Kopplung von Bodeneffekten???

von Jyrki, 26.06.05.

  1. Jyrki

    Jyrki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    12.10.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.05   #1
    Moin,

    Ich habe vor mir einen Compressor/Sustainer von Boss (cs-3) zu kaufen,
    um meine Töne etwas in die Länge zu ziehen.

    Soweit ist das schon beschlossene Sache, aber ich hab da noch ein Problem:

    Ich habe noch ein Boss HM-2 und einen v-amp, der aber nur für das Noise Gate und eventuell
    für die Lautstärkeregelung da ist.
    Wie soll ich die Effekte koppeln, damit ich 1. keine Störgeräusche habe 2. der Ton ein schönes Sustain hat und 3. die Zerre vom HM-3 möglichst erhalten bleibt, bzw.
    gut zur Geltung kommt.

    Ich hatte mir in etwa soetwas vorgestellt:

    GITARRE------V-amp------HM-3------CS-3------AMP
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.05   #2
    Gitarre => CS3 => HM3 => V-Amp => Amp

    Weil:

    CS3 nimmt dir die dynamik aus dem nackten Gitarrensignal, d.h. die Verzerrung, die vom HM3 erzeugt wird, wird gleichmaessiger sein.

    Dann V-Amp (Noisegate ist hinter dem verzerrten Signal meistens (nicht immer) am besten aufgehoben), ausserdem willst du damit ja auch Mastervolume regeln (so habe ich das zumindest verstanden), und dann eben in den Amp.
     
  3. Jyrki

    Jyrki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    12.10.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.05   #3
    Das klingt plausibel, aber die Störgeräuschewerden ja in den beiden Bodeneffekten mitverarbeitet,...ob das Noise Gatedie dann auch noch erkennt?!

    aber schonmal danke für die Antwort.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.05   #4
    Ein Noisegate kann keine Stoergeraeusche herausfiltern, es macht (vereinfacht gesagt) einfach den Signalweg zu, wenn der Pegel ein (selbst eingestelltes) Level unterschreitet.

    Damit werden Nebengeraeusche in den Spielpausen unterdrueckt, und die werden in allererster Linie von der Verzerrung so starkt verstaerkt, das sie unangenehm klingen.

    Wuerdest du das Noisegate direkt hinter die Gitarre setzen, wuerdest dein Ton sehr oft "abgeschnitten".
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 26.06.05   #5
    ich würde noisegate und volumenregler in den effektloop hängen, falls du einen hast. das hat beim noisegate den vorteil, dass, wenn du im Leadkanal bist auch das evtl. rauschen von der vorstufe abgefangen wird (wenn du den leadkanal überhaupt benutzt und nicht nur deine treterzerre verwendest) und beim volumen ist es so, dass wenn du das volume vor der vorstufe runter regelst wirkt sich das auf mehr auf den sound aus, als auf die lautstärke.
    wenn du im leadkanal bist und vor dem amp ein volumenpedal runterregelst geht erst mal nur die intensität der verzerrung zurück und nicht die lautstärke. wenn du in einen zerrsound einblenden/überblenden willst ist das natürlich ganz cool, aber du willst ja die lautstärke regeln und dafür ist ein volumenpedal/regler besser im loop aufgehoben. meine meinung ;)

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping