kondensator in passiver elektronik

von Rubbl, 31.05.07.

  1. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    4.064
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    12.570
    Erstellt: 31.05.07   #1
    hallo!

    ein kumpel von mir hat einen alten ibanez bass angeschleppt und wir haben das ding wieder etwas auf vorderman gebracht.
    allerdings sieht es ganz so aus, als ob der kondensator am tone poti kaputt ist. sprich, wenn man den tone poti zu dreht, kommt gar nix mehr.
    lieg ich da richtig?
    naja, ich schätze schon. jetzt ist die frage, was für ne stärke da rein gehört. also wie viel farad da normal verbaut werden. ich habs noch nicht ausgelötet, weiss aber nicht, ob man da drauf noch was erkennen kann.

    vielleicht weiss das ja jemand auswendig.
    danke!
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.06.17
    Beiträge:
    11.209
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.747
    Kekse:
    99.010
    Erstellt: 31.05.07   #2
    Hallo Rubbl,

    gängig sind 47nF.

    63nF dürften zuviel sein.
    33nF kann man probieren, aber bei Bässen ist meist 47nF am besten.

    Gruß
    Andreas
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.502
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.492
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 31.05.07   #3
    Einfacher Test: Wenn du den Kondensator auslötest und das Drehen am Poti gar keine Wirkung mehr hat, liegst du richtig.
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.416
    Kekse:
    113.788
    Erstellt: 31.05.07   #4
    Zu ergänzen wäre noch, daß nicht jeder Kondensator geeignet ist. Den Wert 0.047 bekommt man auch als Keramikscheibe, die wäre beispielsweise recht ungeeignet. Gut eignen sich hingegen MKT-Kondensatoren für Audio-Anwendungen, bzw. Folienkondensatoren allgemein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping