitarristen an, die ihre ganzen Effektgeräte wegsperren müssen: da trennt sich die Spreu vom Weizen.
    Auf jeden Fall hat es Einfluß auf Deine "Hördefinition". Habe etliche Zeiten einen einfachen Dual-Plattenspieler gehabt (die "Combo" mit der Box im Deckel) und fand diesen rohen Sound geil, wo die Membran fast durch die Verdeckung kommt. Fand bessere Anlagen irgendwie zu "schlaff", nicht "direkt" genug.
    Kann aber auch wirklich mit nem "unsauberen" Frequenzbereich zusammenhängen, der zufälligerweise genau zu Deiner Stimme paßt und ungefähr das macht, was ein Mischer mit Deiner Stimme machen würde: bestimmte Frequenzen runternehmen, andere anheben und dann mehr "Dampf" reintun.

    Müßten eigentlich Dritte beantworten, die Deine Stimme im direkten Vergleich hören.
    Aber wenn sich´s für Dich und Deine Bandkollegen und Groupies besser anhört, wenn Du über Deine Boxen singst, sehe ich nicht wirklich ein Problem. Dann hast Du´s einfach schön getroffen und alle sind glücklich,
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 13.02.06   #5
    Hattes du in beiden Fällen das selbe Mikro ?
     
  6. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 13.02.06   #6
    danke, x-Riff
    Also, das war nicht nur mein Hörempfinden, sondern auch der Gitarrist meiner Band fand es richtig schlecht und sagte, dass es sich bei uns im Proberaum gut anhört.

    Das Mikro war sicherlich um einiges schlechter als mein eigenes.
    Was mich zum Grübeln gebracht hat, war die Tatsache, dass sich der Bassist von der anderen Band darüber nicht komisch angehört hat. Und der kann definitiv nicht so gut singen wie ich (ja, klingt arrogant...) und hat auch keine so schöne Stimme vom Klang her.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.02.06   #7
    Tja, von der Logik her fehlt eigentlich nur noch ein Vergleich: Dein besseres Mikro+die bessere Box. (Obwohl es ja auch weitere Komponenten gibt wie Raumklang etc.)
    Ich denke mal einfach, die Gesangsspur war auf den Bassisten der anderen Band eingestellt und nicht auf Dich. Ihr habt bestimmt nicht noch mal einen Soundcheck mit Deiner Stimme gehabt, oder. Die fieseste Variante (habe ich auch mal erlebt) ist, dass die anderen Dich oder Euch bewußt "runtergemischt" haben, damit die selbst im Vergleich besser klingen.
     
  8. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 13.02.06   #8
    Ne, das sind Kumpels, nehme ich deswegen nich an. Ich hab nur ein Lied gesungen und die Einstellungen vom Basser sind geblieben. Die hatten nen Powermixer, den sie selbst bedient haben, von daher wär das auch aufgefallen.

    Vielleicht ist der fehlende Soundcheck auch eine Erklärung. Ich habe zwar bei mir im Proberaum eine (sagen wir mal) "Standart-Eq-Einstellung", aber wer weiß, was die da verzapft haben. :D
    Und dann noch ein paar Kleinigkeiten wie Mikro und so...
     
  9. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 13.02.06   #9
    Danke, das ist die eindeutige Erklärung..Mit nem vernünftigen EQ, einem Effektgerät und dem unpassenden Mikro kann man verdamt viel kaputt machen:D
    Nicht bös nehmen, aber mach dir kein Kopf wegen deinem Gesang, wenn er dir im Proberaum gefällt ist's doch gut.
     
  10. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 13.02.06   #10
    Überredet, joe-gando!!! :D

    Ich kauf mir jetzt geile Boxen.... :D
     
  11. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 14.02.06   #11
    Gute Boxen haben ein linearen Frequenzgang und noch ein paar andere Eigenschaften. Grundsätzlich gilt, dass sie den Klang nur hörbar machen, aber nicht verändern sollen. So weit, so gut.

    Für Mikrofone gilt dasselbe: linearer Frequenzgang, sie sollen den Klang nur wandeln, aber nicht verändern. Nun ist aber allgemein akzeptiert, dass einige Mikrofone besser klingen als andere, und das sind ausgerechnet die, die den Originalklang am angenehmsten verfälschen. :eek:
    Dabei gibt es immer ein optimale Stimm/ Mikrokombination, soll heißen, du klingst möglicherweise über ein SM58 optimal, nicht jedoch über ein Byerdynamic TGX-61. (Bei mir wäre es umgekehrt.)
    Phil Collins hat z.B. zumindest in den Anfängen seiner Solokarriere über ein Snare-Mikrofon gesungen, was aber die Eigenschaften seiner Stimme sehr gut herausgestellt hat.

    Das alles gilt natürlich auch für Lautsprecher, allerdings mit starken Einschränkungen. Fast immer bist du es nicht allein, der über einen Speaker singt, darum macht hier eine Anpassung an dich keinen Sinn. Aber denkbar wäre es... Alte Röhrenradios haben auch einen Bombensound, sind objektiv (messtechnisch) aber schlecht, weil sie verzerren wie Sau. Aber gerade die harmonischen Röhrenverzerrungen werden vom Ohr als angenehm empfunden.

    In deinem konkreten Fall ist die Vergleichbarkeit aber nicht gegeben. Vergleichstests kannst du machen mit demselben Mikro im selben Raum am selben Standort. Alles andere kann die Ergebnisse derart verfälschen, dass ein solcher Hörtest wertlos ist.
    Beim Gig war das Mikro nicht deins, die Raumakustik hat den Sound deiner Stimme möglicherweise schlecht beinflusst, alles kann möglich sein. Reproduzierbare Ergebnisse erhältst du nur in einer reproduzierbaren Umgebung!

    Und bedenke, wie schon gesagt: ein Lautsprecher - anders als ein Mikro - ist nicht Teil deiner persönlichen Soundkette, sondern wird meist mit anderen Schallquellen geteilt.

    Ergo: guter Lautsprecher ist besser als schlechter Lautsprecher. :great:
     
  12. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 14.02.06   #12
    Man nehme eine kiste bier ,trinke diesen aus, und schon werden die Boxen einen Traumklang haben!

    Umeinfach mal stumpf auf deine Threadtitel zu antworten:
    Nein, schlechte Boxen können nicht gut sind ja schlechte box,

    Bor bin ich heute wieder lustig!!:screwy:

    Naja, manche Boxen klingen für den einen Gute für den anderen nicht, aber ich glaube der Letze Billig schrott für 60 € oder gar weniger klingt bestimmt nicht gut, ich würde mal so sagen ab 300€ pro Box fängt es so gerade an einiger maßen zuklingen!!!
     
  13. slalomsims

    slalomsims Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 14.02.06   #13
    Danke, Werner!!!

    Ja Crane, sowas hilft ja wieder ungemein, aber jede Antwort muss ja nich immer produktiv sein, von daher nehm ichs dir nich übel! :D :D :D

    Ja, also, falls einer noch Erfahrungen mit schlechten Boxen (ich sag jetzt mal zwischen ca. 150 und 250 Euro) gemacht hat, die zu einem bestimmten Sänger etc. besser gepasst haben als mit besseren Boxen, dann kann er das gerne noch schreiben. Interessiert mich einfach.
    Wie gesagt, der Threadtitel war absichtlich ein wenig provokativ, von daher...


    Ansonsten vielen Dank nochmal an alle, die geholfen haben.
    War wieder sehr aufschlussreich für mich!
     
Die Seite wird geladen...

mapping