Kopien aus Asien

von jens, 23.05.08.

  1. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 23.05.08   #1
    es soll ja einige anbieter aus asien(china etc.) geben, die wirklich vom äußeren erscheinungsbild gute kopien von renomierten gitarrenmarken/-typen, wie z.b. fender custom und gibson custom, herstellen und anbieten.
    mit googeln bin ich nicht weiter gekommen.
    kennt jemand solche anbieter?
     
  2. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 23.05.08   #2
    Also ich würde dir jetzt mal Bach empfehlen. Aber meinst du jetzt Gitarren die gut aussehen oder auch welche mit denen man dann auch spielen kann?

    edit: nagut die Bach gitarren kommen aus tschechien oder so
     
  3. jens

    jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 23.05.08   #3
    also hier geht ausschließlich um das äußerliche erscheinungsbild unabhängig der tatsächlichen qualität. absolute geklonte kopien von der kopfplatte bis zum gurtpin.
    ihr versteht was ich meine.
    bitte kein diskussion über sinn und unsinn dieser kopien :D
     
  4. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 23.05.08   #4
    Du meinst wohl die China Kopien, dies vor Monaten noch bei eBay gab? Die mussten inzwischen leichte Abänderungen vornehmen, die "echten" Plagiate wirst du so einfach auch nicht finden, da man sich mit dem Kauf hierzulande strafbar macht. Die Form und der Name Gibson sind geschützt. Das kann mit dem Zoll gut gehen, kann aber auch nicht und dann hast du ne Anzeige am Hals.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 23.05.08   #5
    Hallo Jens,

    ich nehme an, dass die MODs Links zu Seiten wo man solche Clones erwerben kann löschen. Es ist zwar nicht illegal in Deutschland so eine Kopie als Privatperson zu besitzen, der Verkauf kann aber bereits Probleme machen.
    Zudem haben die Forumsbetreiber meines Wissens zu zu genauen Kopien eine eindeutige Meinung - die ich teile.

    Konfuzius soll gesagt haben: Die Kopie würdigt das Original. Rechteinhaber in Deutschland, Europa und den USA sind da aber anderer Meinung - und Gerichte auch.

    Gruß
    Andreas
     
  6. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 24.05.08   #6
    n freund von mir hat ne e mail vom music store köln bekommen, dass im moment gibson kopien rumgehn. mit vergleichsbildern. also vorsicht bei ebay und co ^^
    einer hat sich für 1600€ ne les paul gekauft und hat n imitat erwischt. sehr ärgerlich
    sowas ist immer wieder ne schweinerei
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 24.05.08   #7
    Hallo JohnCoop1,

    ich habe diese Mail ebenfalls bekommen.
    Man muss schon Experte sein um zu wissen welche das Original ist.
    Bei Fender kenne ich mich etwas besser aus. Da erkenne ich die Fälschung leichter.

    Aber das Schlimme ist wirklich, dass irgendwann - und sei es nach dem dritten oder vierten Verkauf - irgendjemand so eine Kopie für viel Geld erwirbt. Irgend jemand in der Kette hat plötzlich "vergessen", dass es ja nur ein Clone ist; drei mögen es ehrlich gesagt haben, der vierte nicht mehr. Daher bin ich generell gegen den Import / Besitz. Was nutzen drei ehrliche Besitzer, wenn man es mit diesen Plagiaten Gaunern und Betrügern einfach macht? Und die Kopien sind wirklich so genau, dass man kaum von "Dummheit des Käufers" sprechen kann - wenn der Ausgangspreis hoch genug ist.

    Zudem wird Leuten mit echten Gibsons der Privatverkauf erschwert, weil man an der Echtheit zweifelt. Es gibt ja auch echte Gibsons ohne die "normale Seriennummer" aus den 80er Jahren.

    Gitarren wie Tokai sind zwar ebenfalls "geistiger Diebtahl", aber als Diebstahl zu erkennen, da sie sich als Tokai zu erkennen geben. Sowas kann ich noch tollerieren. Aber Gibson auf die Kopfplatte zu schreiben und alle Merkmale einer echten Gibson nachzuahmen gehört verboten!

    Vielleicht wird der ein oder andere ja mal einen gefälschten 50 Euro Schein haben?!
    Da stimmen dann fast alle Sicherheitsmerkmale - bis auf ein oder zwei Stück. Bereits dann vergeht einem das Lachen über Leute, die auf Gibson Clone reingefallen sind - und die haben weit mehr verloren!

    Gruß
    Andreas
     
  8. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 24.05.08   #8
    jep das i echt blöd.- aber ich find das schon blöd, wenns nur um premium oder b ware geht.
    dehsalb hab ich mich beim kauf von meiner gibson auch immer an meinen händler gehalten, weil der mir gesagt hat, er guckt sich die gitarren vorher an, die er für mich bestellen soll, ob das wirklich selected ware ist oder nicht. und er hätte es schon so oft gehabt, dass er irgendwo n schnäppchen gesehn hätte und fragt dann den verkäufer und der wusste nicht, dass es premium ware oder b ware gibt ^^
    oder manche verkäufer sagen dann auch einfach "ja das is gibson, das is toll" so in der art -.-
     
Die Seite wird geladen...

mapping