Krafttraining/Fitness

von Knarrenheinz, 06.10.07.

  1. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 06.10.07   #1
    So!

    Es scheinen ja doch ein paar Leute hier gelegentlich das Fitnessstudio zu besuchen, da brauchen wir jetzt auch einen eigenen Thread.
    Schreibt mal so was ihr vom Muskeltraining wisst/haltet/wissen möchtet.
    Nicht dass ich total erfahren wäre, in nem extra Kraftsportforum wäre ich der totale Noob ^^ Aber zumindest hier kann ich eventuell ein paar Wissenslücken stopfen, die ich mir selbst erst stopfen musste ;)

    trainier seit ca. 2 jahren
    Aber wie das nunmal so ist, war das erste Jahr eigentlich nur Quatsch und Quälerei, jetzt hab ich richtig Spass dabei, und überlege auch meine Ernährung etwas anzupassen, um (bessere) Fortschritte zu machen.........

    Ihr seid dran, GO!


    Achja, von legalen und illegalen "Unterstützern" halte ich nichts, das Höchste wo ich mich rantrauen würde wären noch diese Eiweissshakes, aber da kann man auch nen liter milch und nen Becher Magerquark zu sich nehmen...... (is mir zu teuer ^^)
     
  2. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 06.10.07   #2
    Ich halte nicht viel davon :o

    Für mich ist das Ganze, von Heilpraktiken (also Muskelaufbau nach Knochenbruch etc.) mal abgesehen ziemlich unsinnig. Ist sehr wohl Geschmackssache, aber ich finde einen aufgepumpten Körper ziemlich unnatürlich (siehe das berühmte Sixpack ;) ) .

    Mir ist sehr wohl klar, dass viele Frauen/Mädels auf eben diese aufgepumpten Körper stehen, ist einfach nix für mich, habe mit meiner Zeit besseres zu tun , respektiere es aber, wenn das jemand als Hobby betreibt :o

    Ich weiss auch dass dem nicht so ist, aber ich sehe im Bodybuilding immer die Assoziation mit dem "Schwanzvergleich" unter Männern, dem, wenn auch unterbewusstem Herumgeprolle. Da kommen halt die Urinstinkte durch, für die keiner etwas kann .. Meine Meinung ist natürlich sehr oberflächlich betrachtet da ich mich noch nicht damit beschäftigte, es soll sich keiner direkt angesprochen fühlen, ich kenne ja die Intentionen der praktizierenden Personen nicht.
     
  3. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 06.10.07   #3
    Mhh, joa viele Ansichten kann ich nachvollziehen. Aber was du gegen ein sixpack zB hast versteh ich nich ^^
    Also viele Leute die nicht trainieren, verstehen vor allem nicht wieso man seine Zeit so verschwendet und ins Fitnessstudio geht...klar man will natürlich auch dadurch vllt besser aussehen usw. aber im Endeffekt machts auch saumässig Spass!Nicht trainierende denken dann das sei Arbeit, aber das ist es einfach nicht, was es nicht weniger anstrengend macht. Seinen Körper bei der Veränderung durch hartes Training hervorgerufen, zu beobachten macht richtig Spass.
    Man kann das Ganze durchaus als Sucht ansehen denke ich, mein Leben wäre ohne das Trainieren in vielerlei Hinsicht einfach nich mehr ausgefüllt genug, liegt vllt auch daran dass ich keine Freundin im Moment habe.
    Schwanzvergleich ...naja da ich immer alleine trainieren gehe eher nicht so, aber natürlich man vergleicht sich schon ein bisschen hier und da, aber das macht man in jeder Lebenslage, selbst wenns nur ums Kochen oder Bier trinken geht!
    Bei korrekter Ausführung ist der Kraftsport (vorausgesetzt man spritzt sich nix -.-) auch nicht ungesund oder so, was viele Leute, besonders die die noch nie ne Stange in der Hand hatten, denken.
    Es setzt GLückshormone frei und ist ein geselliges Hobby (vorrausgesetzt man ist in nem Studio wo nicht nur so Vollidioten sind sondern auch ein paar Kollegen etc.)
     
  4. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 06.10.07   #4
    Ich möchte mich eher aus gesundheitlichen Gründen damit beschäftigen - ein kleines bisschen mehr Muskelmasse dürfte wohl der Gesundheit keinen Abbruch tun, eher im Gegenteil. Wie gesagt davon abgesehen, dass ein bisschen Kontur am Körper einfach nicht schlecht aussieht (jedoch nicht zuviel davon)
     
  5. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 07.10.07   #5
    Ich möchte dazu mal allgemein anmerken: Muskeltraining != Bodybuilding.

    Man kann seinen Körper auch im Kraftausdauerbereich trainieren, da gibt es nur sehr wenig Massenzuwachs, allerdings dennoch Kraftzuwachs (was dann schon wieder zur Gesundheit beiträgt).

    Dass man seine Muskelpartien dabei ausgewogen trainieren muss, ist natürlich klar.
     
  6. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 07.10.07   #6

    was meinst du mit der Aussage? Ist das negativ gemeint?Weil auch im BB muss man natürlich unterscheiden, ob man ein bisschen vom schlacksigen Körper wegkommen möchte, oder ob man auf 150kg bei nem Körperfettanteil von 10% (krasses Beispiel) hinarbeitet...


    btw. Auch Diejenigen die am wirklichen Masseaufbau interessiert sind, müssen Ausdauerkrafttraining durchführen, laut einer Theorie setzt sich der Aufbau aus ca. 20-25% aus eben diesen Übungen wo man 12-20 Wiederholungen macht.
    Ebenso wie dann natürlich aber auch zu einem grossen Anteil die Maximalkraft und die hypertrophen Übungen ausschlaggebend sind.
     
  7. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 07.10.07   #7
    Ich meinte das bezogen auf das 2. Posting.
    Offensichtlich verstehen einige Leute Krafttraining nur als Aufbau von massenhaft Fleisch. Ich verstehe den Threadtitel aber schon allgemeiner, beispielsweise wird auch im Reha- und Vorsorgebereich Krafttraining eingesetzt.

    Zu welchem Zweck jemand trainieren möchte, werte ich nicht, weil es schlicht und einfach jedem selbst überlassen ist, wie er aussehen möchte, insofern ist meine Aussage auch nicht negativ gemeint.
     
  8. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 07.10.07   #8
    Ja so kann man den auch ruhig verstehen.
    Meine eigene Ausführung des Sports liegt zwar nicht in dem Bereich, aber auch darüber soll hier diskutiert werden dürfen :great:
     
  9. Buchholz

    Buchholz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Mülheim a.d. Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.10.07   #9
    Ich finde es schade, dass viele Leute (nicht hier, sondern auf die Gesellschaft der BRD verallgemeinert) nicht die Chance sehen, die der Sport uns bietet.

    Defakto ist es doch so: Es gab für den Menschen 10.000 Jahre Bewegung garantiert - Essen vielleicht.
    Mittlerweile ist es aber: Essen garantiert - Bewegung vielleicht.

    Wir sind mittlerweile die Dicksten in Europa. Die Folgeschäden werden wir in 15 Jahren allmählich zu spüren bekommen...
    Wir sollten uns einfach mehr bewegen und nicht nur denken "Och man, was kümmert mich schon was ich mit 55 Jahren für Krankheiten bekomme".
    Wenn man regelmäßig etwas für sich tut, so senkt man sein persönliches Risiko für verschiedenste Erkrankungen (z.B. Diabetes Typ II, Bluthochdruck, muskul. Dysbalancen, Haltungsschwächen, psychische Faktoren und und und).
     
  10. ElBonzoSeco

    ElBonzoSeco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    116
    Erstellt: 09.10.07   #10
    Ich glaube auch nicht das alle wegen des Aussehens trainieren. Ich habe angefangen, als ich gemerkt habe, dass ich im Studio eigentlich nur ca. 5 Minuten wirklich präzise und konzentriert Gitarre spielen konnte. Bei mir ist Ausdauer gleich Konzentrationsfähigkeit und das dürfte bei anderen nicht so viel anders sein. Auch beim Singen hilft eine gute Physis, eigentlich hilft sie immer...

    Als Tipp kann ich nur Boxen angeben, da wird man mal so richtig gescheucht und es ist ein sehr ausgewogenes Training (man kann's auch nur trainieren, normalerweise zwingt einen keiner sich die Nase platthauen zu lassen).




    www.myspace.com/radioswan
     
  11. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 09.10.07   #11
    ich muss sagen, dass ich bis vor kurzem absolut nichts von all dem gehalten habe. wir hatten bei uns in der stufe zwei leute, die professionelles body-building betrieben haben. bei denen dachte ich immer: "nette kerle.. aber dass die so etwas primitives toll finden..." auch viele gespräche mit den beiden konnten mich nie davon üerzeugen...

    seit einem monat gehe ich nun selbst ins fitness-studio^^
    das ganze entwickelte sich daraus, dass ich in der freien zeit zwischen schulabschluss und zivildienst absolut nichts zu tun hatte. außerdem habe ich immer schlechter geschlafen, weil ich den tag über auf der faulen haut hockte. ein kollege hat mich dann mal zu probetraining mitgenommen. das hat mich sehr überzeugt

    in erster linie mache ich das ganze nun, um mich insgesamt besser zu fühlen. wie bereits gesagt wurde, setzt sport enorphine frei. man baut dabei neben kalorien auch eine gute menge stress ab. bei mir äußert sich das dadurch, dass ich nachts besser schlafe. was dann wiederum dafür sorgt, dass ich morgens besser drauf bin.

    der zweite punkt ist gesundheit. man kann dort sehr gezielt bestimmte muskeln ansprechen und trainieren. ich hatte schon immer probleme mit dem rücken, vor allem da ich auch viel vor dem pc sitze. nun trainiere ich dort die rückenmuskulatur und es geht mir einfach besser.

    und der dritte punkt: es ist ein prima zeitvertreib. man ist nicht dran gebunden, wie z.b. in einem fußball- oder anderem sportverein, also kann man auch mal das training auslassen, wenn man keine lust hat

    so long, mfg - laewahn
     
  12. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 17.10.07   #12
    Hab direkt mal eine Frage:
    Bei der Beschreibung dieser Übung

    stellt sich mir eine Frage, denn bei der Ausführung musste ich feststellen, dass mir der Nacken mehr beansprucht vorkam als die Zielmuskelgruppe, der Bauch :screwy: Ist das normal? Schließlich soll der Kopf ja laut Beschreibung keinen Bodenkontakt haben.

    Ist so eine Übung dann empfehlenswert?
     
  13. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 17.10.07   #13
    Also ich bin natürlich alles andere als ein studierter Sportmediziner oder sonstwas, aber die Übung klingt 1. uneffektiv 2. ungesund (wenn man schon selber merkt dass es falsch belastet kanns eigentlich kaum noch sinnvoll sein die Übung durchzuführen...)

    Was hast du gegen normale Situps?
    Die sind einfach nach wievor am effektivsten für die Bauchmuskeln, zur Not auch noch ein paar kilo auf die brust legen (oder arme über dem Kopf ausstrecken)
    Viele denken bei situps werden die unteren "2" Teile des 6-packs nicht trainiert, das is aber quatsch, der einzige Grund warum diese immer so schlecht herausgebildet werden ,ist weil man da am meisten Speckschicht drüber hat (auch wenn man sehr schlank ist, hab mal gelesen dass man in der Regel das Relief der unteren Bauchmuskeln erst bei 8-9% Körperfettanteil oder weniger sieht).
    Was für nen Nichthochleistungsbodybuilder eine Utopie ist(falls das überhaupt wünschenswert sein sollte :/ )
     
  14. Djangoausberlin

    Djangoausberlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 18.10.07   #14
    Hi,

    ich wollte nur mal sagen, dass ich mich niemals in meinem Leben in ein Fitnessstudio gehen könnte. Jedeweder Reiz dieser Sportart entzieht sich meiner Kentniss. Das ist halt Sport ohne Spaß, falls ihr versteht was ich meine.

    So weitermachen genug gestänkert ;).

    Es grüßt
    Django
     
  15. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 18.10.07   #15

    Sport ohne Spass für dich ;)
    Ich kenn kaum was Geileres ^^
    Wie Schwarzenegger schon sagte ^^(mit ganz bescheuertem akzent :D): "It feels like an oooorgasm!"
    Es macht nebenbei auch noch glücklich, mich jedenfalls...
     
  16. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 19.10.07   #16
    Nunja, da bin ich mir auch noch i-wie unschlüssig... gehen die nun extrem auf den Rücken oder ist das nur ein Hirngespinst :confused: oder hat der Rücken keinen Schaden, wenn man die "richtig" macht?
     
  17. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 19.10.07   #17
    die "alten" Situps schaden. Also di mit beine unter schrank klemmen und dann kompletten Oberkörper anheben. das geht auf die LWS.
    So machst du "gesunde":
    Bett oder Hocker nehmen (sollte die höhe des Oberschenkels haben.
    Sich so davor legen, das man senkrecht zur Kante des Betts liegt
    Die Ubnterschenkel auf die Fläche des Betts legen
    darauf achten das US zu OS 90° entsprechen
    einen ball (auch imaginär) hinter den kopf legen und mit beiden hände fassen
    den ball in einer flüssigen bewegung bis zum knie bringen und wieder zurück (langsam keine ruckartigen bewegungen)


    Das hier ist insgesamt sehr gut durchdacht (besinders für Heimtraining):

    http://web.archive.org/web/20010825152321/http://www.sportunterricht.de/lksport/circuitkraft.html#b
     
  18. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 19.10.07   #18
    Also Muskelaufbau ist schon was schönes, sowohl gesundheitlich (Rhea etc.) viele alte Leute werden ja zu Tode geschont, wie auch vom Körpergefühl her. Ich bin ein ziemlich dünner Mensch und merke schon, dass etwas mehr Kraft doch einen Unterschied machen vor allem von meiner krummen Wirbelsäule her ;), vom rein Optischen interessiert es mich nicht wirklich, also kein Bodybuilding.
    Ich bin übrignes vom Kieser-Konzept etwas überzeugter als von anderen Fitness-Studios, da laufen auch andere Klientel rum :D
     
  19. Cobainfreund

    Cobainfreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 27.10.07   #19
    ich trainiere auf eigene faust zu hause.

    ich fahre fahrrad so 4 std die woche oder gehe alternativ schwimmen. nehme etwa 100g eiweiss pro tag zu mir (fettarmer käse, quark oder auch pute) und ernähre mich insgesamt relativ ausgewogen aber sicher nicht perfekt. man hat nich immer zeit und nerven ein ordentliches gericht mit fleisch gemüse und kartoffeln etc zuzubereiten.

    3 mal in der woche mache ich krafttraining: liegestütze, situps, hanteln, klimmzüge etc. der zuwachs läuft recht gut und ich fühl mich insgesamt besser als früher. rückenbeschwerden sind auch viel seltener geworden.

    als tips kann ich aus eigener erfahrung geben:

    - 2 tage ruhephase nach dem krafttraining bringt bessere ergebnisse
    - an cardiotagen mehr kohlenhydrate und weniger eiweiss
    - an krafttrainingstagen mehr eiweiss und weniger kohlenhydrate
    - abends wenig bis garkeine kohlenhydrate um fettverbrennung und eiweissverwerung in der nacht nicht zu stören
    - säfte und gemüse sind sinnvoll für die eiweissverwertung, insbesondere bananensaft und orangensaft lassen einen leichter auf süßigkeiten und so zeugs verzichten.
     
  20. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 27.10.07   #20