Könnt ihr gut mit Geld umgehen?

von RalleO, 22.11.07.

  1. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 22.11.07   #1
    ... also z.B.:

    - einen finanziellen Jahres-/Monats-/Wochenplan aufstellen und sich auch daran halten
    - prinzipiell nie mehr Geld ausgeben, als reinkommt
    - jeden Monat was auf die Kante packen für Notfälle oder absehbare größere Ausgaben (Auto/Fernseher/Waschmaschine kaputt und sowas) und die Altersvorsorge
    - einen großen Bogen um jede Art von Konsumer-Krediten für Luxus- bzw. Hobby-Waren machen und auch den Dispo nicht in Anspruch nehmen, sondern sparen, bis man sich die schönen Sachen, die das Leben schöner machen, bar leisten kann

    und so weiter. Ich meine nicht so eine ausgeprägte Geizkragen- oder Angstsparer-Mentalität (solche Leute kennt wohl jeder), sondern eher einen vernünftig-bewussten Umgang mit dem Geld, sich auch mal was gönnen, aber immer das finanzielle Gesamtbild im Auge behalten.

    Tja, so würde ich's gerne halten ... klappt bloß nicht so richtig.

    Wie geht's euch damit? Interessiert mich einfach mal.

    Vielleicht hat der eine oder andere ja auch ein paar Tipps/Tricks auf Lager, damit man sich nicht schon am 7. Tag des Monats wünscht, es wäre bitte schon der nächste 1. :rolleyes:
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 22.11.07   #2
    Nein.
    Ja.
    Ja, ich habe ein extra Konto für solche Notfälle.
    Sowieso!


    Ohne groß ins Detail zu gehen:
    Ich habe mein normales Giro Konto für den täglichen Bedarf. Allerdings versuche ich zur Zeit wieder auf Bargeld umzusteigen, das hat man einfach besser unter Kontrolle.

    Auf einem Deka Fond habe ich das Geld für den "Notfall". Das Teil ist fast nicht spekulativ, der Zinssatz ist i.O. und ich komme bei Bedarf sofort dran. Außerdem könnte man diesen Fond auch als "Hobbykonto" für spontane G.A.S. Anfälle bezeichnen :D ;)

    Dafür gibt es aber eher Konto Nr. 3 auf dem ich versuche Geld für besondere Investitionen zu sparen - Häuser kaufen und so :D
    Ein bisschen ernsthafter: Da lag zum Beispiel mein restliches Zivigeld, die Betonung liegt auf "lag", heute hat das ein Mann in Göppingen :( ;)

    Wegen Urlaub + Mietwagen und v.a. INet-BEstellungen gibt es noch eine Master Card aber die wird nicht verlängert.

    Von Krediten halte ich (s.o.) nicht viel, v.a. nicht in meinem Alter. Ich habe kein festes Einkommen und wüsste auch nicht warum ich mein Equipment in Raten zahlen sollte.

    Generell kaufe ich lieber weniger und achte dafür auf ("teure") Qualität.
     
  3. Gis

    Gis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Groß - Umstadt -.-'
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    314
    Erstellt: 22.11.07   #3
    Hi,

    Also ich würde sagen das ich nicht mit Geld umgehen kann...
    Schon am ende des Monats überleg ich mir was für sachen ich mir nächsten Monat so kaufen könnte. Leider sind das viel zu viele um alles auf einmal zu Kaufen... und wenn dann mal n Notfall ist hab ich auch nix mehr...

    Ok, wenn ich etwas teueres haben will schaffe ich es auch (meistens) so lange zu spaaren bis ich es mir leisten kann.

    Aber manchmal ist es auch so das ich mein Geld verplane und dann feststelle das ich mir garnicht alles Leisten kann und dann wundere ich mich wo mein Geld hin ist. Dafür gab es aber bis jetzt immer recht logische Erklärungen ^^

    Muchas Gracias
    Gis
     
  4. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 22.11.07   #4
    Also momentan hab ich die kontrolle übers geld verloren.

    Will immer sparen und merk dann erst das garnix übrig ist zum weglegen^^
    Das blöde zeug läuft mir einfach zwischen den fingern durch...

    mfg
    Darkdaemon
     
  5. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 23.11.07   #5
    ich spare jetzt erst mal bis zu meinem geburtstag alles an, was ich kriegen kann, und geb nur das nötigste aus, und dann wird teuer eingekauft. so mach ich das immer, erst sparen und dann alles raushauen
     
  6. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 23.11.07   #6
    Ich nicht nur momentan. Solange die Kredit- und EC-Karte noch durchflutscht, ist mir das aber egal.
    Wobei, letztens im Supermarkt kam wieder dieses unsägliche "Zahlung nicht möglich", da ich einfach vergessen hatten, per Überweisung was teures gekauft zu haben und - Überraschung - da war das Konto danach natürlich leer.

    So ein paar zukunfssichernde Finanzmaßnahmen habe ich auch getätigt, hier ein Bausparvertrag und da eine Kapitalanlage, aber das ist nichts, mit dem ich in 30 Jahren meinen Job hinschmeissen kann.

    Freunde von mir gleichen Alters kaufen gerade Häuser und Wohnungen, davon bin ich extrem weit entfernt, im Grunde lebe ich von der Hand in den Mund, aber auf durchaus erträglichem Niveau...
     
  7. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 23.11.07   #7
    Gut mit Geld umgehen? Klar, ich gebe es aus, dafür ist es da.

    Grauenhaft, in meinem Kreis wars genauso. Hab ich nie gehabt, diesen Drang nach kontrollierter Sesshaftigkeit und mir dazu sowas ans Bein zu binden.
     
  8. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 23.11.07   #8
    Same here.
    Im alltäglichen Leben kann ich allerdings gut mit Geld umgehen. Wenn ich Durst/Hunger/Lust auf Süßes habe, kauf ich mir nicht etwas, was schließlich an jeder Ecke angeboten wird, sondern ich warte bis ich zuhause bin und esse/trinke dann da was. Süßigkeiten gibts sowieso nicht, ist ungesund und Obst schmeckt genauso gut :)
    Ich könnte mir denken, dass es daran liegt, dass ich schon früh den Umgang mit Geld kennengelernt habe. Geld hab ich immer mit einem Blick auf die Zukunft ausgegeben (reicht das noch für das? Wieviel Reserve hab ich dann noch/brauche ich?)
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.11.07   #9
    Ich bin Studenten- und WG-erprobt.
    Also sowas wie eine Wochenkasse für Einkäufe des täglichen Bedarfs habe ich so oft durch, dass es mir in Fleisch und Blut übergegangen ist. Für das Einüben und um überhaupt mal einen Überblick zu bekommen, wenn man nicht einschätzen kann, warum immer nie Geld da ist und wofür man das eigentlich ausgibt, ist das extrem sinnvoll.

    Ich habe ein Giro-Konto für die Ausgaben im Monat, davon gehen immer 300 €/Monat ab auf ein Unterkonto - das ist das Geld für größere Anschaffungen, für Urlaub etc.

    Darlehen hatte ich überhaupt nur zwei in meinem Leben und die waren sinnvoll, weil ich für den Überziehungs-Dispo mehr bezahlt hätte. Seitdem habe ich es beibehalten, das, was ich vorher als Rückzahlung für das Darlehen bezahlt habe, weiterhin abzuführen - auf das Unterkonto nämlich.

    Ansonsten geht es mir wie Wilbour-Cobb: gut leben reicht, Haus und Eigentum brauche ich nicht.

    Wenn doch mal das Geld knapp wird, überfalle ich ab und zu mal eine Bank. Ach Mist - das wollte ich ja gar nicht erwähnen ...

    Ne ne - ich habe immer mal Phasen, wo relativ viel in der Tüte ist und Phasen, die wenig in der Tüte ist und in beiden Phasen geschieht es auf wunderbare Art und Weise, dass ich damit gut auskomme und nix übrig bleibt.
     
  10. drummerRHCP

    drummerRHCP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    neustadt b. coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #10
    Ich tu mir echt schwer mit sparen...sobald ich ma wieder n bissle Kohle im Beutel hab, liegts scho wieder bei nem CD-Laden oder Musikhaus in der Kasse ;) Jetzt versuch ich mich mal zamzureisen und aufn gscheites Drum-Set zu sparen :)
     
  11. schöberl

    schöberl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    501
    Ort:
    großlobming (steiermark)
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 23.11.07   #11
    dat liebe geld... sobald mans hat isses auch schon wieder weg.. lol ganz so schlimm isses nicht aber in letzter zeit muss ich echt aufpassen da ich auch noch arbeitslos geworden bin... leb jetzt aber ganz brav ohne bedürfnisse und habe das glück noch zu hause leben zu dürfen.
     
  12. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.11.07   #12
    Meine Liebe zur Gitarre hat mir das Sparen beigebracht - dadurch sind meine "einfach mal so-Ausgaben" auf praktisch 0 gesunken - "perfekt". Jetzt brauche ich nurnoch einen größeren Money-Input, um mein Konto zu füttern :D
     
  13. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 23.11.07   #13
    is bei mir eigentlich immer verschieden...

    Also es gab monate da hab ich mein Taschengeld schon nach 8tagen verprasst gehabt, manchmal hab ich aber auch noch 35€ übrig am ende...ich kann wenn ich was brauch ziemlich gut sparen, und reduzier meine ausgaben dann wirklich auf en paar € für das ein oder andere Bier im monat und das wars. Aber wenn ich eh viel hab und auch keien besorgungen anstehen kannich auch verschwednerisch sein ohne ende, ärgert mich dann jedes mal auch arg.
     
  14. Bayo

    Bayo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    722
    Erstellt: 23.11.07   #14
    Wenn ich so auf die letzten Jahre zurückblicke, kann ich, um ehrlich zu sein, nicht wirklich mit Geld umgehen.
    Und im Moment siehts so aus dass meine beiden Konten gerade beide etwas (nicht viel) im Minus sind. Was allerdings zu erwarten war, wegen meinem Umzug, usw. Ich hoffe ich krieg das demnächst gebacken.
    Bis jetzt bin ich allerdings immer noch einigermaßen über die Runden gekommen, hab aber oft Zeugs verkaufen müssen, wenn irgendwas nicht so glatt gelaufen ist, wie ich es mir eigentlich ausgemalt hatte. :(
    Leider habe ich das Problem, dass ich oft Sachen spontan kaufe. Meistens Dinge die ich nicht wirklich brauche und meistens übers Internet (das geht so schön einfach)...
    Ich hoffe ich schaffe es, dass ich bis zum Sommer etwas Geld für nen Urlaub mit meiner Freundin und vielleicht einen Laptop zusammengespart habe. :o Ein paar neue Klamotten und irgendwann ein neues Auto wären auch fein. :D
     
  15. Die Locke

    Die Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Schotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.11.07   #15
    Bei mir ist Sparen eigentlich kein Problem. Eigentlich spare ich nur :p
    Bin ja noch Schüler, wohnhaft im Hotel Mama und da hab ich keine besonderen Ausgaben.
    Hab aber schon ein eigenes Einkommen, nämlich aus der Nachhilfe, die ich gebe.
    Das wird alles gespart und dann für irgenwelche Hobbys verpulvert.
    Ich hab auf wundersame Art und Weise eigentlich immer super schnell genug Geld zusammen, da ich einfach fast nix aus der Reihe kaufe.
    Mal ne CD oder ein Buch :p
    Aber sonst nur grössere Anschaffungen. Demnächst wohl eine gute Digitalkamera. Spiegelreflex natürlich, denn Qualität kommt weit vor Quantität. Das ist bei mir eigentlich immer so und damit komm ich bis jetzt gut aus.
     
  16. DarkspY

    DarkspY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 23.11.07   #16
    Mein Umgang mit Geld ist sehr komisch...
    Wenn ich 1400€ verdient habe, dann zahle ich 150€ an meine Mutter und den
    Rest kann ich verwenden, wie ich will. Ich habe dann ein paar Wünsche, welche
    ich mir aus Geiz nicht erfülle (beispielsweise ein Grafiktablett für 240€ oder eine Digitalkamera)
    und große Wünsche (ein Auto, ein guter Synthesizer/Masterkeyboard), welche ich
    ersparen müsste. Das sparen halte ich solange durch, bis ich denke: "Du solltest dir mal wieder
    was gönnen.", und dann kaufe ich mir innerhalb von 3 Wochen 3 CDs, Trainingshandschuhe,
    und anderen Kleinkrams, besuche einen Kumpel, gehe in Discos und habe nur noch die Hälfte
    von dem Geld über, sodass die großen Wünsche wieder hinter einer Nebelwand verschwinden...
    Verschulden würde ich mich NIE. Ich fände es einfach idiotisch, wenn ich mehr Geld ausgebe,
    als ich habe, da ich mit minimalen Kosten mein Leben meistern kann und nicht im nächsten
    Monat dumm da stehen will, falls sich mal eine berufliche Chance für mich öffnet und ich nen
    neuen Anzug oder eine Wohnung brauche oder eine tolle Frau mit mir verreisen will und ich
    dafür Geld benötige.
    Soviel dazu. :-) Am liebsten würde ich mich mit Aktien besser auskennen und damit ordentlich
    Geld scheffeln. :D
     
  17. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.11.07   #17
    Ich bin fast schon etwas ... hmm, knauserig ;) Also ich drehe jeden Cent zweimal um, obwohl ich noch daheim wohne und azubi bin (verdiene leider nicht genug um mir ne wohnung UND was zu essen zu leisten . . .).

    Ich spare halt lange und leiste mir dann was großes, aber immer so dass ich noch n paar hunnies zu viel hab falls es mal irgendwo brennt . . .
     
  18. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.11.07   #18
    schon die Ärzte sangen:
    "Wir Musiker sind ein lustiges, aber verschwenderisches Völkchen..."

    Das stimmt!!!!!!!!!

    bei mir jedenfalls :rolleyes:
     
  19. gecka88

    gecka88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 02.12.07   #19
    also ich habe sowas wie ein finanzplan, in dem sind so gut wie alle einnahmen und ausgaben gelistet
    natürlich nicht 100% wenn ich nach plan 30 € haben sollte inne tacshe aber nur 20 sind, werden auch schonmal 10 unter sonstiges gebucht. aber das ist nicht dei regel
    dann hab ich halt 2 tabellen, einmal quasi geldbörse und einma konto, und dann weiß ich immer wieviel ich hab, dann hab ich noch die schulden gelistet die ich habe und die ich bekomme, und was ich mir noch kaufen möchte und wieviel das kostet und wieviel geld ich hätte nachdem ich mir das kaufen würde.
    Und was ich schon immer mache, das ich alle AUsgaben so kalkuliere, dass ich immer nch 100 € (früher) und mittlerweile so 300-400€ übrig habe, einfach ums zu haben, falls iwas passiert und um einfach ne rücklage zu haben.
    Bin übrigens schüler und arbeite etwas nebenbei. ich habe seit 3 jahren bwl und bin auf einer wirtschaftsschule. ich bin definitiv dafür, dass es ein wirtschaftsfach in der sekundarstufe gibt, da viele leute einfach nich mit geld umgehen können, da muss man nur mittwochs mal nur den schuldnerberater gucken...unglaublich. ich denke das prägt schon etwas, wenn man das in der schule lernt, weil das ja definitiv etwas fürs leben ist, was jeder gebrauchen kann
    und ich stimme mit meiner lehrerin überein, das jeder haushalt/jede person ein finanzplan braucht, um einfach zu wissen wo das geld hingeht und was man sich leisten kann, muss ja nich jedes pfund butter aufgelistet werden, aber das man halt weiß ob mehr geld fürs saufen als fürs essen oder versicherungen oder so draufgeht.
     
  20. Witti

    Witti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    0
    Ort:
    Kennt eh keiner
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #20
    Ich bin seit kurzem Azubi und wohne im Hotel mama. Auch ich liste mir meine Ein- und Ausgaben reglemäßig auf. (macht aus meinem freundeskreis fast keiner)

    Man hat auch ein wesentlich besseres gewissen wenn man sich mal wieder was "gönnt" - als wenn man null überblick hat wieviel man in den letzten wochen eigentlich versoffen, verfahren, verschleudert ... hat.