Komposition: Bass passt nicht zu Gitarre

von mcjoe, 28.11.05.

  1. mcjoe

    mcjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.11.05   #1
    So also ich habe folgendes Problem: Ich spiele in einer Rock-/Hardrockband und bis jetzt hat eigentlich immer alles super geklappt. Nur ist mir heute etwas aufgefallen, was mich sehr verärgert hat....und zwar hat unser Bassist heute mal etwas lauter gespielt wie sonst und ich habe gemerkt, dass das was der Bass spielt garnicht zu dem passt, was der Gitarrist (Ich) spielt....Also nicht von den Tönen und so, die stimmen schon, nur der Rhytmus passt überhaupt nicht zueinander....Ich muss dazu sagen, dass unser Bassist erst ca. 4 Monate Bass spielt und auch nicht sehr viel übt...(hat halt nicht die Möglichkeit, da er nur einen Bass hat und der im Proberaum steht.....wäre bisschen stressig für ihn diesen jeden Tag mit nach Hause zu nehmen...)!!! Habt ihr irgendwelche Tipps oder wisst ihr was man machen muss um dieses Problem zu beheben.....Ich hab mal was gehört, dass sich der Bass nach der Bass-Drum richten muss, stimmt das???? Wäre euch echt dankbar für Antworten, da ich mit der SUFU nichts erreichen konnte und ich dieses Problem so schnell wie Möglich in den Griff bekommen will, da wir in 2 Monaten unsern ersten Gig haben....
    Mfg Joe
     
  2. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 28.11.05   #2
    Als Orientierung für den Bassisten ist die Bass-Drum des Drummers für den Bassisten das Salz in der Suppe. Die Bass-Drum gibt den "Puls" des Stückes (und damit auch den "Puls" für den Rest der Band) an. Natürlich hat ein Drummer mehr als "nur" 'ne Bass-Drum, aber da Dein Bassist erst 4 Monate spielt sollte er versuchen die Beats der Bass-Drum "lesen zu lernen".

    Versuch Dir vorzustellen:

    Euer Drummer hat ein bestimmtes "Rhythmusgefühl" und schlägt die Bass-Drum an, genau zu dem Zeitpunkt, in dem er (z.B.) die "1" empfindet. *BUMM*. Dein Bassist hat aber ein anderes Rhythmusgefühl und empfindet die "1" nicht an dem gleichen Punkt wie Dein Drummer.

    Das kann man ganz einfach üben, es geht darum, das Bassist + Drums sich finden um einen gemeinsamen "Punkt" zu kennen. Eine "1" für beide...

    Beispiel, vielleicht könnt Ihr das im Proberaum mal machen:
    (gespielte Töne des Bassisten sind mit einer fetten Zahl markiert)

    Bass-Drum spielt Viertel und Bassist nur auf die 1 eines Taktes (man sagt auch "Ganze")
    1-2-3-4 | 1-2-3-4 usw.

    Bass-Drum spielt Viertel und Bassist nur auf die 1 und die 3 eines Taktes (man sagt auch "Halbe")
    1-2-3-4 | 1-2-3-4 usw.

    Aufpassen:
    Bass-Drum spielt Viertel und Bassist nur auf die 2 und die 4 eines Taktes
    1-2-3-4 | 1-2-3-4 usw.

    nächste Variante:
    Bass-Drum spielt Viertel und Bassist auch; dies sind die Zählzeiten 1,2,3,4.
    1-2-3-4 | 1-2-3-4 usw.

    Wenn Dein Bassist das kapiert hat, hat er die halbe Miete. Kann er die Bass-Drum des Drummers lesen, nimmt er die Snare hinzu und lernt diese "lesen", in dem er beides zusammenfügt.

    Ein bißchen Übung ist natürlich immer dabei.... ;) Du kannst es Deinem Bassisten etwas einfacher machen wenn der Rest der Band -> Gain = 0 hat, er scheint zuhause nicht üben zu können.

    So long....
     
  3. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 28.11.05   #3
    über wen ärgerst du dich mehr, über deinen bassisten, der halt noch nich so gut ist, oder über dich, der das erst nach so langer zeit bemerkt, weil du vermutlich nur auf dich selber gehört hast?

    wie du das in den griff bekommst: sag ihm doch was er deiner meinung falsch macht. das sollte nen konstruktives verhältnis sein in soner band.
     
