Konzert mit mehreren Acts organisieren?!

von pluKK-iNN, 20.11.07.

  1. pluKK-iNN

    pluKK-iNN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #1
    So.. nabend erstmal :D
    ich und ein paar Kollegen (Rapper, Beatboxer, DJ, Sänger) hatten die Idee einfach ma ne Halle zu mieten, Werbung zu machen und mehere Acts für einen Abend zu mieten und da dick Party machen! Muss man sonst noch was beachten außer Gema, Versicherungen etc?

    peace
     
  2. pluKK-iNN

    pluKK-iNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.07   #2
    hmm...?
     
  3. Maa83

    Maa83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 26.11.07   #3
    kommt drauf an wie groß das ganze werden soll.

    Security,
    Sanitäter,
    KSK,
    Ausschankgenehmigung,
    Genehmigung von der Gemeinde

    um nur mal ein paar Stichpunkte zu nennen
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 26.11.07   #4
    Finanzierung?
    Helfer?
    Technik?
    Feuerwehr?
    Aufräumern?
    Veranstaltungshaftpflicht?
     
  5. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 26.11.07   #5
    und das ist nur der anfang.
     
  6. pluKK-iNN

    pluKK-iNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #6
    wenn ich diese genannten stichpunkte erfülle.. was kommt noch auf mich zu?
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 26.11.07   #7
    Jede Menge Kleinscheiss wie

    Getränke,
    Gläser,
    Pfand,
    Eintritt und Einlasskontrollen,
    Jugendschutz,
    Lärmbestimmungen,
    usw.
     
  8. pluKK-iNN

    pluKK-iNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #8
    wenn ich das also geregelt bekomme dann steht einem (hoffentlich) ermunterndem abend nix gegenüber?! also acts mieten und dann der ganze "kleinkram" drumherum..
     
  9. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 26.11.07   #9
    Wenn das alles für dich "Kleinkram" ist, versteh ich nicht wieso du hier fragst.
    Entweder bist du seit Jahren als Veranstalter etabliert oder verdammt optimistisch :D

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht was du hören willst :confused:
     
  10. pluKK-iNN

    pluKK-iNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #10
    eigentlich will ich hören wie ich mich an die planung und umsetzung eines solchen events heranmachen soll
     
  11. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 27.11.07   #11
    mit ebend iesen kleinigkeiten anfangen...aber als alleralleraller erstes sollteest du nen vernünftigen finanzierungsplan haben...son event verschlingt ausgaben im vierstelligen bereich aufwärts, und du hast keine garantie dass du sie durch eintrittsgelder wieder reinkriegst
     
  12. Wolle69

    Wolle69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 27.11.07   #12
    Ganz ehrlich? Vergiss es einfach mal für ne Zeit lang!

    Mach es nicht das erste Mal alleine, sondern häng dich an jemanden ran, der sowas regelmäßig und schon länger macht und guck dem bei dem "Kleinkram" aml über die Schulter. Da wirst du feststellen, dass man für so eine Veranstaltung locker mal ein halbes Jahr Vorlaufzeit für diverse "Kleinigkeiten" einplanen kann.

    Die Mühlen der Behörden laufen langsam (betrifft: jegliche Genehmigungen)!

    Preise musst du jeweils in Abhängigkeit voneinander sehen: Miete nach Hallengrößen, Beschallung/Beleuchtung nach Hallengröße, Getränkeausschank nach Hallengröße, Security nach Hallengröße (*), Backstage nach Band-/Musikeranzahl, Gema (etc.) nach Hallengröße und Eintritt, Werbung nach Bescuherns (nach Hallengröße), Eintritt nach allem anderen und und und.... Das ist ein Gleichungssystem mit verdammt vielen Unbekannten, das kann ich dir versichern!!!

    Wenn du davon (und danach sieht es ziemlich extrem aus!) keine Ahnung hast: mach es nicht alleine, sonst kannst du nachher Privatinsolvenz anmelden und hast evtl. noch ein paar Ordnungswidrigkeitsverfahren o.Ä. am Hals - mal zugespitzt formuliert.

    Ach, was ich noch unter (*) sagen wollte: Security-Firmen interessiert die Art der Veranstaltung auch immer. Ich kenne Läden, wo aus Prinzip keine Hiphop-Veranstaltungen laufen, weil im Nachbarladen bei sowas immer 10 Knarren am Eingang unterm Tresen liegen... abgenommene! Je nachdem wird es dann mal teurer (Gewaltpotential vorhanden) oder billiger (Schunkelmusik)... prinzipiell kannste mal spaßeshalber mit durchschnittlichen Stundensätzen rechnen (und das auch für Tontechniker, Beleuchter, evtl. Monitor-Techniker, Bühnenhelfer, Catering/Betreuung) und dir überlegen, was das für ein wirtschaftliches Wagnis ist.

    Unterhalt dich mal mit Werbeleuten und Veranstaltern, was "neue" und "unbekannte" Veranstalter so erwartet....
     
  13. pluKK-iNN

    pluKK-iNN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #13
    na DAS nenn ich mal ne antwort!!! vielen dank..! ich hab mich schon mit einem befreundeten Eventmanager ausgetauscht.. ich mache bei ihm demnächst eine Art "Praktikum" ;)
     
  14. Wolle69

    Wolle69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 29.11.07   #14
    Das ist keine Antwort, das sind Gedanken zum Thema. Erst recht wird es dich nicht weiterbringen.

    Viel weiter wärst du mit deinen Ambitionen, wenn du mal 5 Minuten nachgedacht und dir das selbst überlegt hättest. Probier's mal mit Methoden a la Mind Map, 635 (wenn du das mit Kumpels durchziehen willst) oder Ähnlichem. Da kommst du ganz schnell zu noch viel mehr Punkten, die du ebenfalls beachten musst. Mir fällt spontan noch ein, dass evtl. auch für eine Unterkunft der Musiker (+ ggf. Techniker?) zu sorgen ist. Die Gagen hab ich auch vergessen (so schnell kann's gehen) und ebenso Kautionen, die vielleicht für irgendwas anfallen (und - eine gewisses Potential vorausgesetzt) auch strapaziert werden könnten.

    Wenn du ein Praktikum machen willst, ist das mit Abstand der beste Weg. Allerdings habe ich zum Zeithorizont ja schon was gesagt und du solltest - wenn, dann - auch schon ALLES der GESAMTEN Veranstaltung mitnehmen, um einen Überblick zu bekommen. Dass du das dann alles auch nachmachen kannst, wage ich zu bezweifeln. Es geht vieles über Kontakte, die du nicht hast.... (auch finanziell!)

    Ich selbst veranstalte und organisiere übrigens keine Konzerte (mehr) und die, wo ich maßgeblich beteiligt war, waren eine Hand voll und mit 150 Mann geplant und besucht (sicherlich ziemlich entfernt von deinen Vorstellungen).

    Ich würde mich auch mittlerweile nicht mehr trauen, etwas komplett zu organisieren, weil meine Ansprüche an die Umsetzung enorm gestiegen sind, der Rahmen beständig wächst, das Risiko mit diesem und ich auch ab und zu noch wo meine Finger mit drin habe und sehe, was da so alles läuft...
     
Die Seite wird geladen...