Konstruktive Kritik für neuen Original Song erwünscht

von Niggo9393, 01.07.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Niggo9393

    Niggo9393 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    140
    Erstellt: 01.07.16   #1
    Moin,
    ich hab mir mal die Mühe gemacht, einen meiner Songs aufzunehmen,
    und mich würde mal interessieren, was ihr da so kompositionstechnisch zu sagt!
    Zb ob euch die Spannungskurve gefällt, oder ob Stellen dabei sind, wo euch zu wenig passiert etc.

    Viel Spaß beim Zuhören!
    LG Nico

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Contrust

    Contrust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    31.03.18
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.16   #2
    Ich sehe jetzt schon die Mädels Flüsse weinen :D Spaß beiseite, die nummer ist echt gut, hatte keine Stelle die mir langweilig schien. Das einzige was ich anmerken möchte wäre, dass es nicht schlecht wäre wenn mehr Reverb/Delay in dem Refrain auf die Stimme kommt damit die Stimmung nochmal schön gepusht wird ;)
     
  3. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.470
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 01.07.16   #3
    Im Gegensatz zu meinem Vorredner habe ich ein paar weiterreichende Anmerkungen. Ja, der Song ist gut, die Gitarre klingt gut und die Stimme gefällt mir auch. Das Arrangement ist gut, aber nicht wirklich farbig, sondern nur blass pastell, um es mal so zu sagen. Ich hätte mir da deutlichere Akzente gewünscht. Wie? - Ab ca. 1` bis 1:25 beschäftigst Du Streicher. Ich meine 1:40 ist so etwa der Anfang der 2. Strophe. Ich hätte die Strings erst hier kräftig einsteigen lassen, vorher nur ein einzelnes Cello oder ein Cellosatz. Von 2:09 bis 2:25 ein Break. Ab ca. 2:25 hätte ich sanfte Drums vorgezogen, die danach nochmals ein Break machen (ca. ab 2:45). Der Einstieg dann wieder an der Stelle, wie Du`s auch realisiert hast, allerdings nicht mit so knalligen Snares, dafür aber mit deutlicherem Rhythmus. Das Fade wiederholst Du 4x. Meiner Meinung nach wären 2x genug und dann nur hmmm, hmm und melodisch einfacher oder nur Instrumente und die letzten 2 Wiederholungen gar keine Vocals mehr. Wozu hast Du denn sonst die Celli, wenn sie das Thema nicht übernehmen dürfen? ;)

    Gut gemacht. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Dr. MC

    Dr. MC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.14
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.07.16   #4
    Hallo Nico,
    erst mal Kompliment! Schöner Song, gut eingespielt und gut eingesungen. Gefällt mir :)

    Wie auch rbschu finde ich, dass Du mehr Akzente setzen könntest.... worunter ich auch Stille und Pausen sehe. Ich würde bei einigen Passagen mal Akkorde stehen lassen (nur 1x Anschlagen und dann ausklingen lassen), z.B. 3:06 und 4:01. Bei 1:25 könntest Du ruhig noch um einen Takt verlängern und den Klang halten. Auch die Bridge (2:52) könnte m.E. noch etwas mehr abgesetzt sein (z.B. anderes Strumming), um so einen "Bandwurm" zu vermeiden. Statt Fade Out würde ich auch auf "Let it go" stehen lassen. Versuch' doch einfach mal wie Du das Stück rein unplugged (ohne Streicher, Drums, ...) abwechslungsreicher gestalten kannst!

    Höre ich richtig, dass schon in 0:55 (oder sogar früher) Streicher mit einer Melodie drin sind? Wenn die Melodie "wichtig" ist, dann müssten die Streicher etwas mehr Platz bekommen (z.B. über EQ den Frequenzbereich der Gitarre dort ausdünnen, Panning, ...), ansonsten hört man nur "ein bisschen irgendetwas". Wenn es dagegen mehr um eine Fundierung der Harmonik geht, dann würde ich die Streicher Akkorde spielen und liegen lassen (beim Synthi wären das die klassichen Pad-Sounds), die können dann aber auch leise sein.

    Gruß,
    MC
     
Die Seite wird geladen...