  4. mcjoe

    mcjoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.11.05   #4
    Ich ärger mich halt allgemein drüber, dass es nicht zusammen passt und auch darüber, dass wir des stück jetzt eigentlich ne Zeit lang gespielt haben und es nie aufgefallen ist. Ich muss mich auch stark auf mich selber konzentrieren und kann dann nicht auch noch immer darauf schaun was der Bass spielt, da ich unsern Sänger oft korrigieren muss und mich so schon auf mich und ihn konzentriere. Aber danke mal für den tipp DaFunkBrother.....wenn ihr noch mehr Tipps habt dann nur her damit...^^
     
  5. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 28.11.05   #5
    ihr lasst eure instrumente immer im proberaum?
    beim drummer versteh ich das ja noch, aber bei git und bass?
    wie weit ist er denn von euren wohnungen entfernt?

    sry OT aber das interesiert mich jetzt
     
  6. mcjoe

    mcjoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.11.05   #6
    Wir wohnen alle von 700m bis ca. 1km vom Proberaum entfernt...^^ Die Entfernung ist auch net das Problem, es bringts halt nur nicht die Instrumente mit nach Hause zu nehmen, da wir fast jeden Tag proben....
     
  7. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 28.11.05   #7
    Fast täglich? Dann würd's sicher was bringen, wenn sich Euer Bassist und Drummer mal alleine treffen und jammen. :great:
     
  8. mcjoe

    mcjoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.11.05   #8
    ok werde ich den beiden Herren mal weiterleiten....Hoffentlich ergibt sich was positives....^^
     
  9. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 28.11.05   #9
    Öhm? Er hat nur einen Bass und der steht im Proberaum?

    Kein Wunder wenn er nicht besser wird.. Bass mit heim nehmen und alleine üben! Ist auf alle Fälle Pflicht

    Scheint nicht besonders ambitioniert zu sein dein Mitmusiker, kann das sein? :screwy:
     
  10. mcjoe

    mcjoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.11.05   #10
    Ja ich denke auch, dass es besser wäre, wenn er für sich alleine übt, was aber wie gesagt blöd ist, da er dann jeden tag seinen bass mit heim nehmen müsste.....Naja wenn er geld hat will er sich mal einen zweiten zulegen, dann ist das problem vielleicht gelöst......Auf jeden fall braucht er noch vieeeeeel rhytmusgefühl.....wisst ihr wie er das trainieren könnte???
     
  11. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 28.11.05   #11
    Das spielt alles zusammen. Meine erste Antwort bezog sich auf das, was man zusammen im Proberaum machen kann, da es ja recht schwer ist, das Drumkit des Drummers im Zimmer Eures Bassisten....naja. :D

    Da ich nicht weiß was er kann, sollte er sich Songs anhören und die einzelnen Instrumente heraushören. Viel Musik hören, damit hat man eine gute Grundlage.

    Super wär's, wenn er den Bass und einen kleinen Amp zum üben zuhause hätte, aber sicherlich wird er das bald selbst merken, da es ja nicht so recht vorwärts gehen will.

    U.U. ein Buch kaufen, die paar Euro sollte man schon investieren, eine Liste wäre z.B. diese. Ein brauchbares Buch wäre das

    Oder er meldet sich hier im Forum an ;)
     
  12. Saftglas

    Saftglas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.723
    Erstellt: 28.11.05   #12
    boa man was würd ich geben wenn mein proberaum so dicht wär...
    und dann noch täglich.
    ich brauch 1h mit busverbindungen also sogar noch umsteigen...
    dazu kommt noch, dass wir uns nur donnerstags treffn.
    egal...
    ich hätte da n vorschlag...
    also dein drummer läd sich ne demo von Guitar Pro 4 runter
    programmiert auf verschiedenen tempi schlagzeuggrundgrooves
    und dein bassistübt die zu hause.
    auch wenn das heißt das du ihm den bass nach hause trägst, wenn er sich denn
    so strikt weigert.
    bei meiner band is das lustigerweise ganz andersrum.
    ich und der gitarenständer jammen bei mir zu hause rum... finden manchmal n paar lieder raus. denn spieln wa se unserem drummer vor und der spielt was dazu...
    nur bei ihm klappt das richtig:D

    hm... ist aber mal ne nette idee wenn man mal bei der probe jammt... ich probiers ma aus.

    EDIT: hab grad funkbrothers post gelesen (muss ich wohl übersehn haben) dieses rockbass von jäckie retz... hat mein dad... da sollte ich wohl mal reinguggn...^^
     
  13. mcjoe

    mcjoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 29.11.05   #13
    Ah ok...Danke schon mal für die antworten ich werde es weiterleiten....ich werd ihm auch mal raten sich hier im Forum anzumelden, da er hier sicher einige Grundlagen erlernen kann.
    Mfg joe
     
  14. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 29.11.05   #14
    völlig unverständlich!

    aber sonst schließ ich mich (wie so oft) kollegen dafunkbrother an. mit diesen tipps dürfte er/ihr ein gutes stück weiter kommen! versucht ihn ein bisschen zu motivieren, dass es bis zum gig (wenigstens einigermaßen) klappt. ansonsten lieber canceln! :great:
     
  15. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 29.11.05   #15
    chilli peppers hören? :D
    den richtigen groove zu finden is echt nicht einfach...helfen sollte aber echt mal drummer und bassist alleine....gegenseitig aufeinander rücksicht nehmen und absprechen....vll nen takt vorgeben als drummer und dann was einfallen lassen...und muss nicht rock sein....funk is klasse zum jammen geeigent....und bringt uns in der band im zusammenspiel weiter...kommt aber ganz aufs level der musiker drauf an...aber normal lässt sich das schon machen...macht auch spaß
     
  16. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 29.11.05   #16
    Jo, das würde ich dir auch ankreiden....... ;)

    Hat der Typ'n Schaden ?? 1 km vom Proberaum entfernt wohnen aber "Kein Bock den scheiß Bass zu schleppen. Sieht auch voll asi aus mit nem großen Koffer durch die Gegend zu laufen".

    HALLO !!! :screwy:

    Sieh' es nicht als Angriff an aber sowas habe ich ja noch nie gehört. :eek:

    Gib' ihm einfach noch ein Bisschen Zeit, er spielt erst 4 Monate. Praktisch also erst seit gestern..........
     
  17. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 29.11.05   #17
    ... naja, umso früher man in eine Band einsteigt, umso besser! Ich bin nachdem ich drei Monate gespielt hatte in meine erste/jetzige Band eingestiegen. Schaden tuts auf keinen Fall, es motiviert viel mehr zum permanenten Üben.

    Er sollte halt erstmal ne ziemlich minimalistische Bassline spielen, wenn das dann sicher klappt, kann er das Ganze immer noch durch nette Fills ausschmücken. Ne Bassline darf halt auf keinen Fall dem Song irgendwie schaden... man spielt für die Band und nicht für sich selbst.

    Ach und btw.: Warum fragen eigentlich hier so oft Gitarristen für ihre Bassisten nach? Wenn das mein Gitarrist machen würde, dann gäbs Stunk :D.
     
  18. mcjoe

    mcjoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 29.11.05   #18
    Tja ich hab halt gefragt weil mir des zusammenspiel sehr wichtig ist und ich die sache mit der Band ziemlich ernst nehme, weil es halt mein größtes hobby ist und ich sozusagen alles dafür tun würde, dass wir uns nicht im Kreis bewegen, sondern vorankommen...
     
  19. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 01.12.05   #19
    Hallo...wenns der Bass im Rythmus hinkt helfen
    manchmal auch die Drummerstandards.

    Also Metronom auf ganz langsam und schön
    die Rythmuskette durchgegangen...vor und
    wieder zurück, mit Triolen natürlich.

    Der Basser kann sich dabei auf die Schenkel
    kloppfen, oder gleich mit'm paar Bongos
    zwischen den Knien trommeln.

    Auch die Mühle des Drummers...natürlich
    keine 16'tel kann Er mitüben.

    Einfacher Paradiddle und der einfache
    Kontrapunkt währen das nächste...das alles übt ungemein.

    Taktgefühl ist Lebenswichtig für den Bassman:D
     
  20. Dodal

    Dodal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    47
    Ort:
    PLZ 45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #20
    Also ich bin auch Bassist der vor 3 Monaten angefangen hat. Ich will nicht sagen das cih super Rythmusgefühl etc hab, aber es wird täglich besser!
    Ich wohn auch 800m vom Proberaum weg *von meinem*, muss aber alles immer bergauf schleppen! Dazu schlepp ich auch nco AMp und STänder rum!
    und naja wenn der wirklci has werden will muss er auch zu haus üben.
    Ich üb eg min. 2Stunden allein zuhause pkus Bandproben.
    Atm werd cih ganz bekloppt weil der in Reperatur is, aber wenn der wieder da is wirds geil.
    Back2Topic:
    Soll er sihc nen Drumcomputerprog laden und damit trainieren:
    Hammerhead is zum Beispiel ein geiles.
    Damit kann er üben und auch nciht nur Bd sonder auch snare etc. einbauen.
    also perfekt für das Groovefeeling.

    also hoff konnt helfen
    Dodal
     
Die Seite wird geladen...

mapping