Komplettsound im Proberaum

von Ascaron, 23.01.05.

  1. Ascaron

    Ascaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.01.05   #1
    Hi,

    also wir ham grad echt n scheiss Problem. Wir bekommen einfach keinen gescheiten Sound bei uns im Proberaum hin. Es ist alles einfach zu basslastig und die Höhen verschwinden irgendwie (für Melodien etc.)

    Jetzt meine Frage, wie sollte ich da bei ner kompletten Neueinstellung am besten anfangen?

    Es geht mir jetzt vorrangig um die ganzen Amps. Nur zur Info, ich spiele nen Supreme XL, unser 2. Gittarist nen Peavey Combo (kein Plan welches Modell genau) und unser Bassist auch irgend so n Peavey Dingens (Nein des war nicht abgesprochen :D)

    Die Amps werden alle nochmal von Mikros abgenommen, um genau dieses Problem mit den Höhen in den Griff zu bekommen.
    Läuft alles über ne alte Spirit Power Station (300W) und mal wieder... PEAVEY BOXEN :eek: :rolleyes:

    Das nächste Problem is, dass wir unsern Sänger schon gar nimmer höhren, obwohls von der Leistung des Power Mischers eigentlich ohne Probs funktionieren sollte.


    Also habt ihr da irgendwie allgemeine Tips, wie man vorrangig mal die Amps alle einstellen sollte und vor allem aufeinander abstimmt???

    Hört sich jetzt blöd an ich weiss, weil ja jeder seine eigene Vorstellung vom Sound hat, aber wenn ich meinen Amp genau nach meinen Vorstellungen einstelle, kommt im Gesamtbild einfach nur noch ein riesen Schub aus der Box, bei dem man aber auch so überhaupt nix raushört.


    P.S.: Weiss net, ob der Thread hier reinpasst, wenn net einfach verschieben.


    Gruß...
     
  2. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 23.01.05   #2
    Hallo,
    ich weiß ja nicht, wie leistungsstark Eure Verstärker sind, aber das Abmiken halte ich für Quatsch. Ich würde die Verstärker schön im Raum verteilen und erst mal die Klangregler auf Mittelstellung drehen. Das kann man alles den Soundvorstellungen anpassen. Und wieder die alte Weisheit: was alleine gut klingt, muß im Bandgefüge nicht auch gut klingen.

    Viele Grüße
    Matze
     
  3. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 23.01.05   #3
    ausserdem wird die stimme sicherlich leiser wenn da der bass,2 gitarren noch mit dranhängen.
     
  4. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 23.01.05   #4
    jepp - würde im Proberaum auch das Abnehmen per Mikro lassen...wofür ?

    Der Bass ist schon mitentscheidend für den Git-Sound - macht also wenig Sinn da auf denselben Frequenzen rumzumatschen - gerade mit 2 Gitarren...die ja dann auch noch möglichst differenziert klingen sollen...
    Da hilft nur probieren - mal so eine reine Soundmachprobe einschmeissen; wobei das Gehör und Gespür für die richtige Einstellung im Laufe der Probe eh "wandert" und leidet. Wenn ihr den Sänger nicht hört, entweder mal an der Anordnung der Boxen feilen, bzw. einfach auch mal die Gesamtlautstärke runterfahren...
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 23.01.05   #5
    wie schon gesagt wurde solltet ihr die Amps nicht über die PA schicken! Dann den Gesang so laut ihr wollt bzw. so laut es geht einstellen, und dann die Instrumente daran anpassen. Der Gesang sollte eigentlich das wichtigste sein, ausserdem ist es für den Sänger grausam gegen den Rest immer anschreien zu müssen :rolleyes: Desweiteren sollte der Sänger natürlich auch ein anständiges Mic benutzen.
    Am Gitarrenverstärker dürfen gerne auch auch ein par mehr Mitten rein, das macht den Sound gleich viel Transparenter... konkurriert nicht mit dem Bass, das kann nur zu Mulm führen.
    Mindestens genauso wichtig für einen Transparenten Sound ist aber auch eure Spielweise! Ihr beiden Gitarristen solltet euch genau darüber klar sein wann und vor allem warum ihr etwas zu dem jeweiligem Lied beisteuert, und nicht stur das gleiche spielen wie der Andere, was oft jeden Versuch von klarer Soundstruktur im Keim erstickt. Also ganz klar die Stücke vernünftig arrangieren.
    Eigentlich sollte das bei eurer Besetzung doch machbar sein, ihr habt schließlich keinen Keyboarde der auf allen Frequenzen zu Hause ist :D
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.01.05   #6
    1. Schritt: Nur noch die Sänger bekommen Mikros.

    2. Schritt: Zumindest die Gitarrenverstärker werden erhöht aufgestellt (am Besten Ohrhöhe ). Warum ? Tiefe Frequenzen "verteilen" sich im Raum aber die Mitten und vor allem Höhen sind am Ende sonst nur noch in Kniehöhe vorhanden.

    3. Schritt: Bei allen Amps werden die Regler auf 12 Uhr gestellt und dann kanns losgehen :)
     
  7. Ascaron

    Ascaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.01.05   #7
    Hey das ging ja mal schnell mit den Antworten...

    Danke vorerst schon mal, aber ich denke die Abnahme mit den Mics wird bleiben. Es gibt einen ganz einfach Grund hierfür. Da unsere (Gitarren-)Amps recht basslastig sind und somit relativ häufig die Mitten und Höhen verloren gehen, werden diese übers Pult etwas hervorgehoben. Soll nicht heissen, dass der komplette Sound darüber läuft, sondern die Amps eher etwas gepusht werden, praktisch Mischermissbrauch als EQ :D

    Wir habens schon mal komplett ohne Abnahme probiert und da hörst fast nur n einziges Gewummer, trotz recht "mittiger" Einstellung.

    Wär trotzdem noch für einige Anregungen dankbar.

    P.S.: Wie schauts mit dem Bassverstärker aus, ich hab den jetzt mal auf diesen schönen "warmen" Sound eingestellt, jedoch trägt das wiederum zum "Gematsche" bei. Ich muss glaub ich auch noch anmerken, dass wir auf nem Dropped-C Tuning spielen, was die ganze Sache natürlich noch erschwert :cool:

    Is n kleiner Kellerraum, ca. 25-30m² und die Wände sind auch nicht gedämmt o.ä., weil des nebenbei als Büro genutzt wird :D
     
  8. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.01.05   #8
    So Basslastig kann ein Amp gar nicht sein :eek: .
    Habt ihr die Amps auf Ohrhöhe oder nicht ? Normalerweise ist die Erhöhung der Amps die Lösung für die meisten Probleme :)
     
  9. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 23.01.05   #9
    dass man mit drop-c relativ bassig klingt, wundert mich wiederum garnicht so sehr... :p

    amps miccen macht im proberaum nicht viel sind, drums nur für spinner ;)
    wie schaut's mit der dämmung in dem raum aus?
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 23.01.05   #10
    also ich fasse mal zusammen :

    Ihr spielt in einem Raum mit ungünstiger Raumakustik, habt die Wände nicht gedämmt, spielt in DroppedC, kriegt dabei eure Verstärker an sich schon nicht so eingestellt das die brauchbar klingen und versucht dies durch Mic-Abnahme und Einsatz des Equalizers hinzubiegen...

    nicht böse gemeint aber :screwy: viel Spass

    eure vermutlich miese Raumakustik machts bereits verdammt schwer, aber wenn eure Amps schon alleine nicht vernünftig klingen werdet ihr mit keinem Equalizer der Welt da irgendwas vernünftiges rausholen könnnen. Stellt eure Verstärker so ein das sie gut klingen, alles andere ist UNSINN. Wie bereits gesagt wurde : Die Amps dabei erhöt aufzustellen ist ein sehr gute Ratschlag, so könnt ihr auch vielleicht noch was anderes als Mulm hören.

    Wenn das alles nicht geht spielt halt in Dropped D oder Dropped Cis oder was auch immer, aber erwartet nicht das hier jemand einen Mastertip alla : Drückt mal den blauen Knop am Mischpult, dann werden alle eure (hausgemachten) Problem automatisch gelöst. Ansonsten verweise ich auch meinen ersten Post zum Thema Arrangement.
     
  11. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 23.01.05   #11
    So habt ihr keine Chance. No way.

    1. Bässe wegregeln, Mitten rein. Zumindest bei einem der Gitarristen.
    2. Amps entfernt voneinander plazieren und vor allem: sich nicht direkt davor aufbauen, sondern auf der anderen Seite des Raums. Sonst beschallt man nur seinen eigenen Arsch und da hört man nun mal schlecht. (Oder habt ihr einen Arsch mit Ohren in der Band??)
    3. Auch die Gesangsmikros müssen weitgehend von den Gitarrenamps weg zeigen. Sonst habt ihr reichlich Übersprechung und Phasenschweinereien mit der PA - klaut Mitten und erzeugt Matsch, z.B. durch Hall, wo keiner hingehört.
    4. Einen Teil der Wände (gegenüber der Amps) abdämmen.

    Wenn die Aufstellung dann so ist, das der Schlagzeuger sozusagen "in" der Anlage sitzt, braucht er evtl einen Monitor. Da kann man ihm evtl ein wenig Mitten und Höhen von den Gitarren draufgeben. Ansonsten bloss keine Gitarren über die PA. Das ist die Ursache und nicht die Lösung eures Problems.
     
  12. Ascaron

    Ascaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.01.05   #12
    Hm, also gut ich werde es auf jeden Fall mal probieren ohne Mics...
    Das mit der erhöhten Verstärkerposition is n guter Tip, jedoch mit meinem Halfstack nicht so einfach zu realisieren ;) (Box hat auch noch Rollen unten dran)

    Mit der Positionierung der Amps is das nich so leicht, weil wie gesagt sehr wenig Platz vorhanden is, muss ich mir mal was überlegen, suchen aber nebenbei sowieso nen anderen Proberaum.
    Gesangsmics sind praktisch durch den Sänger "abgeschirmt", der verdeckt die komplett von der anderen Beschallung.
    Dämmung wiederum werden wir Probleme mit dem Vater unseres Drummers bekommen, wie gesagt, is zusätzlich noch sein Büro da unten hehe.


    @wary: Is mir schon klar, dass es keinen Universalknopf für solch ein Problem gibt, jedoch hoffe ich hier einfach auf Erfahrungsberichte und eventuelle Kleinigkeiten, mit welchen man trotzdem eine grosse Wirkung erzeugt.


    Meint ihr dann wirklich nichts über PA laufen lassen ausser Gesang?
     
  13. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.01.05   #13
    ^^ Dann stell dein Stack auf nen Bierkasten, das klappt prima.
    Wichtig ist jeder cm, den der Amp an Höhe gewinnt :)
     
  14. Ascaron

    Ascaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.01.05   #14
    Hahahahahahaha.... Und wenn mir des Teil umkippt verklag ich die Brauerei oder was?!?! :D

    Ne ich werd da au jeden Fall mal was probieren, obs wirklich zur Bierkastenlösung kommt muss ich mir noch überlegen ;)

    Trotzdem mal danke...
     
  15. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.01.05   #15
    Das kippt nicht um, was hast du denn für nen Stack ?

    Ich kenn genügend Gitarristen die ihre 4*12" + Top auf nem Bierkasten stehen haben :)
     
  16. Ascaron

    Ascaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.01.05   #16
    Peavey Supreme XL + Peavey 4x12er, Box geht vom Gewicht is eigentlich nicht so schwer, von da her...
     
  17. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.01.05   #17
    Wo ist also das Problem ? Kannst auch ne Colakiste nehmen :D
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 23.01.05   #18

    das glaub ich nicht, wenn er nicht ein ungeheuer starke Aura um sich hat wird er selbst wenn er besonders massig bzw. voluminös ist das nicht hinkriegen. Es gilt nicht das alte Kinderspiel was ich nicht sehen kann ist auch nicht da!

    Vielleicht ein Teppich vor Eine! Wand? Das sieht nicht umbedingt soo schlimm aus, müsst hier halt abklären, würde definitiv viel bringen... aber wenns nicht geht dann gehts halt nicht.

    War etwas überzogen von mir formuliert. Bezog sich halt darauf das hier schon mehrmals gesagt wurde das es absolut nicht zu empfehlen ist die Amps über die PA zu schicken, und Du meintest das müsste so sein da die Amps sonst nicht klingen. Wollte dir nur verdeutlichen das ihr so keine Chance habt das Problem zu lösen

    Ja! Wenn der Sound dann stimmt kann man sich immer nochmal ein par Experimente überlegen. Aber generell lasst erstmal nur den Gesang über die PA laufen.
     
  19. Ascaron

    Ascaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 14.02.05   #19
    Soderle, hams jetzt mal probiert ohne Abnahme und ihr hattet tatsächlich recht. Der Sound is zwar dumpfer und man hört alles nicht mehr so gut raus, aber es ist zweifelsohne ein differenzierterer Sound.
    1 Amp nehmen wir zwar immer noch minimal ab, aber nur, weil man den sonst überhaupt nicht hört (Peavey Combo).

    Danke soweit mal...

    P.S.: Ich hab so das dumpfe Gefühl, dass mein Supreme nen leichten Macken hat. Ich hab den des letzte mal komplett aufgerissen (Zerr- und Master Volume voll auf) und hab mich grad noch so rausgehört. Ist das normal, hat da jemand Erfahrungen damit?
    Wahlschalter steht auf 100W und Box is wie gesagt ne Peavey 4x12.
    Ich hab auch gemaint, dass der Cleankanal auf der Hälfte schon lauter war...
     
  20. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 14.02.05   #20
    ...dreh mal Mitten rein!!! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping