Kopfstimme-Bruststimme etc.

von CoffeeCollection, 19.12.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CoffeeCollection

    CoffeeCollection Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    11.01.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #1
    hallo

    könntet ihr mir hier mal bitte erklären wie man mit kopf- bzw. bruststimme
    singt oder was das eigentlich ist?
    also biologische abläufe, atmung, tipps etc.
    hab das forum schon ne weile durchsucht
    aber nix tolles gefunden.

    zu meiner person/lage

    ich will singen lernen also nicht wirklich professionell aber halt so das es sich gut anhört. ich spiel gitarre und habe eine unglaublich musikalische freundin
    die seitdem sie 7 ist klavierunterricht hat und inner etablierten band spielt
    also wird sie mich hoffentlich in die richtige richtung leiten sodass ich mir nix falscghes angewöhne aber son paar tipps von woanders wär sehr toll

    :D

    coffee collection is übrigens der name meiner band...
     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 19.12.04   #2
    Ich glaube, dann hast Du einfach nur schlecht gesucht!!! :D

    Zu Kopf- und Bruststimme werde ich mich sehr bemühen, in den kommenden Wochen (äh, naja, so bald es geht halt) eine ausführliches Thread zu schreiben. Natürlich mit Mithilfe aller Gesangsprofis hier....

    Bis dahin mußt Du doch nochmal Deine Phantasie spielen lassen und die Suchfunktion des Forums nutzen.

    MfG
    Elisa
     
  3. CoffeeCollection

    CoffeeCollection Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    11.01.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.04   #3
    lass dir zeit :D
     
  4. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 21.12.04   #4
    Tipp: gib mal Kopfstimme Bruststimme bei Google ein.
    Ich hab da Dinge gefunden..... tolle Dinge.
    Beispiel: Online clinics Der Gesangs-Workshop scheint mir wirklich gut zu sein. Im Bezug auf Kopf- Bruststimme steht nicht sooo viel drin. Aber vielleicht hilft es schon weiter.

    Ich werde mal ein paar Links zusammen tragen ..... nicht jetzt, später :D
    Elisa
     
  5. cherry~lips

    cherry~lips Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    3.01.05
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kirchbach (Kaff)/ Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #5
    du hast glück, ich schreib grad eine Arbeit über ungefähr dieses thema.
    Ich glaub es gibt keine einheitliche antwort auf deine frage, denn es gibt verschiedene arten der stimmbildung. z.b ich mach gerade "speech level" wo man die kopfstimme nicht mehr braucht und alle töne in der Bruststimme trainiert...ich hab aber keine ahnung, ob das die beste methode ist, man hat halt keinen bruch mehr zwischen brust- und kopfstimme.
    1. je nach dem welche art von musik du singen möchtest ist auch die jeweilige technik gerichtet. Ich geh mal davon aus, dass du nicht die klassische technik bevorzugst, also keine arien schwingen möchtest.

    Meiner Ansicht nach, präsentiert die seite
    http://www.loyworld.de/prinzip.html
    das thema sehr gut
    ob der autor des artikels wirklich richtig liegen mit ihrer ansicht, kann man schwer überprüfen.
    Das mit dem Vibrato is z.B nicht meine ansicht - er meint, man singt nur richtig, wenn ein natürliches vibrato entsteht, also ohne hinzutun - ich singe absichtlich das vibrato weg, weil ich lieber klar singe und geb nur manchmal ein tremolo (künstliches vibrato) am ende hin - wenn mir danach ist (selten)
    aber dass man an der resonanz arbeiten soll und nicht an der atmung, damit liegen sie meiner meinung nach goldrichtig.
    und auf
    www.stimmbildung.com
    is auch viel brauchbares
    ich hoffe ich hab dir a bissl geholfen

    keep on singing

    mone
     
  6. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 29.12.04   #6
    Hallöchen!

    Ich habe jetzt noch nicht lange gesangliche Erfahrung (Unterricht seit August) versuche aber mal meinen Senf dazu abzugeben.

    Ich habe anfangs auch Probleme gehabt zu definieren, was denn jetzt nun Kopf- bzw. Bruststimme ist. Mir ist damals ein guter Tipp gegeben worden, dass ich einfach mal einen Ton singen soll (sagen wir mal "o"). Diesen Ton singe ich tief und von dort an immer höher. Irgendwann merkst Du, wie Deine Stimme einbrechen wird und Du schlagartig höher singst. Das wäre dann die Kopfstimme, dass davor die Bruststimme. Die ersten Male hört sich das sehr sehr schräg an. Es ist eigentlich eine sehr gute Übung, die man öfters mal machen sollte. Ich habe diese Übung dann irgendwann einmal auf verschiedene Songs übertragen. Die nächste Schwierigkeit ist dann zu versuchen, dass man den Wechsel von Brust- in Kopfstimme nicht merkt. Siehe beziehungsweise höre dazu Freddy Mercury...ein Meister was das angeht.

    Auf jeden Fall üben üben üben......:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. maus

    maus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    16.09.06
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.05.06   #7
    also, ich kann dir biologisch noch nicht erklären wie sich kopf- und bruststimme unterscheiden, ich kann dir nur sagen, dass wenn du zuviel bruststimme singst, dass du nicht mehr lange singen wirst/kannst!
    wenn man bruststimme singt, presst man die luft zwischen den stimmlippen mit soviel druck durck, das diese irgendwann nicht mehr richtig schließen und du nur noch am hauchen bist(was auch nicht besoonders gesund ist)!
    man darf bruststimme und hauch verwänden, aber nur wenn man auch wieder ohne probleme in die kopfstimme kommt!

    =)
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 31.05.06   #8
    Also erst mal: Threads die anderthalb Jahre alt sind gräbt man eigentlich nicht mehr aus.

    ??? Diese Aussage finde ich etwas gewagt.

    Dein nächster Satz bezieht sich auf das "Pressen" was in der Tat schädlich ist.
    Man kann aber auch ungepresst in der Bruststimme singen und das tun Opernbässe Zeit ihrer Karriere. Altistinnen übrigens (meistens) auch.

    Grüße

    Ice
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 31.05.06   #9
    *raeusper*

    Wie IcePrincess schon angemerkt hat singen fast alle Maennerstimmen und auch einige Frauenstimmen in der Bruststimme und das ist technisch auch richtig so. Ich weiss nicht wer dir den Baeren aufgebunden hat.
     
  10. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 31.05.06   #10
    Ich liebe es, mit Bruststimme zu singen! Und ich wüsste nicht, was daran schädlich sein sollte, wie "Maus" schreibt. Man darf die Bruststimme nur nicht zu hoch ziehen. Das ist alles. Ich stimme also 'mal wieder mit Ice-Princess überein.:great:

    Grüße
    Brigitte
     
  11. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 01.06.06   #11
    Entschuldigung. Aber wie die anderen schon sagten ist das Unsinn! In jeder Lage ist pressen auf die Dauer schädlich und erfahrungsgemäß fangen viele Sänger gerade in die Höhen an zu pressen, weil sie den Registerwechsel nicht beherrschen. Die Bruststimme ist eine völlig natürliche Lage - unsere Sprechlage - in der wir sehr entspannt Töne von uns geben können.

    Ich schließe diesen Uraltthread dann mal, weil es genug aktuellere gibt.
    Bitte nicht so alte Kamellen ausgraben, wenn dazu aktueller Threads zu finden sind.

    LG
    Elisa
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping