Konzertstücke für Blaskapelle mit E-Bass

von Namo, 05.12.07.

  1. Namo

    Namo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    689
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Hallo,

    kennt jemand von euch Konzertstücke, bei denen die Begleitung mit einem E-Basses eine Bereicherung oder gar von nöten ist?
    Ich möchte nämlich nicht nur an der Trompete sitzen sondern auch bei bestimmten Stücken das Funderment mit meinem E-Bass "untermauern".
    Hab bis jetzt erst ein Stück gesehen, be dem der E-Bass eingene Noten hat. Hab auch schon einige Kapellen gesehen, die den E-Bass als festes Instrument mit in die Kapelle integriert haben.

    Schon mal danke im vorraus,

    gruß Namo
     
  2. marcrizzo

    marcrizzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.07
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 05.12.07   #2
    naja vl missio impossible oder das aus der gillete werbung venus oder so
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.12.07   #3
    also ich wär z.B. so ein "exotischer" Bassist :)
    Kommt jetzt drauf an, was du unter Konzertstücke verstehst. Es gibt grade genug Literatur mit Notierungen für E-Bass/ String-Bass. Das sind natürlich die eher moderneren Sachen.
    Geht sogar auch bei "richtig alten" konzertanten Stücken wie dem "Florentiner Marsch". Da gibts Noten für den Kontrabaß - nur mit dem Streichen gehts natürlich nicht. ;)
    Bei Polkas und Märschen kannst du prima mit der Tuba 1 mitspielen. Ein 5saiter hilft dir da allerdings, weil du öfters mal das tiefe Es greifen solltest/musst.
    Bei moderner U-Musik ist es sowieso Standard, dass eine E-Bass Notierung mitgeliefert wird.

    hmm - der ist eigentlich IMMER eine Bereicherung, das sieht nicht nur der (unser) Dirigent, sondern auch die "alten" Hasen so (bin ja selber einer) ;)
    Du solltest bei den typischen Blasmusikstücken beim E-Bass die Noten kurz und knackig spielen, also eher tubamäßig. Bei den Bigband-Notierungen mit den Walking-Lines kannst du ihn swingen lassen.
     
  4. blechapostel

    blechapostel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #4
    oder wie bei uns im orchester der standartspruch vom bassisten: no bass - no music :D
     
  5. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.12.07   #5
    Wieso braucht man einen E-Bass, wenn man eine Tuba hat?
     
  6. b0zzen

    b0zzen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Kasendorf / Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #6
    Weil z.B. die Tuben ein wunderbar voll klingendes Fundament unter die Musik legen und der E-Bass rythmisch dazuscheppert ;)

    OnTopic:
    Wir haben am WE Mission Impossible, El Cumbanchero, Son of a Preacherman und ein Robbie-Williams-Medley namens Let Me entertain you mit E-Bass und auch E-Gitarre gespielt.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.12.07   #7
    eine interessante und durchaus berechtigte Frage :)
    Die Tuba ist unersetzlich z.B. bei Polka oder Märschen - wenn ich das mal beispielhaft rausgreifen darf. Du kannst noch so kurz und knackig den E-Bass anschlagen, es ist nur ein Abklatsch von dem was eine Tuba liefert. Crescendo/Decrescendo bei gebundenen Noten ist mit dem E-Bass ebenfalls Fehlanzeige.
    Aber spiel mal mit der Tuba Walking-Lines bei BigBand-Stücken :eek: - nur mal wieder beispielhaft rausgegriffen. Es klingt einfach lächerlich. :kotz:

    Insofern ergänzen sich beide Instrumente wunderbar. Und am liebsten ist mir eine Partitur mit getrennten E-Bass- und Tuba-Notierungen. Das liefert ein pfundiges Fundament.
     
  8. Flötini

    Flötini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 11.12.07   #8
    ich mach noch mal einen Schwenk zurück zur Ausgangsfrage :)

    Aus eigener langjähriger Orchestererfahrung kenne ich einige Stücke, bei denen ein E-Bass absolut unerlässlich ist:

    - Deep Purple Medley (Arrangement: Iwai)
    - Mozart, Mozart (Medley des Musicals)
    - Bohemian Rhapsody
    - Phil Collins, Final Countdown, Music
    - einige Filmmusiken (The Rock - geht gar nicht ohne E-Bass)
    - Bert Kaempfert Medley

    sprich: die gesamte Musical- und Pop/Rock-Arrangements für Blasorchester. Bei Originalkompositionen (z.B. Thomas Doss) für Blasorchester wird sicherlich auch immer häufiger ein E-Bass benötigt, da kenn ich mich jetzt aber nicht so gut aus.
     
  9. blechapostel

    blechapostel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #9
    Phil Collins Live - Arr. Ratzek - ohne E-Bass geht da garnichts
    und wie gesagt, walking bass im swing etc., mit tuba reißt man da garnichts

    bei uns haben wir grundsätzlich ebass dabei, bei märschen, polkas etc. darf er aber nicht spielen, ansonsten, wir haben nur einen tubisten, und ich finde ebass und tuba ergänzen sich wunderbar
     
  10. Namo

    Namo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    689
    Erstellt: 11.12.07   #10
    Danke erst mal für die vielen Antworten!

    Die werd ich mir mal anschauen. Von welchen Verlagen bekommt man die denn?

    Das E-Bass und Tuba sich recht gut ergänzen hab ich bei dem Stück "Sister Act - I will lovin him" gemerkt. Jedoch bei Märschen und Polkas? Ich werds wohl selbst nicht rausfinden, da sich unser Dirigent bestimmt dagegen sträubt...
     
  11. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.12.07   #11
    Also bei den meisten Stücken die wir so spielen gibt es eh fast nur Bass 1/2, von daher macht es keinen Unterschied ob man E-Bass oder Tuba besetzt.

    Wir spielen hauptsächlich Unterhaltungsmusik (Bierzelt halt ;) ) von daher kommen E-Bass und Gitarrenstimmen relativ selten vor, wenns aber doch unbedingt besetzt werden muss, übernimmt das halt ein Flügelhornist oder so. ;)
     
  12. Flötini

    Flötini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 11.12.07   #12
    Das sind alles unterschiedliche Verläge. Das Deep Purple Medley gibt es bei "de Haske", allerdings bin ich mir da gerade gar nicht sooooo sicher, ob der E-Bass ausnotiert ist. Wir haben das in einem Konzert mit einer Rockband zusammen gespielt. Bei den anderen Stücken kann ich dir Verläge eigentlich gar nicht sagen, da ich die Noten nicht mehr zu Hause habe. Ansonten würde ich mal bei de Haske schauen. Die haben auch ein breit gefächertes Repertoire an modernen Stücken, in denen ein E-Bass mit Sicherheit gut passen wird.

    Also bei Märschen oder Polkas kann ich mir keinen E-Bass vorstellen. Da sollte schon ganz traditionell eine Tuba spielen.

    @blechapostel
    weißt du, aus welchem Verlag Phil Collins live, Arr. Ratzek ist???
     
  13. blechapostel

    blechapostel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #13
    den originalverlag weiß ich garnicht, findet man aber bei lindner oder rundel
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.12.07   #14
  15. Flötini

    Flötini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 12.12.07   #15
    habs gerade mal gegoogelt und unter hebu music gefunden. Wichtig ist, dass es sich um das Arrangement von Walter Ratzek handelt; es gibt sicherlich auch andere Phil Collins-Medleys, aber das vom Ratzek ist einfach nur GEIL!!! :cool:
     
  16. kansas

    kansas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #16
    Also ich finde einen E-Bass in der Blasmusik einfach nur grausig!
     
  17. Namo

    Namo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    689
    Erstellt: 20.12.07   #17
    Danke für den Tipp! :weird:

    Interessanter währe es, wenn du uns vielleicht auch einen Grund schreibst, warum es grausig ist...

    Meine Gründe, warum ich gern E-Bass in der Blaskapelle höre und spiele:
    - Weil es noch eine Spur "voller" und "lebendiger" klingt.
    - Es groovt mehr.
    - Zum unterstützen: Bei 40 Mann ist eine Tuba ein wenig schwach.
    - Es macht unheimlich spass! :great:
    - Die vielen anderen Gründe, die einige User hier zuvor schon nannten.

    Hast du es schon mal mitgemacht, oder ist diese Ausage nur rein Gefühl, das so was nur grausig sein kann? Was gefällt dir denn nicht daran?

    Gruß Namo
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 21.12.07   #18
    @kansas: schade, dass es immer noch Leute mit einer derartigen Meinung gibt

    Vermutlich schüren auch diese Leute das Vorurteil welche den traditionellen Blaskapellen noch (wahrscheinlich lange) anhaftet. Die Zeiten ändern sich - bzw. es wird höchste Zeit, dass sie sich ändern.

    Es hat zwar einige Zeit gedauert, aber auch bei uns sind mittlerweile die Hardcore-Blasmusiker vom Sinn und Nutzen eines E-Basses überzeugt.

    Mich würde es übrigens auch freuen, wenn du dein recht kurzes und nichtssagendes Statement etwas ausführlicher erläutern würdest. :)
     
  19. Danielschwäblein

    Danielschwäblein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.08
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bockenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #19
    Also ich habe da auch noch ein paar Stücke in die der E-Bass gut rein passt.
    1. Pirates of the Caribian
    2. The Pink Panther

    mfg Daniel
     
  20. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 14.07.08   #20
    Moin,

    also wir handhaben das so:

    Wir haben bei 50 Mann 4 Tuben besetzt. Trotzdem, dass wir nen gutes Fundament bilden, nehmen wir bei modernen Stücken immer gerne den E-Bass dazu. Es gibt einfach sachen, die auf der Tuba nicht so klingen wie sollten. Außerdem gibts Arrangements, wenn du die nur mit Tuba spielst, fällt dir die Zunge ab. Ich denke da an Westernhagen Live. Eigentlich nur Achtel durch. Typische Walking Bass Figuren. Das klingt einfach nicht und haut dermaßen auf den Ansatz, deswegen nur mit E-Bass.

    Stücke die mir noch Einfallen:
    -Total Toto
    -Les Humphries in Concert
    -Tanz der Vampire
    -James Bond Medley (komm nicht auf den Namen)
    -Westernhagen Live
    -Abba Gold

    P.s. In Blasmusik find ich Ebass fehlbesetzt. Passt meiner Meinung nach nicht!

    LG Cuthbad
     
Die Seite wird geladen...

mapping