Krampf an Spielhand

von Bergsteiger, 16.11.04.

  1. Bergsteiger

    Bergsteiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    19.01.06
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Wurzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #1
    Moin Moin,
    hab ma ne Frage. Ich hab das Problem das sich meine Spielhand immer nach so 3-4min durchspielen verkrampft. Ich muss sagen das ich erst seit zwei Monaten spiel un zwar mit Plec. Würde zwar gern mit Fingern spielen passt aber eher weniger zu unserem "Hardcore-Anarchopunk" und ich muss sagen ich kanns auch noch nicht wirklich. Hab gehört das das bei anfägern häufiger passiert. Aber noch nirgendwo gelesen wie dies zu ändern ist.
    Helft mir! Was muss ich ändern? -Plec anders halten-Bass höher, tiefer hängen?
     
  2. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 16.11.04   #2
    muß man für hadrcore-arnachopunk (was auch immer das sein soll :confused: ) richtig spielen können, nasonsten immer locker flockisch üben :cool:
     
  3. Maverick

    Maverick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #3
    Also ich bin auch blutiger Anfänger (erst im 2. Monat *g*)
    Ich habe aber einen derartigen Krampf noch nie gehabt.
    Ich hatte mal ein bißchen Schmerz im linken Daumen, weil ich so extrem mit dem
    Daumen von hinten annen Hals gedrückt habe.
    Aber das ich nicht mehr greifen konnte, so was hatte ich noch nie.
    Spielst du dich denn vorher auch richtig warm?
     
  4. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 16.11.04   #4
    Ein Krampf hab ich auch noch nicht gehabt, aber verkrampfen tu ich öffter, weil.....ja den Tip hab ich von meinem Lehrer....ich den Daumen zu hoch stelle, der Guckt wie ein Fahnenmast hinter dem Hals raus....einfacher trick höchstens bis an die Hälfte des halses anlegen, auf Höhe des Mittelsfingers ruhen lassen...da bleibt er, ausser bei Lagenwechsel auch!!!! Und dann lieber die restliche Hand etwas nach vorne drehen! Wichtig ist wirklich die Tiefe Lage des Daumens, denn dann braucht man auch kaum Kraft!
    Ist aber am Anfang etwas Gewöhungsbedürftig, weil sich mein Daumen imer wieder verselbständigt hat...aber mit der Zeit geht es dann!
     
  5. mixtone

    mixtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.04.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #5
    Krämpfe kommen bei mir wenn dann nach zwei Stunden nonstop, sollte schon nach drei Minuten Schluss sein ist an der Spieltechnik etwas grundlegend falsch. Ich kann mir schon vorstellen, dass "Hardcore-Anarchopunk" ne gewisse Spannung und Aggression braucht, aber die sollte (wenn überhaupt) bis kurz vors Handgelenk gehen. In etlichen (Gitarren-)Übungen zum Thema HammerOns/PullOffs steht immer folgender Satz : "Das alles muss ohne Kraft und völlig unverkrampft gehen!" und so banal sich das anhört, das ist das ganze Geheimnis - Entspannung !!! Je eher man das lernt um so besser, auch "softes/entspanntes" Spielen kann einen aggressiven Klang produzieren, meiner Erfahrung nach braucht es 10 Stunden Übung, die sich aber ein Basserleben lang lohnen ...


    Keep Groovin'
     
  6. Bergsteiger

    Bergsteiger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    19.01.06
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Wurzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #6
    Oh sorry hab falsch umschrieben.
    Es geht nicht um meine Greifhand. Deren haltung hab ich schon nach den erklärungen auf "justchords" verbessert. Es geht um die Hand mit der ich's Plek halt.
     
  7. Maverick

    Maverick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #7
    Achso. du spielst ja mit Plek. Vielleicht mal die Basshöhe ändern? So nach unten? Damit dein Arm vielleicht nicht so ssehr gebeugt sondern eher durchgestreckt ist...
     
  8. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #8
    Und immer locker aus dem Handgelenk spielen, nicht aus dem Ellenbogen heraus!
     
  9. edwardthehead

    edwardthehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.06.05
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.04   #9
    Die Anarcho-Punk-Phase habe ich (leider ?!) schon hinter mir, jetzt Metal mit die Fingers, aber beim Punk hab ich auch mit Pick gespielt. Probier mal richtig schön Dicke Picks aus (1mm und mehr) und dann darauf achten daß Du das Pick nicht zu fest und verkrampft hälst, sondern eher locker zwischen Daumen und Zeigefinger. Dann auch versuchen den "Rest" der Hand entspannt zu lassen und aus dem Handgelenk spielen.
     
  10. Blorgh

    Blorgh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.11.04   #10
    Als ich noch viel mit Pleks gespielt hab, hatte ich wohl ein ähnliches Problem. Hab mit dem dicken Plek gespielt. Bei langsamen Geschwindigkeiten wars ja nie ein Problem, aber wenn ich schnell spielen wollte hätte sich das Plek selbstständig gemacht, wenn ich es nicht ordentlich mit dem Daumen an meinen Zeigefinger gepresst hätte. Dadurch hat sich dann immer mein Daumen verkrampft. Besonders schlimm auf der E-Saite, weil die so wabbelt, obwohl es eh ne .105er ist. Hätten da vielleicht eher etwas weichere anstelle von harten Pleks was geholfen?
     
  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.11.04   #11
    Trotzdem kann man beim schnellen Spiel das Plek locker in der Hand halten ohne sich dann zu verkrampfen. Das ist dann wohl die Kunst dabei.
    Ausserdem haben weiche Pleks eine Anschlagsverzögerung, da ja der Ton erst erzeugt wird nachdem sich das Plek krümmt und die die Saite anschlägt.
    ...hab immerhin 1 Jahr lang fast nur mit Plek gespielt :D
     
  12. Blorgh

    Blorgh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.11.04   #12
    Und harte Pleks lassen die Saite mehr rumwabbeln.. und weiche müssten früher über die Saite springen, weil man mit harten die Saite mehr auslenken muss, damit genug Zug aufkommt, um das Plek so weit zu verbiegen, damit die Saite rüberkommt.. nur mal so ne Überlegung von mir. Aber man muss dazu auch sagen, dass ich die Saiten ziemlich grob misshandelt habe mit dem Plektrum...
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.11.04   #13
    Glaub ich allerdings auch =/
    Harte Pleks heißt ja nicht direkt mehr reinhauen... das geht auch sanft :rolleyes:
     
  14. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 23.11.04   #14
    Das Problem hatte/ habe ich auch beim Plekspiel, allerdings nur bei sehr rutschigen Pleks die man sehr fest halten muss, damit sie nicht wegrutschen... einfach mal andere Pleks probieren...
     
  15. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 23.11.04   #15
    Ja, also ich spiel in der Band eigentlich fast immer mit Plek, beim Basslehrer aber mit 2-Finger-Wechselschlag...naja als ich mir neulich in den Mittelfinger geschnitten hab hab ich da auch mit Plek gespielt und er hat zu mir auch gesagt ich solls viel lockerer halten, am anfang ists mir ein bischen oft runtergefallen, aber mitlerweile gehts echt gut und acu hschön locker.
    Also lieber Pleks mit mehr Grip (z.B. Dunlop Gator) und nicht so fest halten
     
Die Seite wird geladen...

mapping