Kontrabass bespannen

von onkel_furunkel, 08.04.05.

  1. onkel_furunkel

    onkel_furunkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.05   #1
    Hallöchen

    Ich bin mir nit sicher ob ich in der richtigen Kategorie poste aber...


    Was muss ich beim bespannen von einem Kontrabass beachten?

    Der steg muss ja bei der Mitte von Den F-löchern sitzen (von der Höhe her)
    aber was ist mit dem komischen Ding unten wo die Saiten befestigt sind muss das mittig sein oder ist das wurscht.
    Wieviel Zeit sollte ich mir beim Hochstimmen der Saiten lassen
    Ich hab mir schon 2 dellen reingemacht, weil der Steg beim Spannen irgendwie schräg war und ich wohl zu schnell die Saiten hochgestimmt hab
    Is aber zum glück en billig China Modell

    Sorry für diese Unwissenheit aber ich bin nur son E-Bass Fuzzi ;-)

    SuFu hat nüscht ergeben
    google erst recht nit

    Vieleicht kennt ja einer ne wwwSeite wo das genau erklärt wird oder so

    gruss Onkel F
     
  2. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.04.05   #2
    ich versteh nich ganz das problem...
    meinst du jetzt den steg (das holz teil auf der decke) und/oder das teil was mit nem draht hinterm stachel klemm und wo die löcher für die saitenenden drin sind!
    auf verdacht deines problemes sag, das beides mittig sitzen muss, da ja sonst deine saiten neben dem griffbrett hängen würden!
    stimmstabil is sehr verschieden... bei mir dauerte es ca 2 tage...
     
  3. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.04.05   #3
    gernerell würde ich dir aber empfehlen bei sowas hier nachzufragen
     
  4. onkel_furunkel

    onkel_furunkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.05   #4
    aha

    @ slapstick
    das "ding wo die saiten drann sind" bezeichnet mann wohl als saitenhalter, hab ich gelernt (hab internet bissel genauer durchforstet mittlerweile)
    wie kann ich jedoch verhindern das der steg richtung griffbrett kippt?
    hab irgendwass von steg-kerben fetten gelesen. klappt das?
    und was ist mit dem stimmstock? kann der wirklich so leicht umkippen? steckt der nur lose im korpus oder ist der irgendwie festgemacht?

    der knackpunkt meiner frage, ich versuchs ma besser auszudrücken:

    die saiten sind gerade so gespannt, das der steg nicht umfällt
    wie gehe ich jez vor, beim spannen der saiten?
    jede seite ein bissel, also e einen ton hoch, dann a einen...
    oder eine gleich voll hoch, oder is das wurscht?!?!

    gruss o.f.

    (edit) aha, hab das mit dem streicherforum erst jez gelesen, danke
     
  5. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 08.04.05   #5
    Frag doch auch hier
    mal nach :D
     
  6. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.04.05   #6
  7. onkel_furunkel

    onkel_furunkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.05   #7
    sehr gut

    eine gute seite, dankeschön:great:

    ich habs jezt so ziemlich hingekriegt

    der steg sitzt fest und is auch einigermassen grade.

    der bass verliert jez nach ein paar minuten seine stimmung, und rutscht um nen ganzton runter, aber slapstick meint ja das wird schon
    dank euch allen

    gruss o.f.
     
  8. Gonza

    Gonza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.04.05   #8
    Naja, ein bisschen sollte die Stimmung schon halten.
    Hast du die Seiten im Seitenhalter richtig eingehakt?

    Vielleicht liegt es auch am Seitenhalter. Ist der Draht in Ordnung?
    Als ich das letzte Mal Seiten gewechselt haben, hat der Bass die Stimmung auch nicht gehalten. Ich hab also ne Weile nachgestimmt, bis mir dann der Seitenhalter um die Ohren flog.
     
  9. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 20.05.05   #9
    Also zum Stimmstock: der befindet sich auf der Seite wo die G-Saite ist und ist nur reingestellt. Je nachdem, wie passgenau er gemacht ist und auch von der Position her steht er mehr oder weniger lose drin. Er wird mit einem Stimmsetzer eingesetzt und mit leichten Schlägen an die richtige Position geklopft. Macht man die Saiten runter, ist es empfehlenswert, den Bass auf die Seite wo die G-Saite ist zulegen. So fällt er normalerweise nicht raus. Das Bespannen ist wie beim E-Bass, ich würde nur mit der A-oder D-Saite anfangen weil die in der Mitte sitzen. Beim Spannen merkt man ja, ob der Steg oben mitwandert, den kann man aber relativ leicht (oben, wo die Kerben sind) ein Stück nach unten ziehen solange nicht die volle Spannung drauf ist. Es knackst halt kurz. Auf jeden Fall sollte er aber letztendlich gerade stehen. Ein alter Trick ist auch, die Kerben am Steg und am Sattel schön mit einem Bleistift auszumalen, so rutschen die Saiten besser und er lässt sich leichter und schneller stimmen.
     
  10. Gonza

    Gonza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.05.05   #10
    Heißt das, du kannst den Bass genauer stimmen, weil die Saiten besser über Steg und Sattel rutschen??

    Hat das nicht was mit der Mechanik der Wirbel zu tun??
     
  11. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 22.05.05   #11
    Es ist so, die Saiten haben nur die blöde Eigenschaft, daß sie in relativ spitzen Winkel über den Steg und über den Sattel laufen. Das hat manchmal zur Folge, daß die Saiten recht fest in der Kerbe sitzen - vor allem, wenn die Saite sehr passgenau in der Nut vom Sattel sitzt - und so kann es sein, daß wenn man nur zwischendurch geringfügig nachstimmt etwas zeitverzögert die Saite nachrutscht und die Stimmung wieder dahin ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping