konkrete entscheidungshilfe benötigt :)

von Parranoya, 06.11.05.

  1. Parranoya

    Parranoya Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    4.09.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #1
    hi leutz :D

    ich hab grad ne nette summe geld bekommen und bräucht nen neuen amp. :rolleyes:
    ich spiel inner band, wir machen kleinere auftritte und spielen eher rockige und punkige sachen. :p

    ich kann mich jetz konkret nicht entscheiden zwischen hughes kettner basskick 200, bzw 300 oder ob ich lieber getrennt ne box und nen amp kaufe. zB ne warwick pro410 bassbox und dazu nen passenden amp (warwick profet vielleicht ?)

    preislich kommts ungefähr aufs selbe. um die 500er marke is in ordnung. wer rät mir eher zu ner combo und wer zu nem stack und warum?

    schon mal danke im vorraus :great:
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.11.05   #2
    bei deinem budget und einsatzgebiet würde ich eher zu einem combo raten. zum einen kriegt man für 500€ bessere combos als stacks, wo du für das geld gerade so ne recht gute box ODER ein topteil bekommst, aber mehr auch nicht. zum anderen sind combos viel angenehmer zu transportieren, sind aber ach laut genug zum proben. viele combos die man aufm markt bekommt haben schon einen DI-out eingebaut, dann kann man bei auftritten direkt in die PA gehen und den combo als monitor benutzen... sehr praktisch!!

    n stack sieht natürlich besser aus... aber in erster linie gehts ja um den klang. und n guter combo macht immer noch mehr druck als n schlechter amp-turm... :)
     
  3. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 06.11.05   #3
    Hallo,
    ich habe auch vor mir in nächster Zeit einen neuen Verstärker zu kaufen.
    Dabei habe ich schon ewig lange Threads gelesen und und und. Wusste auch nicht so genau ob nun Top oder Combo. Bin aber auf folgendes Angebot gestoßen:

    https://www.thomann.de/artikel-185090.html

    Ist eigentlich gar nicht so schlecht wie ich finde, oder? Jetzt schwanke ich aber doch lieber zu einer Combo. Sowas kann schon verdammt fett sein! Nichts gegen Combos!
    In meiner zwei Band (muss beachtet werden) spiele ich auf dieser Combo:

    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/2000000_2098097/products_id/232587?osCsid=83a594f76bd29863c522521e034fc6c0

    Ok ich muss zugeben, dass sie nicht mir gehört aber ich kann sie nutzen ;)
    Diese Combo ist auch perfekt für Gigs....ich war schon auf 2 und ich weiß gar nicht, ob er sie über PA laufen hatte oder nicht :/ Find verstärker mit total viel Watt sowieso ein bissl sinnlos. Für kleiner Gigs reichts eben noch und bei größeren hat man sowieso die PA oder nicht?
    So jedenfalls bin ich dadurch jetzt EDEN Fan gewurden und wollte fragen, ob dieses Angebot hier etwas taugt:

    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/2000000_2098097/products_id/238844?osCsid=83a594f76bd29863c522521e034fc6c0

    Ok ich weiß 120W sind nicht soo viel.....aber reicht es nicht vielleicht doch?

    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!

    mfg zed
     
  4. 4lyn

    4lyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #4
    ich meine deinem post entnehmen zu können, dass du den verstärker abnehmen willst.. dann reicht das auf jeden fall...
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.11.05   #5
    120 Watt reichen für Gigs.. auf Gigs reicht es imho auch wenn man nur einen Preamp mit DI-Out hat..... hatte gestern erst wieder n Gig.
    Ich schlapp meine 2 4x10er dahin... reiß mal meine 500 Watt knapp über die Hälfte auf.... Mischer schreit: Ah, viel zu laut! Das strahlt von der Bühne zuviel in Publikum! Am Ende war ich am Master auf 1.... Fett war der Sound trotzdem weil ich halt über DI in der Pa war... wozu also soviel Watt und soviele Boxen? Ich selbst brauch das fürs Gefühl und für die Optik.. aber empfehlen kann ich es nicht...

    Der Eden da oben... also der Nemesis klingt ganz gut, nicht so geil wie n echter eden.. aber schon fein..
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 07.11.05   #6
    @Parranoya:
    Die von Dir angeführten beiden Alternativen sind nicht nur äußerlich (Combo mit 15er-Speaker vs. Top mit 4x10er-Box) ganz unterschiedlich, sondern auch im Klang sehr verschieden (15er mit röhren-rotzig-orientiertem Sound vs. 4x10er mit rel. cleanem Transistorsound).
    Deshalb halte ich sie nicht wirklich für zwei vergleichbare Alternativen. Imho solltest Du zunächst mal entscheiden, in welche Richtung Dein Sound gehen soll. Und da ist unbedingt zu empfehlen, nicht so sehr darüber zu reden, wie der Sound angeblich ist, sondern auszuprobieren, welcher Dir am besten gefällt (d. h.: Vergleichsspielen).

    @zed:
    Die Eden-Combos sind imho qualitativ sehr gut. Allerdings sind die beiden von Dir genannten sowohl in der Leistung, als auch hinsichtlich der Lautsprecher verschieden. - Ich denke, Du solltest sehr genau ausprobieren, ob Dir 2 8-Zoll-Lautsprecher ausreichen (die physikalischen Eigenschaften lassen eben wesentlich weniger Druck und Tiefbass zu).
     
  7. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 07.11.05   #7
    Bei der Geldsumme und dem Hobbyeinsatzbereich würde ich empfehlen den Roland 100er Cube und den H&K, also jetzt nicht Heckler & Koch, auch wenn sie noch so feine Sachen haben... oh, mmh, feines G36V... liebreizende UMP... ääh, also den Hughes & Kettner BassKick 300 miteinander vergleichen, gegeneinander austesten und einen von beiden wählen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping