korg kaoss pad 2 oder efx500

von Mr.Splinter, 23.04.05.

  1. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 23.04.05   #1
  2. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 23.04.05   #2
    Auch hier kann ich wieder was dazu sagen :

    Ich hab das Kaoss Pad 2 ausprobiert und finde zwar, dass es ein klasse Gerät ist, jedoch nicht zum Scratchen, da du dir zwar schnell einen Effekttyp auswählen kannst , aber zuerst die Effektstärke und Intesität mit dem Pad (so ne Art Touchscreen) festlegen musst und du nicht weißt , wie stark zum Beispiel das gewünschte Delay ist. Deshalb rate ich von Touchscreen und Infrarot-Effekten (Air FX) beim Scratchen ab, da du ja von der einen auf die andere Sekunde den effekt haben musst.

    Zum Pioneer kann ich dir nix sagen, aber ich vermute auch das hier die Bedienung mehr auf House und Dance usw. ausgelegt ist.

    Was machen also die Profis (z.B. Mister Hahn) ?
    Sie kaufen sich ein Gitarren Multieffektgerät .
    Das ist das einzige was man wirklich extrem schnell bedienen kann !

    Hier ein richtig gutes, Mister Hahn benutzt die Vorgangerversion, das Boss GT-6, das kriegt man nur noch extrem selten und dann aber für 360 €
    Hier das Boss GT-8

    Ich werde mir garantiert in absehbarer Zeit ein GT-8 zulegen, da ich als "Scratcher" sofortige Effekte brauche .

    Mfg Bene

    PS: Das Boss GT-8 bedienst du mit dem Fuß, du kannst es natürlich auch auf deinen Tisch stellen um es mit den Händen zu bedienen (ein kleiner Anschlag mit der Faust auf die Pedalen ist optimal)
     
  3. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 28.04.05   #3
    Kann denn nicht irgendjemand nochwas dazu sagen ?
    Mich würde das nämlich auch interessieren was die anderen davon halten,
    bzw. anderes vorschlagen würden .... :rolleyes:


    Mfg Bene
     
  4. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 29.04.05   #4
    bei unser kleiner useranzahl im dj-board ist es unwahrscheinlich, dass hier jemand noch etwas dazu sagt.
    cheers
     
  5. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.04.05   #5
    Schade eigentlich, aber wo wir grad dabei sind :

    Ich hab mal nachgefragt im Gitarreneffektforum,
    weil ich nicht genau wusste wie Meister Hahn sein kram da anschließt und ich das ganz praktisch finde .

    Da denk ich mir ich halte euch (dir) das nicht vor und geb euch (dir) den Link :

    Klick : Boss ME-50 bzw. GT-8

    Mfg Bene
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 09.09.05   #6
    @splinter: ich habe mich gegen den efx-500 und für das kaoss pad 2 entschieden.

    der efx ist ein klasse gerät (besonders der neue 1000er ist ein MONSTER), aber das kaoss pad 2 ist auch nicht zu unterschätzen.
    ich liste mal einige meiner pro/contra-punkte auf:

    pro KP2:
    - preis/leistung unschlagbar
    - qualität! KORG ruled PIO... das musste gesagt werden
    - unmengen an effekten, auch sehr gute beatsynchrosinierte fx, ideengenerator
    - MIDI!! klick, steck, mal eben zur groovebox und zum synthie gesynced, ABFAHRT
    - 2 samplespeicher mit dedizierten effekten
    - MIC-in mit dedizierten vocoder-effekten
    - kann locker zum producen verwendet werden
    - CHICK-BLICKFANG ("wooaaah, guck maaal, krass!") :twisted:

    contra KP2:
    - BPM nicht wirklch präzise (sowas wie 128.4 BPM kannste vergessen, außer wenn Du 'ne gute groovebox außen dran hast... danke, electribe)
    - laaaange laaange lernzeit - Du musst wissen, welches der vielen programme den sound produziert, den Du willst
    - es hat POWER. das heisst: kp2 in ungeübten händen = boxen gesprengt. kein scherz.
    - kein PFL für effekte, wenn das kp2 zwischen master out und verstärker hängt
    - keine gleichzeitige soundausgabe von mic und pine/phono in, sehr schade


    pro efx:
    - übersichtliches layout. Du weisst echt sofort, was passiert, wenn Du den und den knopf drückst
    - intuitiv & schnell, einlernzeit: vielleicht ein, zwei gigs
    - in geskillten händen wirklich nicht schlecht
    - PFL für effekte (wer zeit für PFL hat)

    contra efx:
    - kein sampler
    - irgendwann gehen Dir die effekte echt aus, das Ding ist nicht so vielseitig...
    - james zabiela hat den einzigen vernünftigen effekt da rausgeholt (flange transform scratch), wobei das:
    > 1. mit CDJs etwas besser geht als mit vinyl (scratch sample kann geloopt werden)
    > 2. nach 3 jahren immer noch der einzige vorzeigeeffekt von pio ist
    - an MIDI hat keiner gedacht (vielleicht beim 1000er, das weiss ich nicht)


    ich vermute, der 1000er ist viel besser als der 500er, aber zu dem kann ich noch gar nichts sagen, wei noch nicht getestet.
    war auch klar, das ding kostet nämlich satte 800 juuros, und die investier' ich dann doch lieber in 'ne große electribe...
     
  7. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 09.09.05   #7
    hzey, danke für die antwort, nur leider hat sich die frage für mich schon lange erübrigt, weil ich mich für nen bodentreter entschieden habe...muss jetzt nur noch bestellen (boss gt-8)
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 15.09.05   #8
    @splinter: y0... ich wollte halt nur meinen senf dazugeben :o
     
  9. einesonnigenacht

    einesonnigenacht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    28.04.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #9
    hi, komm zwar von der gitarrenecke, hab aber trotzdem ne frage zum kaoss pad, da ich gelesen hab, das das einige band, z.b. placebo verwenden.
    kann ich das als gitarreneffekt benutzen? also gitarre--> kp2--> amp, oder packt das das ding nich?
    und wie wird es ca. klingen?

    schon mal vielen dank
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 09.12.05   #10
    packen tut's das schon, allerdings musst Du sehen, wie Du das angeschlossen bekommst - das KP2 hat 2 stereo-cinch-ins (einen mit pre-amp, einen ohne)
    und einen großen monoklinken-MIC-in. wie Du das machst, weisst Du ganz sicher besser als ich, ich hab' keine gitarre ;)

    außerdem: Du brauchst mindestens eine hand frei, um das KP2 zu steuern (touchpad), es sei denn, Du versuchst es über pedale,
    wovon ich Dir allerdings abraten würde, obwohl ich es selbst noch nicht versucht habe. es wär schlicht und ergreifend nicht das wahre.
    an einen amp anschließen kannst Du das KP2 allemal, und zur soundqualität sage ich einfach nur mal KORG. das spricht für sich...

    ...aber es ist halt kein gitarren-effekt. als gitarrist würde ich es eher für die post-produktion verwenden, wenn ich ehrlich sein soll.

    hör' Dir mal das album "mezzanine" von massive attack an, da kann man die macht des kaoss pad schön raushören...
     
  11. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #11
    Hi Folks,

    bin eigentlich Bassist, aber ich hätte mal ´ne Frage zum Kaoss Pad 2. Unser DJ überlegt sich auch das Teil zuzulegen, aber ihn lässt noch eine Ungewissheit zögern. Er hat sich im Netz über das Korg Pad informiert und ist dabei auf Kommentare gestoßen, laut denen man keine eigenen Samples auf dem Pad dauerhaft speichern kann. Stimmt das oder gibt es doch die Möglichkeit eigene Samples aufzuspielen und aus dem Speicher abzurufen? Wäre ja schon ein bisschen ärgerlich, wenn man nur auf die mitgelieferten (integrierten) Samples zurückgreifen könnte. Gibt es denn noch vergleichbare Geräte wie das Kaoss Pad, die das Speichern von eigenen Daten erlauben? Schon mal vielen Dank. :great:
     
  12. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 16.12.05   #12
    einmal zum klarstellen: das kaoss pad 2 hat zwei sample pads. diese sind zum livesamplen gedacht, Du kannst sie also nicht
    wirklich bearbeiten und bist beim aufnehmen auf Dein gehör angewiesen. der samplespeicher ist nicht permanent,
    auf deutsch: strom aus, sounds weg. das ist nicht so toll, aber dafür gibt es auch sampler. das kp2 ist ein effektgerät.

    es hat keine integrierten samples - außer ein paar drumsounds und simplen sequenzen, die Du nicht verändern kannst (die sind auch
    begrenzt einsetzbar, wenn ich ehrlich bin). nochmal: es ist ein effektgerät, kein sampler...

    aber es ist DEFINITIV einen blick wert - ich würde vorschlagen, euer DJ probiert es irgendwo aus. instant sabber garantiert,
    wenn man's erstmal gehört hat will man'n nicht mehr hergeben. "dafür bürge ich mit meinem namen - claus hipp" :D

    ich kenne mich leider nur beschränkt im bereich sampler aus, da sollte sich jemand mit mehr plan äußern. ich hab' zwar eine
    korg electribe sx samplemaschine hier stehen, aber die ist für den puren dj-einsatz ein bißchen zu viel...

    es gibt doch so'n neues teil von boss mit 16 samplepads und sonstigem spaß, das könnte lustig sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping