Korg DT-1 pro 19" Tuner

von Wolle67, 31.08.07.

  1. Wolle67

    Wolle67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #1
    Liebe Forumteilnehmer!

    Ich besitze einen der alten Korg DT-1 pro 19" Tuner und möchte ihn in mein Rack integrieren, ohne Soundverluste zu erleiden. Die Rackkollegen, die mit ihm zusammenarbeiten müssen sind:

    Pre-Amp: 1 x JMP-1 (Marshall)
    Effekt: 1 x Intellifex Online (Rocktron)

    Wie schleife ich nun den Korg DT-1 pro am besten ein, um ein o.a. Problem zu entgehen.

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten :great:.

    Gruß Wolle
     
  2. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 31.08.07   #2
    ich würde es so machen:

    Gitarre --> Korg DT-1 --> JMP-1 --> Intellifex
     
  3. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.08.07   #3
    Ich glaube, ich würde den Tuner nach dem Preamp einschleifen. Dann ist das Gitarrensignal schon mal vorverstärkt und ich hätte weniger Angst, das was verloren geht.

    Das Intellifex hat bestimmt Stereoausgänge, oder? Ist Deine Endstufe in Stereo? Wenn Du nur ein Monosetup hast, dann könntest Du den Tuner an den Ausgang vom Intellifex hängen, den Du nicht benutzt und Dir ein Preset machen, wo der JMP möglichst clean oder auf Bypass steht, das gleiche für's Intellifex und wenn das möglich ist noch den anderen Ausgang muten.
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 02.09.07   #4
    In diesem Fall könnte man mit einigen Problemen konfrontiert werden.

    -Gitarren-Preamps sollen den Klang beeinflussen, "normale" Preamps hingegen sind klangneutral. Der JMP1 ist ein Gitarren-Preamp und man müsste in ihm ein Preset setzen und vor dem Stimmen extra anwählen, bei dem die Klangbeeinflussung (Sprich: Gain + EQ) am geringsten ist, damit sich Frequenzen nicht überschneiden.
    Ob der JMP1 es als Sonderfeature kann weiß ich nicht. Preamps haben in der Regel aber auch keinen Bypass...

    -Mit einer Signalverstärkung geht auch eine Verstärkung der Nebengeräusche einher. Egal ob Störungen durch das Kabel/Stecker oder Anschlaggeräusche die an der Gitarre entstehen. Daher kommt es bei den meisten Stimmgeräten zu Anzeigefehlern und Display-Schwankungen wenn das Signal mit zuviel Power reinkommt. Das Gerät weiß nicht, welche der vielen Signale in ihrer Frequenz gemessen werden sollen.

    Ein Stimmgerät ist dafür ausgelegt das nackte und möglichst dünne Signal der Gitarre zu verstehen. Wenn etwas nicht ankommt, sollte man sich ganz andere Sorgen als die richtige Stimmung machen - nämlich ob ein Defekt vorhanden ist.

    mfg. Jens
     
  5. Saitenmörder

    Saitenmörder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Röthenbach an der Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #5
    Hi,

    ich würde den Tuner in den Effektweg vom JMP vor dem Intelliflex einschleifen.
    Dann würde ich mir noch einen Tuning Preset im JMP anlegen bei dem der Master auf 0 ist, damit während des Stimmens gemutet ist.
    Bei den anderen Presets ist dann der Tuner immer im Signalweg, aber wahrscheinlich läßt sich da keine Veränderung des Klangs feststellen.
    Du kannst mit dem Signal im Effektweg auf jeden Fall einwandfrei stimmen, auch auf den verzerrten Kanälen.

    Du kannst aber auch das Intelliflex zwischen JMP und Endstufe hängen und den Tuner in den Effektweg. Wenn Du dann bei allen Presets (außer dem oben erwähnten Tuningpreset) den Effektanteil auf 0 stellst ist der Tuner nicht im Signalweg. Das hat natürlich andere Nachteile, deshalb rate ich zu obigem vorgehen.

    Viele Grüße.
     
  6. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.09.07   #6
    Oh Mensch Jungs, ihr seid Super. Die Frage des Threaderstellers war, wie man den Tuner in dieses Setup einbaut, ohne Soundveränderungen.
    Und...Ja. Es gibt Soundveränderungen (nicht zu verwechseln mit Soundverlusten). Das Signal geht durch mehr als nur ne handvoll Bauteile. Und ich weiß das, weil ich den DTR-2 besitze.

    Die einzige Möglichkeit das ohne Soundveränderungen zu machen, wäre die Kiste aus den direkten Signalweg zu nehmen. Da Du einen JMP-1 besitzt, vermute ich mal, daß Du auch ein Midi-Pedal besitzt. Wenn Du Dir jetzt eine Midi-fähige A/B Box zulegst, kannst Du Dir ein Tuner-Preset programmieren, bei dem das Signal nicht in den JMP-1, sondern in den Tuner geht.

    Laut beschreibung sind z.B. die Switches von Lehle midifähig.
     
  7. Wolle67

    Wolle67 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #7
    Hallo Leute!

    Vielen Dank für die Antworten. Bei meinen Thread ging es tatsächlich um Soundverluste, wobei auch Soundveränderungen nicht entstehen sollten.

    Zur Frage von Spiff. Ich spiele als Endstufe eine Marshall 9200 (2 x Mono-Block).

    Zur Anwort von Fischi. Als Midi-Board spiele ich ein ART X-11

    Vielleicht bringt Euch das ja weiter.

    Gruß Wolle
     
  8. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 03.09.07   #8
    machs doch so wie saitenmörder vorschlägt.. oder benutzt du den effektweg vom jmp bereits? bei der variation von spiff (sein 2. vorschlag) müsstest du natürlich die endstufe in mono anfahren können, da du ja den einen kanal vom intelli weg hättest..
     
  9. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 03.09.07   #9
    Ich würde den Tuner ganz "normal" vor den JMP-1 schalten, also als allererstes in der Signalkette.
    Ich denke die Tuner sind gerade für diese Art von Anwendungen entwickelt worden, und alle Musiker, die ich kenne (und die den Racktuner benutzen) haben es genau so gemacht.

    FX-Loop, usw. ist zwar alles schön und gut aber doch eigentlich nicht Sinn der Sache und zu viel Heck-Meck und Gefummel. Und gerade bei einem derartigen Qualitätsprodukt wie KORG, denke ich nicht das der Sound drunter leiden wird.
     
  10. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 03.09.07   #10
    würde es wie ich oben schon gesagt habe und wie es stefannn sagt auch direkt vor den JMP-1 schalten alles andere, über looper schalten usw. denke ich das das den sound mehr beinflusst. ich hab mein korg racktuner (allerdings DTR-1000) auch direkt vor meinem Amp, aber der sound wird nicht wirklich beeinflusst und falls doch, wenn störts? der sound wird von so vielen sachen beinflusst da kommt es auf das minimale auch nicht drauf an ;)
     
  11. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.09.07   #11
    Also, wenn ich meine Tele an meinen Fender Twin Reverb hänge (Gitarre -> Kabel -> Amp), dann habe ich einen gewissen Sound. Und das ist nicht nur der Klang sondern auch das Spielgefühl. Sobald ich irgendein Gerät zwischen Gitarre und Amp hab, dann geht vom originalen Spielgefühl was verloren. Bei manchen Dingen bin ich bereit das in Kauf zu nehmen, bei manchen anderen Dingen nicht.

    Zum ersten Teil des Satzes: Wenn die am Eingang des Tuners einen vernünftigen Buffer verbaut haben, würde das zumindest den überzogenen Preis etwas relativieren. Zum zweiten Teil des Satzes: Das soll doch wohl kein Argument sein, oder?

    Ich vertraue diesen Massenproduktionsteilen nicht über den Weg.

    Den Threadsteller.

    Worauf ich eigentlich hinauswollte: Das Stück von Gitarre bis zum Ampinput ist meiner Meinung nach am Sensibelsten. Warum den Tuner unbedingt dahin packen, wenn's auch an einer sichereren Stelle geht? Das Setup von Wolle67 ist ziemlich minimalistisch, da würde ich dann auch bis zum äußersten gehen, um den Signalweg optimal zu halten. Wenn man ein gigantisches Rack mit Tretminen, Loopern, Preamps, Multi-FX und Geheimzutat hat, dann ist das eher zu vernachlässigen. Aber warum nicht einmal den Aufwand machen, ein Extrapreset anzulegen und das Teil in den Loop hängen oder so?
     
  12. Andy_

    Andy_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    792
    Erstellt: 05.09.07   #12
    Schalte das Intellifex in den Loop des JMP-1 und vergiss das ganze "gebuffere"...
    Ohne Beeinflussung geht's so:

    Schalte den Tuner in den "Rec. Out" des JMP, da richtet er keinen Schaden an...

    Dann erstellst Du ein Preset nur für's Stimmen:

    - Am JMP: Clean-Kanal programmieren
    - Am Intellifex die Lautsärke auf Null setzen, damit beim Stimmen Ruhe ist

    Dieses "Programm" nennst Du "Tuning oder sonstwie und gut is...

    Gruß

    Andy
     
  13. Wolle67

    Wolle67 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #13
    Hey Andy!

    Was meinst Du mit "Rec Out"? Meinst Du die "Speaker Simulation"!?

    Gruß Wolle
     
  14. Andy_

    Andy_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    792
    Erstellt: 05.09.07   #14
    Ganau den...

    Falls sowas nicht vorhanden -> Y-Adapter basteln...

    Gruß

    Andy
     
  15. Lindula

    Lindula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    624
    Erstellt: 06.09.07   #15
    Hihi,manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht,genauso würd ichs auch machen!

    Greetz,

    Lindula
     
  16. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.09.07   #16
    Das ist eine gute Lösung. Kann man natürlich nur drauf kommen, wenn man das Gerät kennt.
     
  17. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 06.09.07   #17
    geht. aber: das problem dann dabei ist, daß man nicht geräuschlos stimmen kann, oder sehe ich das falsch? ich meine...wenn man sich ein "mute"-Preset einspeichert, kommt doch auch aus dem Recording-out nix raus, oder lieg ich da falsch?
     
  18. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 06.09.07   #18
    er setzt doch jmp in clean und mutet dann den output vom intelli.
     
  19. DibZ

    DibZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    123
    Erstellt: 14.09.10   #19
    Hallo,
    ich hole den thread mal aus den Tiefen des Forums.
    Und zwar suche in ein Manual zum o.g. Tuner.

    Google spuckt leider nix aus.

    Falls keiner eins hat, kann mir ja vielleicht jemand meine Fragen beantworten zu dem Tuner:

    1. Wofür sind die Knöpfe auf der Vorderseite? (Calib, Slow, Fast und Sound)
    2. Warum hat er soviel Ein- und Ausgänge und nen Sound- und Mix Out?

    Sorry habe mich nie wirklich mit Stimmgeräten so genau befasst, da sie für mich einfach nur meinen gespielten Ton anzeigen sollten. Daher weiß ich nicht wie die Knöpfe benutzt werden können/sollen.
     
  20. DibZ

    DibZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    123
    Erstellt: 21.09.10   #20
    Kann keiner helfen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping