Kraftaufwand beim Greifen

von Terence Hill, 09.02.04.

  1. Terence Hill

    Terence Hill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.03
    Zuletzt hier:
    24.07.05
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Manching
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.04   #1
    Drückt ihr die Saite nur so fest runter das es nicht scheppert oder drückt ihr da voll druf?
     
  2. Mctwist

    Mctwist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 09.02.04   #2
    so viel wie nötig,so wenig wie möglich ;)
     
  3. Terence Hill

    Terence Hill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.03
    Zuletzt hier:
    24.07.05
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Manching
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.04   #3

    Abführmittel? ;)
     
  4. kaliKaze

    kaliKaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.04   #4
    Exakt, denn Saiten neigen zu Verstimmungen, wenn man zu stark draufkloppt bzw. drückt ;-)
     
  5. whiplash

    whiplash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 09.02.04   #5
    Um seine kraft und geschwindigkeit zu trainieren ist's ab und an ganz gut, mit allem an seine grenzen zu gehen. Das gilt für's saitendrücken wie für's schnellspielen (auch wenn man dabei fehler macht).
     
  6. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #6
    ich hab durch zu festes aufdrücken als anfänger die bundstäbchen meiner Ibanez SA 160 kaputt gemacht.
     
  7. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 10.02.04   #7
    hm...? wie das? :D

    naja also einfach so fest drücken das sie nicht schepper. aber wie schon gesagt wurde wenn du zu fest drückst haste nen anderen ton ;)

    MFG Dresh
     
  8. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 10.02.04   #8
    das würd mich jetzt auch ma interessieren wie du das gemacht hast ;)
     
  9. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #9
    wie genau ich das gemacht hab weiß ich auch nicht. tatsache ist, dass auf den bundstäbchen direkt unter den hohen saiten einkerbungen zu sehen sind. besonders starke unter der g-saite. mir wurde dann mal gesagt, ibanez-gitarren hätten weichere bünde - was ein besseres spielgefühl bringen soll. na danke
     
  10. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #10
    bestimmt aus zinn D
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.02.04   #11
    Völlig normal, wenn du viel spielst. Auf den höhrer Bünden hat man meist so "weiche" Kerben, so richtige "Wannen", vom Bending.

    Auf den tiefen Bünden hat man, aufgrund des stärkeren Saitendrucks, auf den ersten 2 oder 3 Bünden (besonders g und h Saite) eher so richtig spitze, schmale Kerben.

    Ich hatte auf meiner Strat (US, also wohl nicht soooo schlecht) auch sehr schnell Kerben drin.

    Leute mit starkem Fingerdruck, Leute, die viel Bednings machen, Leute, die unbehandelte pure Stahlsaiten spielen...etc...werden über kurz oder lang immer Macken drin haben.

    Und auch alle anderen, wenn sie nur lang genug spielen.

    Genau aus diesem Grund schleift man bünde ab. Und irgenwann ist dann auch mal ne Neubundierung fällig.
     
  12. Terence Hill

    Terence Hill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.03
    Zuletzt hier:
    24.07.05
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Manching
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #12
    Danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping