Kopfumbau möglich?

von nemesiz, 19.11.07.

  1. nemesiz

    nemesiz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    847
    Ort:
    Kärnten
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    2.463
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Wie der Name meines Themas schon sagt wollte ich fragen ob es möglich ist den Kopf einer Dean Gitarre
    (https://www.thomann.de/de/dean_guitars_v_black_gold.htm)
    in einen Gibson Flying V Kopf umzuwandeln?
    Würde das bei einem Gitarrenbauer machen lassen.
    Wollte nur wissen ob es möglich ist und ob jemand Erfahrungen damit hat?

    mfg
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Das ist kein Kopf, sondern eine Kopfplatte :)

    Ich finde es jetzt nicht, aber jemand hier im Forum hat genau diesen Umbau schon mal gemacht bzw. machen wollen mit Bildern etc., versuch Dich mal mit der Suchfunktion durchzukämpfen.
     
  3. nemesiz

    nemesiz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    847
    Ort:
    Kärnten
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    2.463
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Schon versucht!
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 19.11.07   #4
    Ich würde befürchten, daß die Stabilität der Kopfplatte unter einer solchen Operation ein wenig leiden wird. Die beiden "Köpfe" sind ja doch ein wenig unterschiedlich.

    Wenn man es ordentlich macht, ist auch eine Lackierung fällig. Billig wird das ganze also vermutlich nicht werden.

    Was hat Dir die arme Dean getan, daß Du sie enthaupten willst? Das einzige, was bei dieser Aktion meiner Meinung nach rauskommt, ist eine instabile Kopfplatte und ein massiver Wertverlust des Instrumentes. Ich persönlich würde die Finger davon lassen!

    Ulf
     
  5. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 19.11.07   #5
    Hi,
    geh zum Gitarrenbauer Deines Vertrauens und er wird Dir bestätigen das es geht.
    Ich habe solche erfolgreichen Umbauten schon gemacht und weiß auch von Kollegen das dies bei entsprechender Leimfläche, die in diesem Falle vorhanden ist, kein großes Problem darstellt - sonst wären Kopfplattenbrüche der Härteren Art ja immer mit einem Exitus des Instruments verbunden was erfreulicherweise nicht der Fall ist. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping