Krämpfe in der Hand....

von musicmacher, 29.12.06.

  1. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 29.12.06   #1
    Hallo zusammen, da ich bereits mehrere Instrumente spiele und auch keine Zeit für Unterricht habe, muss ich mich beim gitarre spielen weiterhin als autodidakt durchschlagen...Meistens packe ich die gitarre dann aus wenn ich auch tatsächlich was einspielen möchte für ein Playback sprich ich schöpfe dann gleich aus dem vollen und versuche mich an Komplexen Barrégriffen und grausam weit übers griffbrett verteilte Akkorde....

    Das meine Finger dabei von den Stalseiten so leiden wie ein hartgekochtes Ei im Eierschneider hat sich durch hornhautbildung inzwischen etwas gebessert, Aber ich bekomme ständig diese schmerzen in der Hand, weil ich als nichtgitarrist natürlich solche klauen-artigen fingerstellungen nicht gewohnt bin.

    Nun meine Frage sind solche Krämpfe am anfang normal und vergehen mit der Zeit?

    Weisen die vielleicht auf eine falsche Grifftechnik meinerseits hin?

    Oder muss man als gitarrist damit leben und Gitarreros sind alles solche harte kerls denen die schmerzen nichts ausmachen :-)?

    bin über jeden input zum Thema dankbar

    gruß

    musicmacher
     
  2. Saitenschrubber

    Saitenschrubber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    121
    Erstellt: 29.12.06   #2
    Das wird sich mit der Zeit bessern.

    Hatte das gleiche Problem am Anfang und heute ist es schon viel besser geworden.

    Wenn die Schmerzen kommen einfach eine pause einlegen;)


    Gruß Saitenschrubber
     
  3. DeathRose

    DeathRose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Biebesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #3
    also schmerzen sind normal, grad wenn man nicht regelmäsig spielt. Du verkrampfst dann ziemlich schnell. MAchs wie Saitenschrubber schon sagte, einfach ne kurze pause. XD
     
  4. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 29.12.06   #4
    die oberste regel lautet:

    locker und entspannt bleiben.

    wenn das nicht mehr zutrifft, sofort aufhören und ne pause machen.
    wenn sich das nicht bessern sollte, analysieren woran es liegen könnte.vielleicht hat man dann ja tatsächlich ne unergonomische haltung angenommen.

    andererseits sollte man es grade am anfang nicht unbdingt direkt übertreiben was spieltechniken usw angeht, sondern erstmal die hand vertraut mit der situation machen. also langsam mit leichten sachen beginnen und genau drauf achten was man da überhaupt macht und schauen daß man nicht verkrampft.
     
  5. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 30.12.06   #5
    Wenn es anfängt, weh zu tun, sofort aufhören. So für ein paar Tage auf jeden Fall. In der Zeit suchst Du Dir einen Lehrer, der Dich von Deinem Ich - Kann - Nach - Ein - Paar - Tagen - Barrees - Greifen - Tripp 'runterbringt. Die Finger brauchen ein paar Jahre regelmäßigem Trainings, um die Belastung auszuhalten. Also mach halblang.
     
  6. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 30.12.06   #6
    Das es zieht und Krampft is am anfang normal. Versuch dir eine Greifposition zu suchen aus der du entspannt greifen kannst.
    Bei mir hat dieses F-Dur/Bb-Dur-Krampf-dir-die-Muskeln-und-Sehnen-raus phänomen nach ein paar wochen aufgehört und kommt nur wenn ichs extrem hart übertreibe.
    Wenn du ne weile spielst werden sich deine Muskeln und Sehnen dran gewöhnen und sich ausbilden. Ich kenn Gitarristen die haben nach 20 Jahre spielen nen Griff wie ein Schraubstock :) Is alles Übung.
    Und achja: Wenns nicht nur "zieht" sondern echt wehtut natürlich sofort aufhören und ein paar lockerungsübungen machen.
     
  7. Circle

    Circle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.06   #7
    Mit der Zeit wird das besser , wenn du richtig greifst. Es kann sein das du den Daumen falsch am Griffbrett hälst. Musste einfach mal ausprobieren udn sonst einfach ( wie mein Sport) vor jedem Spielen die Finger dehnen
     
  8. infinite-pain

    infinite-pain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #8
    gut ist es auch ein paar dehnübungen mit dem finger zu machen , klingt komisch , ist aber so
    damit sind deine gelenke beweglicher und schmerzen auch nicht mehr , mit der zeit wirste keine beschwerden mehr beim spielen haben
    und wie vorhin schon gesagt , locker bleiben und sich nicht von selbst verkrampfen
     
  9. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 12.03.07   #9
    Krämpfe sind eigentlich nie ein gutes Zeichen, denn - wie der Name schon sagt - weisen sie auf eine Verkrampfung der Hand hin. Versuche dem durch eine lockere Handhaltung entgegenzuwirken und löse die Haltung sofort, wenn du Schmerzen bekommst. Hand ausschütteln, Dehnübungen machen, und neu ansetzen. So gewöhnt man sich eine verkrampfte Haltung erst gar nicht an .. die lockere Haltung scheint anfangs schwieriger, doch das ist auch für später wichtig, wenn man schnelle Sachen spielen will - je lockerer die Finger, desto besser "schweben" sie über's Griffbrett.

    Hm .. also an Dehnübungen (vor, während und nach dem Spiel am besten) habe ich mal das hier anzubieten:
    Linken Arm gerade nach vorn strecken, mit der rechten Hand an den Fingeransatz der Handfläche greifen und die Hand vorsichtig nach hinten ziehen, bis du eine Dehnung spürst. Das dann eine zeitlang halten. Danach genau andersrum, mit der rechten Hand gegen den Handrücken drücken, sodass die Hand nach unten zeigt.

    Finger und Muskeln massieren, auch die Muskeln auf der Innsenseite des Arms kurz unter dem Ellenbogengelenk. An der Hand ist eine wichtige Stelle am Ballen (der sich schnell verkrampft) und das Teil unterhalb des Daumens.

    Und na ja, ansonsten bin den Fingern ein wenig "kabbeln", einfach bewegen eben, anspannen und ausschütteln, man kennt das ja vom Sport ^^
     
  10. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 13.03.07   #10
    Mh, mag jetzt sehr eigenartig klingen - aber neben Dehnübungen (und vor allem auch dem Massieren wie im Eintrag grad oben erwähnt) hat bei mir folgendes Besserung gebracht. Vor dem spielen verbinde ich mir jeweils sozusagen "präventiv" das Handgelenk mit einem elastischer Sportverband. Man muss darauf achten, den Verband nicht zu fest anzulegen, da sonst die Beweglichkeit beinträchtigt ist - ansonsten habe ich, seit ich dies konsequent mache eigentlich nur noch ganz selten Probleme mit Krämpfen.

    Ästhetisch mag das Ganze vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, aber sonst sehr empfehlenswert...
     
  11. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 13.03.07   #11
    Setzt Dich beim Spielen auf einen niedrigen Hocker, oder ein Sofo und nimm die Gitarre mehr auf Deine rechte Seite als parallel zur Schulter. Außerdem bringht es was mit dem Hals nach oben zu zeigen.
     
  12. infinite-pain

    infinite-pain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #12
    also des denk ich ist keine so gute idee da so ein elastisches sportband einem eher die blutzufuhr abschneidet , beeinträchtigt nicht umbedingt das spielen , gesund is es dennoch nicht
    vorallem wirds dir danach kommisch vorkommen ohne band zu spielen da du keine stütze mehr hast , und stützen sollte man für sowas wichtiges wie greifen nicht benütigen weil du nicht immer , überall , ein band zur verfühgung hast
     
  13. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 13.03.07   #13
    Mir hat das am Anfang sehr geholfen, weil ich die Hand nicht mehr so extrem abgeknicht habe, und nach 4 Wochen brauchte ich die Stütze nicht mehr.

    Gruß
    Angelika
     
  14. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 14.03.07   #14
    Nun ja, wie gesagt man darf das Teil halt nicht allzu eng (und auch nicht allzu dick - also nicht zu viele Lagen) anlegen - sonst hast Du recht ist das auf Dauer ein wenig ungesund...

    Und wegen dem zur Verfügung haben - also bei mir gehört das dann halt in den Gitarren-Bag genau so wie Ohrenstöpsel und Stimmgerät - das kann ja wirklich nicht das Problem sein...
     
  15. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 15.03.07   #15
    früher sagte man immer "No Pain no gain", heutzutage weiß man dass das nicht so gut ist ...
    Ermüdungserscheinungen sind normal, vor allem im kleinen Finger, aber wenn du Schmerzen hast stimmt was nicht ... da helfen keine Mittelchen oder Verbände ... du hast schlicht eine falsche Haltung ... Ferndiagnose ist leider schlecht ...

    Gitarre vor dein bestes Stück zu hängen zB, ist das am meist verbreitete Unding ... schaut zwar cool aus, ist aber anstrengend, führt zu kaputten Gelenken und bremst bei technischen Sachen unheimlich ...

    und bevor jetzt wieder 100x "stimmt doch gar nicht" ... geschrieben wird ... klar kann man anders auch spielen, aber warum unnötig schwerer machen ...
     
  16. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 19.03.07   #16
    Mh, natürlich stimmt es, dass eine falsche Haltung viel ausmacht... Allerdings bin ich auch ziemlich überzeugt, dass gerade am Anfang, auch die beste Haltung nix nützt gegen Schmerzen (mit der falschen Haltung ist es dann halt noch schlimmer). So hab ich meine Gitarrenhaltung am Anfang, als ich regelmässig Probleme mit Krämpfen hatte, extra mal vom Gitarrenlehrer kontrollieren lassen. Der konnte nix entdecken, was ich falsch mache - will damit sagen: richtige Haltung ist wichtig, aber der Umkehrschluss dass man mit der richtigen Haltung keine Probleme hat (zumindest wenn man frisch mit Gitarre spielen angefangen hat), halte ich auch für falsch...
     
  17. Warnickel

    Warnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    15.02.11
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.03.07   #17
    Also was ich eigentlich vor jedem spielen mache ist die Hände für etwa 2-5 min in wärmeres wasser zu halten. dann abtrocknen und ran ans werk, wenn ich das so mache, tuts fast nie weh.

    Gruß, Aimer
     
  18. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 22.03.07   #18
    Nun ja, es stimmt zwar, dass die es besser ist, wenn man warme Hände hat - allerdings halte ich diese Methode für ein bisschen zweischneidig... Einerseits gibts vielleicht weniger Krämpfe in der Hand, andererseits weicht das Wasser die Haut auf und so dass einem die Saiten mehr in die Finger schneiden...
     
  19. Gonzalez

    Gonzalez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.11
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.07   #19
    Netter Hausfrauen tipp... das Problem mit dem Aufweichen der Hornhaut könnte man damit umgehen, dass man seine Fingerkuppen mit Tesa oder Leim Abklebt ... ;)
     
  20. Predex

    Predex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.03.07   #20
    köstlich was für tipps hier gepostet werden xD, werd ich auch mal ein bisschen rumprobieren da bei mir oft "das teil unterm daumen" schmerzt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping