Korg micro

von Marilyn_manson15, 22.11.06.

  1. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.11.06   #1
    Hi,
    ich spiele seit 4 Jahren Keyboard und habe vor kurzem entschlossen, dass ich (in der Musikschule) nicht mehr diese Pop-Lied wie sie in den Büchern drinnen sind, spielen will. Normaler weise bin ich eher im PA- oder Lichtforum. Ich höre eigentlich Metal. Und meine lieblings Band ist Marilyn Manson. Ok, also ich hab jetzt mit meinem Keyboard Lehrer einige lieder durchgehört und er hat bemerkt, dass die meisten auf einen / oder mehren Synthesizer gespielt werden. Ich hab vor mir i-wann einmal einen Synthesizer zukaufen. Ich habe jt einen gefunden der mir gefallen würde: Korg micro (sorry wegen Fremdlink, aber ich hatte jt nicht die Zeit den Linnk zu suchen.)

    Ich habe auch zwei weitere gefunden mit dem selben Namen : 1 und 2

    So jetzt meine Frage, was ist der Unterschied zwischen den dreien und welcher ist besser und gibt es um den Preis etwas besseres ?

    Danke schonmal
    Lg Flo
     
  2. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 22.11.06   #2
    Der erste hat Minitasten - ganz schlecht zu spielen.
    Die anderen beiden sind glaube ich nur in der Farbe verschieden...
     
  3. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 22.11.06   #3
    Das sind zwei unterschiedliche modelle ( Link "1" und "2" sind in der Tat nur zwei verschiedene Farben) trotz des ähnlichen Namen. Der eine hießt MicroKorg und der andere Mocro X. schau dir am besten die Angaben weiter unten an, um die Unterschiede festzustellen und frage, wo etwas unklar ist.
     
  4. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 22.11.06   #4
    Ich habe selber einen MicroKorg
    Die Tasten sind zwar jämmerlich klein aber denoch brauchbar um schnell was zu spielen.. ansonsten einfach per MIDI ansteuern...

    Hat einen sehr sehr guten Vocoder !!
     
  5. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 23.11.06   #5
    Danke schonmal für die vielen Antworten.
    Ich habe ein PSR 1100 von Yamaha, könnt ich z.B. über den mit Midi den MicroKorg ansteuern ? Sind die Tasten bei den Mocro X Modellen auch so klein ?
    Die anderen beiden Modelle haben keinen Vocoder oder ?
    @ Der Louis : auf der Musik Produktiv Seite steht aber auch Micro X da, ist das ein Schreibtfehler von denen?

    Leider kenn ich mich mit Synthesizer nicht aus. Und daher weiß ich auch nicht welcher besser für mich wäre.
    Kann man eigentlich den MicroKorg auch mit USB an den Computer anschließen ?
    Und was ist bei den Micro X mit Laptop Musiker gemeint? Kann ich dann alle Töne und alles am Laptop verändern ?
    Vll könnte sich jemand melden der irgendein Gerät von diesen hat oder spielt und hier einen Erfahrungsbericht schreiben könnte?

    Danke schonmal
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.11.06   #6
    Morgen,
    der Micro Korg, ist ein VA. Virtuel Analog. Der kann keine Standartsounds wie Piano, streicher, Bläser. Orgeln kann man grad noch baun :-).
    Der Micro X ist eine Auskopplung des Triton TR. Einfach nur in kleiner und die Presets gehen in eine andere Richtung.

    Editieren kannst du beide am Computer. Ich meine der Micro X hat auch USB.

    Es hängt also auch davon ab, was du für Sounds spielen möchtest.
     
  7. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 23.11.06   #7
    Der MicroKorg hat einige nette Orgel Sounds drin (ich meine Gnarls Barkley haben die eine in Smiley Faces verwendet.. genauso wie das zirpen das man ständig hört... einfach n geändertes Preset)

    Natürlich kann man mit einem PSR Yamaha den MicroKorg ansteuern.. ich steuere den Micro auch mit dem CS1x an...
     
  8. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.11.06   #8
    Hi, danke schonmal,
    es ist so im moment weiß ich noch nicht wirklich welche Sounds ich spilen will, weil ich davon noch nciht wirklich ahnung habe, da ich nur auf einem Yamaha Synth gespielt habe und dort nur herumprobiert habe. Also eignetlich würde mir der microKorg zu sagen, vll kann ich ihn vor Weihnachten noch ausprobieren.Die Standartsound hab ich ja eignetlich am PSR 1100 oben, wie ist das eignetlich, wenn ich den micro mit dem PSR ansteuer. Kann ich dann trotzdem noch mit meinem Sounds vom PSR spielen oder hab ich die erst dann wieder wenn die Verbindung weg ist? Außerdem sagt mir auch der Vocoder zu, ist das dann so, dass wenn ich singe über das Mikro und dann i-eine Taste drücke, dass dann sich meine Stimme verändert? Funktiniert das gut ?

    Danke schonmal
     
  9. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.11.06   #9
    eine Frage hab ich noch vergessen, wenn ich den micro mit dem PSR verbinde, und cih spiele dann auf den Tasten vom Mikro und gleichzeitig auf den Tasten von dem PSR hört man dann zwei eigene Sounds oder einmal den selben Sound vom micro auf zwei Tastaturen ? Und wenn ich den micro mit dem PSR verbinde und am micro Tasten drücke hört man den sound dann über die eingebauten Boxen vom PSR ?

    Danke schonmal
     
  10. Palmer Eldritch

    Palmer Eldritch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    81
    Erstellt: 25.11.06   #10
    Grundsätzlich hörst du erstmal alles nur über die Ausgänge des jeweiligen Keyboards, daran ändert auch MIDI nichts, also musst du dafür Sorge tragen, dass immer das Board, dessen Sound du hören willst, an deine Abhöre angeschlossen ist.

    MIDI ist ein Steuerprotokoll, das Daten (aber kein Audio!) überträgt, und das funktioniert dann in der Praxis so:

    Wenn du den MIDI OUT des PSR mit dem MIDI IN des MicroKorg verbindest, und am PSR eine Taste drückst, dann hörst du erstmal beide Geräte gleichzeitig (sofern sie auch beide an eine Abhöre angeschlossen sind). Wenn du den Lautstärkeregler des PSR runterdrehst (oder es von der Abhöre absteckst), hörst du jedes Mal, wenn du eine Taste am PSR drückst, bloß den MicroKorg - und kannst ihn somit vom PSR aus "fernsteuern". (Du kannst dabei immer noch den Sound am MicroKorg verändern!)
     
  11. profpaule

    profpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    21.02.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -17
    Erstellt: 26.11.06   #11
    hi,

    ich will mir auch den microX zulegen (wahrscheinlich, schwanke auch ^^). ich spiele zwar nicht so lange keyboard, aber die 3 tasten kann ich auch mit meiner nase bedienen. nach dem, was ich so gelesen hatte (mein deutschlehrer würde mich für diesen satz töten; grammatik?!), kann der microX bis auf den vocoder das gleiche, wie der microKorg und noch mehr; nagut er kostet auch doppelt so viel.

    cu
     
  12. Palmer Eldritch

    Palmer Eldritch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.11.06   #12
    Das würd ich so nicht sagen, es sind schon zwei sehr unterschiedliche Produkte! Der MicroX ist von den Soundmöglichkeiten her vielseitiger (alle "Natursounds"), der MicroKorg hingegen ist "Spezialist" für elektronische Synthiesounds (subtraktive Synthese), und bietet hier mehr Designmöglichkeiten.

    Kurzgefasst würde ich sagen, der MicroX geht in die Breite, der MicroKorg geht in die Tiefe.
     
  13. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 27.11.06   #13
    so, danke schonmal für alles, also ich glaube eher, dass ich den microKorg nehme, weil ich ja die Natursounds am PSR schon habe, außerdem finde ich es auch sehr gut, dass der microKorg einen Vocoder hat.
    Naja falls ich noch fragen habe stell ich sie hier hinein.
    Danke nochmal
     
  14. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 02.12.06   #14
    Die Sounds vom MicroKorg sind dermaßen "dreckig" im positiven Sinne. Hab selten nen kleines Gerät gesehen, dass so dick und voluminös klingt. Leider musste ich ihn trotzdem zurückgeben, da er noch niemals eine Latch Funktion hat. In unserer Band kann ihn deshalb keiner gleichzeitig mit seinem Instrument spielen. Wir haben uns dafaufhin den Alesis Micron gekauft, klingt auch sehr gut. Hat tolle Tasten, leider klingt der nicht so direkt wie der MicroKorg.
     
  15. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 04.12.06   #15
    Hi, was ist eine
    ???
     
  16. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 06.12.06   #16
    Die Latch Funktion ist dafür da, dass der Synth die von dir gespielte Note automatisch hält. Ist wie, als würdest du die Taste mit irgendwas blockieren, das sie gedrückt hält
     
  17. DerMicha

    DerMicha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.07   #17
    hat die das micrkorg nich? naja wär schon paktisch... aber ich denk mal es gibt bestimmt n günstiges "billiges" keyboard das das unterstützt... womit man das dann über midi steuert :p

    wie is das eigendlich wenn ich jetz sag ich mal n masterkyboard mit 100 tasten hab und nen das microkorg mit 37 tasten, ist der tonumfang dann trotzdem so groß oder kommt dan kein ton wen ich aus dem 37 umfang raus bin aufn masterkeyboard? doch nich oder? O.O
     
  18. Kurt Ader

    Kurt Ader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.07   #18
    hai,

    zu 1 und 2...das ist der gleiche synth!es gibt ihn einmal in schwarz und dann auch in weiss.beide modelle bieten normale keyboardtasten wobei der kleine microkorg miniaturtasten besitzt!außerdem ist der letztere 4 stimmig aber trotzdem ziemlich flexiebel in der klangauswahl und er hat einen gigantisch guten vocoder.

    bye kurt
     
Die Seite wird geladen...

mapping