Krasses Erlebniss beim Üben mit Flageots

von GibsonFreak, 31.05.06.

  1. GibsonFreak

    GibsonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 31.05.06   #1
    Hey Leute!

    Wie jeden Tag habe ich auch heute meine 4 Stunden Gitarre geübt. Jedoch ist mir heute etwas total komisches passiert. Als ich Flageotst (normale Obertöne) spielte, habe ich am 12. Bund der hohen E-Saite einen Oberton gespielt, es aber geschafft diesen durch einen artifical(so heißt des hoffe ich wenn man einen Oberton mit der rechten Hand spielt) Flageot nochmal um 2 Oktaven anzuheben. :eek:

    Meine Frage ist eigentlich nur die, ob dass nur ein glücklicher Zufall:p war oder ob man sowas auch "richtig" spielen kann, also ob man so auch obertöne erzeugen kann.

    Hoffe ihr wisst bescheid was ich meine.

    Greetz und danke MFG: GibsonFreak
     
  2. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 31.05.06   #2
    halbiere die strecke zwischen steg und 12 bund, dann bist du eine oktave höher. halbiere diese strecke nochmals, und du bist nochmals ne oktave höher. ob du den oberton nun mit der linken hand erzeugt hast, oder mit dem daumen der rechten, ist egal.

    du hast wohl zufälligerweise genau den richtigen punkt getroffen!

    mfg kusi

    edit, den gesuchten ton kannst du natürlich auch mit nem flagolet im 3,5 ten bund erzeugen :D
     
  3. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 31.05.06   #3
    Das witzige dabei ist dass ich genau zwischen den Pu's angeschlagen habe und sozusagen mit beiden Händen jeweils oktavsteigernde obertöne erzeugt habe. erst mit der rechten hand und diesen oberton dann noch mal mit der linken hand wieder angehoben.

    scho komisch

    greetz: GibsonFreak
     
  4. Andi "7" Sewen

    Andi "7" Sewen Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Osnabrück, da wo die Sonne noch aus Ärschen schein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 01.06.06   #4

    ICh kenne das. wenn ich sowas erzeugen will mache ich zuerst einen Harmonic (also Däumchen rauf auf die Saite und lege dann nochmal etwas reiter richtung hals den kleinen Finger kurz auf die Seite. Richtig hören kann man das aber nur mit genügend Distortion
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 01.06.06   #5
    [Penibel-Modus ON]

    Die Dinger heissen übrigens Flageolett-Töne. Flageot klingt schon sehr grausam ;)

    [OFF]

    Flascholees rulen :D
     
  6. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 01.06.06   #6
    kenn nur artificial harmonics ohne normalen flageolett...also mit dem daumen die seite direkt nach dem pick berühren (an der richtigen stelle) aber dabei die seite mit der linken hadn normal runterdrücken
    ob das zusätzlich zu normalen flageoletts noch funktioniert hab ich nie ausprobiert^^
     
  7. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 01.06.06   #7
    Hat jemand ne Ahnung ob es im Inet net Seite gibt wo alle Flageolett-Töne auf dem Griffbrett aufgezeigt werden. Halt mehr wie üblichen verdächtigen 12 / 7 / 5
    oder der zwischen ersten und zweitem Bund.
    Hab vor kurzem nen Basslehrbuch in der Hand gehabt da standen einige drin, allerdings hab ichs verlegt.
     
  8. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 01.06.06   #8
    hehe, sowat kenn ich
    is mir auch schon öfters passiert
    mitm Floyd ne Divebomb gemacht und beim zurückbenden zufällig die Saite berührt... schon kam sooo ein geiler hoher Ton...
     
  9. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 01.06.06   #9
    @mod:

    is okay dann flageolett-töne.

    Ich habs etz 3 Stunden probiert aber es klappt einfach nimmer. Kann aber vieleicht auch damit zusammenhängen, weil ich meinen Amp net so laut aufdrehen kann.

    Greetz: GibsoFreak
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 01.06.06   #10
    Damit es einfacher geht brauchst du auf jeden Fall viel Distortion und ein bisschen Übung...;)
     
  11. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 02.06.06   #11
    Tip: Man kann ohne Tremolo-Hebel auch die Flageoletts der leeren Saite(n) mit einem Vibrato belegen:

    Flageolett erzeugen --> jetzt greift man mit einem Finger HINTER den Sattel auf die Oberton erzeugende Saite, drückt sie ein wenig und lässt sie dann wieder locker - immer im Wechsel.
    Voilá: prima Vibrato :great:


    Gruß - Löwe :)
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
  13. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 02.06.06   #13
    Mit genug Distortion kannst du fast überall, ja wirklich, fast überall ein flageolett spielen.
    probiers einfach mal aus ! braucht zwra auch nen bissl übun, aber das kriegst du schon gebacken !
    aber auf ner nylon string concert gitarre würde ich es nicht probieren, daran verzweifelt man fast :)
    Chriss
     
  14. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 02.06.06   #14
    kauf dir mal "rock guitar secrets" von satriani....da is ne tabelle drin mit allen harmonics + ihre intervalle...

    gruß
     
  15. abrocker

    abrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 02.06.06   #15
    Und noch n Vintage-Tremolo dann kann man richtig geile Divebombs damit machen!Phne Floyd Rose!:great:
    Edit: 100 Beitrag!Darauf trink ich doch n Tee:D:D
     
  16. Sam Urai

    Sam Urai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 02.06.06   #16

    Guck mal auf www.freakguitar.com ..Der gute Mattias hat da sone Übersicht gemacht:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping