Komplettumrüstug! Was haltet ihr hiervon?

von Jascha, 12.05.05.

  1. Jascha

    Jascha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #1
    Hi,
    ich habe evtl. vor meine komplette Keyboard-Sound-Anlage umzurüsten, und zwar auf eine Softwarelösung!
    Ich habe jedoch noch nicht wirklich viele zufriedene Ergebnisse gehört, aber auch keine wirklich standhaften Kritiken!
    Da ich sowieso gerne einen Laptop hätte würde das ganz gut passen mit der Softwarelösung.

    Ich habe dabei so an diesen Laptop gedacht:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77198&item=5195021421&rd=1

    und an eines dieser Soundinterfaces:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Audiophile_USB.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Firewire_Audiophile.htm

    Was haltet ihr davon? Wenn ich meine komplette Hardware verkaufen würde, könnte ich mir die Teile leisten!
    Reicht da wohl die günstigere USB-Version? Ich möchte nicht am falschen Ende sparen und für die Zukunft etwas vernünftiges haben!
    Die Software würde ich mir in kürzester Zeit auch kaufen können!

    Natürlich sollte das alles auch für den Liveeinsatz brauchbar sein!

    An Hardware würde dann weggehen:
    TR-Rack
    Oberheim OB-3-Squared
    Korg G4

    Meine Midikeyboards wären dann das Fatar 990 und das Doepfer D3M!

    Meine Midi-matrix Doepfer MMR 4/4 könnte ich doch auch verkaufen oder?

    Vielen Dank schonmal, Jascha
     
  2. lona...1

    lona...1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    6.06.05
    Beiträge:
    43
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 12.05.05   #2
    und was ist mit den Sounds ?????????


    So long
    Lona
     
  3. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #3
    Wie gesagt, die software würde ich mir dann auch kaufen!

    also so Plugins für Steinbergs V-Stack!

    z.B. The Grant und die B4!
     
  4. binOr

    binOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    6.05.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.05.05   #4
    mutiges vorhaben, aber nicht uninteressant! *g*

    zum audiointerface: hast du schon was vom alesis io2 vernommen? es kommt erst im juni raus und ist bei musik-service schon für 159€ gelistet. es soll ein relativ roadtaugliches alu gehäuse haben. aber auf erste tests muß man leider noch etwas warten. vielversprechend finde ich es auf jeden fall! z.b. stehen für beide eingangskanäle auch inserts zur verfügung. ok, das brauchst du bei deinem vorhaben nicht wirklich. wenn das teil aber qualitativ gut wird, ist es preislich eine option.

    infos: http://www.alesis.de/produkte/io2.html

    du bräuchtest aber sicher noch einen oder mehrere zusätzliche midi-eingänge am pc, da du ja mindestens 2 keys hast. (?)
     
  5. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #5
    Ich kann ja meine beiden keys durchschleifen und auf zwei verschiedenen Kanälen senden!
    Also brauch ich ja glaube ich auch die Midimatrix nicht mehr!
    Passt das?

    Hmm, das Gerät benutz aber auch kein USB 2.0 soweit ich das beurteilen kann! Sieht aber interessant aus da die anderen Geräte ja auch kein USB2.0 haben. Oder wäre die Firewireversion von der Audiophile doch sicherer? Wie gesagt ich brauche geringe Latenz und hohe Zuverlässigkeit!
     
  6. Florian_Keyboard

    Florian_Keyboard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #6
    Bei mir stürzte die Audiophile Firewire, sobald im Nebenzimmer das Licht eingeschaltet wurde. Live wollte ich das dann doch lieber erst gar nicht probieren.
    Mit der PCI-Version Audiophile 66 hatte ich keine Probleme.
     
  7. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 12.05.05   #7
    Ich denke, dass die Zeit dafuer reif ist. Ich habe das gleiche vor, allerdings nur fuer Home-Recording (ich spiele nicht Live). Ich habe neulich Logic Pro 7 auf einem Apple G5 angetestet und beschlossen, alles umzuruesten und kuenftig nur noch Software zu benutzen. Was Logic so an Extras (Synths, Vocoder, Orgelsim, Vintage-Keys, Effekte etc.) auffaehrt, ist der Hammer! "Sculpture" alleine ist schon fast das Geld wert.

    Etwas heikel ist die Sache mit dem Live-Einsatz. Ich wuerde eher mit einem Firewire-Interface arbeiten. Die sollen stabiler als USB sein, nach allem was man so hoert. Ich denke, wenn man das System optimiert und alles eliminiert, was dazwischenfunken koennte, sollte auch der Buehneneinsatz ohne Probleme machbar sein.

    Nur Mut. Einer muss ja voraus gehen. :great:
     
  8. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #8
    okay danke erstmal für die antworten!
    Mir scheint also die softwarelösung doch brauchbar!

    Nun stellen sich nur noch ein paar fragen:
    Ist dieser Medion-Aldi-Laptop wirklich dafür zu gebrauchen?
    Reicht evtl. ein langsamerer Laptop?
    Sollte ich lieber Win 2000 anstatt Win XP verwenden?
    Kennst jemand ein besseres Laptopangebot, evtl ohne Betriebsystem?
    Hat noch jemand Erfahrung mit der instabilität von den USB-Dingern gemacht?
    Kann ich meine Midi-Matrix auch verkaufen?
    Sind die Latenzzeiten wirklich super?

    Wenn ich mir die Alesis IO2 holen sollte, kann ich dann auch meine DI-Box und meinen Submischer verkaufen? Kann ich nicht zwei Mikros, die in Kette geschalteten Midikeys, und noch zwei Klinkeeingänge verwenden mit dem Alesis?


    vielen dank schonmal, mfg, jascha
     
  9. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 12.05.05   #9
    Mit diesem Notebook wäre ich vorsichtig! Das hat eine Normale Desktop-CPU drin, und die mit der Zeit wird ziemlich warm(weil im Notebook ein kleinerer kühler ist als im Desktop), was zur Folge hat, dass die CPU heruntergetaktet wird(das kann unter umständen so brutal sein, dass man nichtmals ne MP3 ohne Stottern abspielen kann).
     
  10. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #10
    okay also ein laptop mit spezieller cpu kaufen........worauf sollte ich sonst noch achten? ist mhz so wichtig? oder ist vorwiegend das ram entscheidend? sind die billigmarken wie medion zu verachten? irgendwelche vorschläge?
     
  11. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 12.05.05   #11
    Ich würde eher zu nem soliden Laptop greifen, wie die IBM Thinkpads.
    Bei den Alditeilen wird halt weniger auf die Road-Tauglichkeit (wenn man bei Laptops davon sprechen kann) geachtet!
    Auf jeden Fall sollte ein gutes Case für den Lappi auf der Kaufliste stehen!
    Oli
     
  12. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #12
    ok danke, werde nen markenprodukt holen! dann müsste ich halt an der mhz-frequenz sparen! wieviel mhz sollten denn auf jedenfall ausreichen? auch für die zukunft? worauf soll ich noch achten?
     
  13. SeSe

    SeSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 13.05.05   #13
    Hallo Jascha!
    Bin jetzt nicht sooooo die audio-expertin, aber mit Notebooks kenne ich mich ein bissle aus und sag da mal was zu ...

    --> Achte darauf, das kein desktop-prozessor verbaut ist (P4, AMD Athlon...), sondern ein "mobiler prozessor" - das sind spezielle prozessoren extra für notebooks, die nicht so heiß werden und wenig strom verbrauchen (deutlich spürbar bei akkubetrieb). Aktuelle Vertreter sind Intel Pentium-M, Intel Celeron-M, Mobile AMD Athlon, Mobile AMD Sempron usw.
    Centrino nennt man übrigens einen Pentium-M-Prozessor in Kombination mit einem Wireless-LAN-Modul (was du eh nicht brauchen wirst, aber ich glaube heutzutage gibt es kaum noch notebooks ohne WLAN. Ein Centrino-M mit WLAN-modul kostet z.B. weniger als ein centrino, ist aber u.u. genauso gut).
    Über die Leistungsfähigkeit der einzelnen Prozessoren gibt es zahlreiche Tests und Vergleiche im Netz - musst mal ein bisschen googeln. Was für deine Zwecke ausreichend ist an Prozessorleistung, kann ich leider nicht beurteilen. Ich denke aber, es muss nicht der absolut schnellste auf dem markt sein.
    Mobile CPUs erzielen aufgrund einer anderen Prozessorarchitektur bei gleicher Taktung deutlich mehr Rechenleistung als Desktop-Prozessoren, daher kann man ihre MHZ-Werte nur bedingt vergleichen.

    --> Viel wichtiger ist möglichst viel Arbeitsspeicher (minimum 512MB) und vor allem ein gut konfiguriertes, schlankes Betriebssystem (Audiofreaks streiten sich hier leidenschaftlich, ob Win98, Win2000 oder XP besser ist für audio, das ist glaub ich ne art Religion, ich halt mich da raus :D).

    --> Zweiter wichtiger Punkt ist eine Grafikkarte ohne SHARED MEMORY (Produktbeschreibungen sind hier oft nicht eindeutig, also genau nachfragen). Das bedeutet, die Grafikkarte hat keinen eigenen Speicher, sondern benutzt den Arbeitsspeicher mit.
    Wenn´s dann unter Belastung eng wird in den Datenleitungen, ist die Folge Performanceverlust, ruckelnde Bilder und für audio ganz schlimm: Knackser und Aussetzer im Ton. Bei Notebooks sind alle Komponenten "on board" verbaut - man kann nicht einfach mal kurz die Grafikkarte austauschen.

    --> Was Soundkarten, Latenzzeiten usw. angeht hab ich keinen Plan weil ich nix audiomäßiges mach am computer. Aber gerade hierbei sollte man sich unbedingt von Fachleuten oder Spezialisten beraten lassen. Ich würd vielleicht mal in diesem forum fragen:

    http://homerecording.de/

    Generell kann man aber sagen, dass von Super-Multimedia-Komplettpaketen à la LIDL, ALDI & co eher abzuraten ist - die dinger haben total viel überflüssigen Krempel, der in einem Audio-rechner für live-betrieb nichts zu suchen hat (tv-karte, WLAN, SD-Kartenslots, Mörder3D-Grafikkarte, ...) und dafür u.u. aber genau DAS nicht, was wichtig wäre (gute soundkarte, sinnvolle anschlüsse, leiser lüfter...).

    Es lohnt sich hier auf jeden Fall, Qualität zu kaufen denn nachrüsten ist teuer und nur eingeschränkt möglich. Und ein stabiles, unverwüstliches Gehäuse ist auch nie verkehrt!


    Und abschließend könnte man noch darüber nachdenken, ob man vielleicht nicht doch den Mut aufbringt, einfach ins Apple-Lager zu wechseln und man ist den ganzen stress los .... :D :D :D (ich hab ja so ein leises gefühl, dass das eigentlich die besseren computer sind, aber ich hab mich auch noch nicht getraut, umzusteigen)


    Hoffe ein wenig geholfen zu haben... :confused:

    So long, gute nacht!

     
Die Seite wird geladen...

mapping