Krebshilfe - Jeder kann ganz einfach helfen!

von Kuddel, 13.12.05.

  1. Kuddel

    Kuddel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 13.12.05   #1
    Wie oft sitzen wir nachmittags oder abends vorm PC, haben Winamp laufen und surfen im Netz? Bei mir persönlich ist das fast täglich 1-2 Stunden der Fall. Die heutigen PCs werden dadurch kaum ausgelastet. Diese "vergeudete" Rechenleistung kann man eigentlich ziemlich sinnvoll nutzen. Zum Beispiel zur Krebsforschung.

    Vielleicht kennt der ein oder andere das SETI-Projekt. Da suchen Menschen mit riesigen Radioteleskopen im All vorwiegend nach Spuren von außerirdischem Leben. Daran kann sich jeder von zu Hause aus beteiligen. Man läd sich einen Client runter und lässt den PC rechnen und analysieren.
    Etwas ähnliches gibt es seit längerem bereits in der Krebsforschung. Auch hier läd man sich einen knapp 1,5mb großen Client runter. Dieser greift dann online auf ein Projekt zu, welches im Hintergrund vom Computer bearbeitet wird. Ist dies abgeschlossen, werden die Daten zurück gesendet und ein neues Projekt in Angriff genommen.

    So kann jeder von zu Hause aus einen Beitrag zur Krebsforschung leisten! Denn egal wie gesund wir uns momentan auch fühlen mögen: es kann jeden von uns treffen! Und dann sind wir für jede Möglichkeit einer Heilung dankbar.

    Den Client findet man unter folgendem Link:
    http://www.grid.org/download/gold/download.htm

    Falls einige Leute bedenken wegen der Sicherheit, Spyware und Co. haben: Ich habe mich bereits in einigen Foren über das Programm schlau gemacht und noch nichts von Problemen in dieser Richtung gelesen. Es ist komplett konfigurierbar und kann auch z.B. nur als Screensaver betrieben werden.

    Das SETI-Projekt mag zwar auch eine feine Sache sein, aber meiner Meinung nach sollten wir unsere Energie erst einmal in Probleme stecken, die uns und unsere Nächsten vielleicht auch einmal betreffen könnten!

    Für die dies interessiert, sag ich noch kurz was zu meiner Motivation:
    Vor knapp drei Monaten ist meine Großtante an Streukrebs gestorben. Hat mich sehr mitgenommen. Zudem hab ich im Studium jemanden kennengelernt, der an Leukämie erkrankt ist und bereits eine Strahlenbehandlung hinter sich hat. Und vor zwei Wochen wurde bei meiner Nachbarin (19 Jahre alt !!!) ebenfalls Krebs festgestellt. Ihr könnt euch viellecht vorstellen, was das für eine so junge Frau bedeutet. Nicht nur der Haarausfall infolge der Bestrahlung macht das so schlimm, auch die schulische Laufbahn musst erst einmal auf Eis gelegt werden. Daher bin ich der Meinung, dass man all das tun soll, was man tun kann. Helfen kann wirklich jeder!

    Hier zum Abschluss ein paar Bilder der Software:
    http://djmischiff.com/blog/archives/images/united-devices.jpg
    http://www.insidereality.net/media/1/20050106-united_devices.jpg
    http://www.ud.org.ua/pic/agent.gif
    http://homepage3.nifty.com/cs/cancer/agent.jpg

    Danke fürs Lesen!
     
  2. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 13.12.05   #2
    Meine Oma ist auch an nem Gehirntumor gestorben, trotzdem halte ich diese Geschichte für totalen Quatsch. Durch mehr Rechenleistung soll mehr bei der Krebsforschung rauskommen? Also bitte....
    Das gleiche hab ich übrigens in nem anderen Forum auch schon gelesen, nur da ging's um AIDS. Naja whatever....
     
  3. Kuddel

    Kuddel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 13.12.05   #3
    Bevor man sich so äußert, sollte man sich erst einmal über informieren, was hier genau passiert.

    In der pharmazeutischen Forschung werden neue Wirkstoffe entwickelt, indem computerunterstützt die Wechselwirkung von designten Liganden mit biologischen Rezeptoren virtuell berechnet wird. Wesentliche Parameter für die Simulationen sind dabei die Bindungsenergien und sterische Eigenschaften der Bindungspartner. Während der Entwicklungsphase von Wirkstoffen – z.B. von Medikamenten – werden üblicherweise pro Zielprotein (target) zehntausende von Liganden ausgetestet.

    Genau das macht die Software auf deinem PC. Und je mehr Leute mitmachen, desto mehr Liganden können analysiert und, je nach Ergebnis, in der Pharmaindustrie verwendet werden. Das ist Fakt.
     
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 13.12.05   #4
    Nix 'also bitte', genau so funktioniert das System.

    Es gab mal vor einiger Zeit einen Artikel darüber im Spiegel, seitdem hab ich das Programm ebenfalls drauf. Ich finds ne gute Sache. Wozu brauch ich meine 2Ghz, wenn ich im Netz surfe? Dann lass ich lieber ein paar von diesen Ligands analysieren.
     
  5. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 13.12.05   #5
    Wie auch immer, meiner Meinung nach scheffelt die Pharmaindustrie genug Geld, da können sie sich auch n paar mehr Rechencluster hinstellen.
     
  6. gdcBraindead

    gdcBraindead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Ὑπερβορέα
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 13.12.05   #6
    Klasse, und einen Unix-Client gibts mal wieder nicht... Ich hab hier 2 Server stehen, die 24/7 laufen. Warum integrieren die das nicht einfach ins BOINC-System?
     
  7. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 13.12.05   #7
    Schonmal drüber nachgedacht: Die Entwicklung eines "einfachen" Medikamentes dauert ca. 10 Jahre! (Dazu kommen noch Tests, Genehmigungen, usw.) Das benötigte Geld dafür kommt von den Pharmabetrieben selbst, die ein Risikogeschäft eingehen.
     
  8. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 13.12.05   #8
    Wäre cool wenn man eine Meldung bekommen würde ob man was erreicht hat z.B. Glückwunsch du hast etwas gefunden was den Krebs besiegt oder bei SETI: "Hey du hast nen Alien gefunden!" :D

    Ich lade es mir mal runter ;)
     
  9. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 13.12.05   #9
    Folding@Home kennst du vermutlich, oder? Geht zwar nicht um Krebs, aber auch um medizinische Grundlagenforschung....
     
  10. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 13.12.05   #10
    Dann ja ma gut das ich nen Windows root hab und keinen linux.

    Client rennt !
     
  11. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 13.12.05   #11
    Ich bin dabei!:)
    edit: ich hab jetzt 100%auslastung^^
    Naja ich bin mir nicht sicher ob das was nützt!
    Aber ich lass es mal laufen!
    Nen server pc bräuchte man, nen richtig protzige opteron server, der hat die 100% in 5 minuten errechnet!^^
     
  12. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 13.12.05   #12
    Ich hab ihn auch laufen und den ersten Durchgang beendet (hat mehr als 7 Stunden gedauert). Jetzt wollte er natürlich das Ergebnis des Tests schicken und jetzt kommt folgende Meldung: The UID Agent has encountered a problem while attempting to send results to the UD Server. This may occur if the UD Server cannot find any suitable workunits for your Agent, because the UD Server is offline for maintenance, or because your computer ist not online (letzteres entfällt).

    Was nun? Bleibt das Ergebnis gespeichert wenn ich das Programm beende und sendet er es das nächste mal, oder ist dann alles weg?

    Edit: Hab nun auf okay geklickt und er beginnt mit der nächsten Phase, aber keine Meldung ob er das andere verschickt hat, kann man das irgendwo nachvollziehen was er gesendet hat?
     
  13. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 14.12.05   #13
    2 mal hatter bei mir schon gesendet, ohne Probleme, daher denk ich mal du hast vieleicht ein Router Problem..
     
  14. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 14.12.05   #14
    hamse doch !

    und hier ein kleines How-To

     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 14.12.05   #15
    Ich habe vor 6 Jahren schon nach Aliens gesucht und als mitbelasteter werde ich nun auch diesen Anti-Krebs-Client laufen lassen. Wozu habe ich denn eine 3Ghz Gurke.
     
  16. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 14.12.05   #16
    beim ersten Lesen dachte ich das soll n Scherz sein, aber jetzt mach ich auch mit...
     
  17. Kuddel

    Kuddel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 14.12.05   #17
    Ich finds übrigens toll, dass es hier doch einige Menschen gibt, denen sowas nicht am A... vorbei geht! :great: Denn mit ner "Null Bock"-Mentalität wurde noch nie was erreicht.

    Falls der ein oder andere noch in anderen Foren tätig ist oder per ICQ Kontakte pflegt, kann er ja auch mal einen Teil zur Verbreitung des Programms beitragen. Danke für eure Hilfe und euer Interesse!
     
  18. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 14.12.05   #18
    Im Gegensatz zu denen, die hier in den Thread reingeguckt haben, sind das aber sehr wenige... naja, besser als gar nix :)
     
  19. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 14.12.05   #19
    Das kann man so nicht sagen, wird ja nicht jeder hier ein Posting verfassen das er den Client installiert hat. Gibt hier bestimmt viele stille Helfer. ;)
     
  20. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 14.12.05   #20
    Verträgt sich das Programm mit SETI, oder gibt's dann irgendwelche Probleme?