konzert organisieren??

von Rising_Hate, 09.05.06.

  1. Rising_Hate

    Rising_Hate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    417
    Ort:
    oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 09.05.06   #1
    hi,
    meine band und ich organisieren im september diesen jahres ein konzert. dies ist das erste mal, dass wir so etwas veranstalten.
    die bands stehen schon alle fest. wir schicken den bands auch verträge zu.
    die location steht auch schon, anlage+mischer ist auch schon alles organisiert.

    jetz wissen wir nur nicht, wie es mit gema ausschaut. hat hier irgendjemand erfahrung damit???
    muss auf noch etwas wichtiges achten??
    muss man den gewinn versteuern???


    danke für die hilfe :D :D :D :D
     
  2. imka

    imka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 09.05.06   #2
    was habt ihr denn genau vor?
    Wollt ihr eine öffentliche Veranstaltung hochziehen oder soll nur der beste Freundeskreis kommen?
    Gibt es Coverbands?
     
  3. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 09.05.06   #3
    Ich komme leider seit Monaten wegen Arbeitsüberlastung nicht zu meinem seit langem angekündigten Tuturial "Eigenveranstalter / Veranstaltungsorganisation". Aber es kommt!!!

    Bis dahin hier ein Antworten auf die Fragen!

    GEMA:
    Wenn Ihr kein verwertungsrechtlich geschütztes Material spielt (also keine Coverversionen im Programm habt und von den beteiligten Bands auch keine/r GEMA-Mitglied ist und dessen Kompositionen aufgeführt werden), DANN geht das die GEMA auch nichts an.

    VORSICHT: Ihr dürft aber auch in den Umbaupausen keine CDs von Bon SpringDylan laufen lassen. Dann wäre die GEMA wieder mit Lizenzforderungen mit im Boot.

    Sollte GEMA-registriertes Material aufgeführt werden, dann ist das Prozedere wie folgt:
    1) Vorabinfo an die GEMA (für Ofr = die Bezirksdirektion Nürnberg zuständig), dass ein Konzert am so-und-sovielten zum Eintrittspreis von x € stattfindet.
    2) Von den beteiligten Bands die GEMA-Musikfolgebögen ausfüllen lassen (schickt die GEMA entweder per Post noch zu / kann man sich aber auch von der GEMA-Website downloaden)
    Die Höhe der Lizenzgebühr berechnet sich beim U-VK-Tarif (da fällt auch Rock drunter) nach a) Raumgröße und b) Eintrittspreishöhe

    Wenn es schlecht läuft und die GEMA-GEbühr höher als 10 Prozent Eurer Einnahmen (Tickets + ggf. Gastroumsatz) ist, dann benutzt mal die SuFu unter dem Begriff "Missverhältnisklausel".

    VERANSTALTERHAFTPFLICHTVERSICHERUNG:
    Es ist schnell jemand über ein schlecht geklebtes Multicore gesolpert und hat sich etwas gebrochen. Oder beim Aufbau blockiert eine Case-Rolle und zieht eine heftige Kratzspur durch den Saal oder...oder...oder...

    Als Veranstalter sollte man zumindest eine Veranstalterhaftpflichtversicherung haben (gaaanz grob gesprochen, kostet die pro Besucher ca. 15 Cent / Achtung: Mindestgebühren). Ansonsten haftet Ihr mit Eurer privaten Kohle!!!!!

    GENEHMIGUNGEN:
    Wenn Ihr das Konzert in einer etablierten Veranstaltungshalle oder einem Club macht, dann bedarf es i.d.R. keiner Anmeldung beim zuständigen Ordnungsamt.

    Falls Ihr einen "neuen" Raum bespielen wollt (gilt auch für Outdoor-Gigs), solltet Ihr frühzeitig mit dem Ordnungsamt Kontakt aufnehmen. Die erlassen dann ggf. einen Auflagenbescheid und sagen Euch auch, welche sonstigen Behörden noch mit im Spiel sind (Feuerwehr, Polizei, Baubehörde...)

    STEUERN:
    Gewinn macht man mit "unbekannten" Bands meist nur dann, wenn man auch die Hand auf dem Gastrobereich hat. Nur über die Tickets kommt man oftmals nur gerade so hin oder legt nicht selten drauf.
    Aber wenn man Gewinn macht, dann hat da auch das FA seine Finger drauf. Aber auch dazu wurde hier bereits vieles geposted. Vielleicht einfach mal "Finanzamt" in die SuFu eingeben.
    Grundsätzlich stellt sich aber immer die Frage: wer ist Veranstalter? Die Band als GbR? Eine Einzelperson?
    TIPP: Gibt es ggf. "Mitveranstalter", die pro forma mit ins Boot geholt werden können, weil Sie vieles schon per se haben (Veranstalterhaftpflichtversicherung, GEMA-Jugendtarif, GEMA-Rahmenvertrag..). Dadurch kann man mächtig an Kosten sparen.

    lg
     
  4. Rising_Hate

    Rising_Hate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    417
    Ort:
    oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 09.05.06   #4
    danke für die antworten.
    noch mal zur erklärung: es soll eine öffentliche veranstaltung werden. eine band ist wahrscheinlich gema-mitglied. der eintritt wird 8€ sein und es werden nicht mehr als 200 leute erwartet. es spielen keine coverbands.
    kann mir jemand sagen, wie teuer das ungefähr wird?? die gema hat mir noch nicht geantwortet..
     
  5. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 10.05.06   #5
    Cover-Band oder BAnd mit GEMA-Mitglied/ern, der/die eigene GEMA-gemeldete Werke aufführen - das macht keinen Unterschied. Sprich: dafür ist eine GEMA-Lizenz fällig.

    Bei 200 Personen (GEMA-Faktor pro qm = 1,5 Personen) würde das z.B. bei einem Raum mit der Größe bis 133 qm und 8 € Eintritt (GEMA U-VK-Tarif "bis 10 €") netto 121,60 € (zzugl. 7 % UST) kosten.

    Die GEMA wird Dir vermutlich nicht antworten, weil sich die sagen "der soll erst mal auf unserer Website surfen, dort sind alle Tarife öffentlich zugänglich".
    Wenn Du es selbst recherchieren möchtest, findest Du den U-VK-Tarif unter dem nachfolgenden Link:
    http://www.gema.de/media/de/ad_kundengr/gema_veranstaltung_tarif.pdf

    Sollte Euer Veranstaltungsraum schon bis 200 qm groß sein, dann könnte die GEMA bei 8 € AK schon 164,00 € netto verlagen. Außer Du kannst glaubhaft nachweisen, dass nur 200 Personen (= 133 qm) anwesend waren.

    ABER. Du müsstest rechtlich einwandfrei auch von dem, was die Bands an Gagen kassieren auch nochmals 5,5 % Künstlersozialabgabe abführen (auch wenn von den Bands niemand bei der KSK versichert ist!). Details unter www.kuenstlersozialkasse.de !

    Bin erst übermorgen wieder online - falls Du noch Nachfragen haben solltest.

    lg.
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 16.05.06   #6
    Auf der Einnahmenseite mal gucken nach Sponsoren ;)

    - Brauereien (sofern die Location nicht bereits gebunden ist)
    - von Würstchenbuden, Dönerstand etc Standmieten nehmen
    - Promotioncrews mit Magerbitter, Eis, Softdrinks & Energiedrinks
     
Die Seite wird geladen...