Kritik und Tipps benötigt! (Mathcore, Technical-Deathmetal, Blackmetal)

von FogKing, 15.05.16.

  1. FogKing

    FogKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.11
    Zuletzt hier:
    2.06.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.16   #1
    Hallo liebe Audiofreaks,
    ich mixe zur Zeit im Homestudio für meine Band die erste EP. Die Drums sind mit EZ-Drummer gemacht worden, die Gitarre haben wir mit meinem AMP (Peavey 6506 112+) über den XLR-Out eingespielt, den Bass mit Guitar-Rig und der Gesang wurde in eine äußerst geniale Pappkisten-Schaumstoff-Konstruktion geschriehen :D An sich bin ich mit dem Sound schon ganz zufrieden und finde das er mit Genre typischen Bands auf ähnlichem Niveau mithalten kann... aber es geht ja immer besser ;) Vor allem weil ich keine Studiomonitore habe, sondern nur ne Pups-Anlage und ein Headset. Aber auch darauf muss der Mix gut schmecken. Also dann: Meckert und lobt los :D

    https://soundcloud.com/user-642837395/lied-4-v3
     
  2. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    961
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    284
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 15.05.16   #2
    hmm ... das ganze wirkt nicht so richtig wie aus einem Guss. Wie separate Elemente, die zusammen in einen Eimer geworfen wurden. Natürlich kommt auch noch der Maschinengewehr-Effekt der gruseligen Plastikdrums dazu :ugly:

    Die Stimme britzelt ziemlich, ist das gewollt?
     
  3. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.252
    Kekse:
    9.970
    Erstellt: 16.05.16   #3
    Bei dieser Geschwindigkeit gehen eben auch die Toontrack Sampler in die Knie:D

    Ansonsten. Crazy Mukke:eek::D

    Ist schnwer zu sagen, wie man was hier besser machen könnte. Ich hab null Erfahrung mit dieser Richtung. Ich schließe mich hier Mr. Bongo an. Wirkt noch nicht rund. Kann allerding auch auf dem Arrangement begründet sein. Ist ja jetzt nicht so eingängig:)
     
  4. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 16.05.16   #4
    Ob das so eine "geniale" Idee war...?
     
  5. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    961
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    284
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 16.05.16   #5
    man hat sich wohl gedacht, bei dem Lärm fällt das eh nicht auf :D :moose_head:
     
  6. FogKing

    FogKing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.11
    Zuletzt hier:
    2.06.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.16   #6
    Jo, also das der Mix nicht hundertprozentig wie aus einem Guss klingt stimmt schon. Allerdings weiß ich nicht genau wie ich es verbessern kann. Habt ihr ein paar Tipps?
    Das "britzeln" in der Stimme ist gewollt...falls wir das selbe meinen.

    Und das mit der Pappkiste war sarkastisch gemeint ;) War aber für unser Budget die beste Lösung und ich bin mit den Vocals sehr zufrieden.
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 17.05.16   #7
    Mir völlig klar - eine mit Schaumstoff gefüllte Kiste ist aber nie die beste Lösung - selbst im No-Budget Bereich.
    Mit einer Kiste Schaumstoff ändert man die Raumakustik nicht. Auch mit diesen berüchtigten "Reflexion-Absorbern" tut man das nicht.

    Und einen (ausreichend) trockenen Raum mit (ausreichend) diffusem Hall hat wahrscheinlich auch jeder - überall wo ein paar Möbel drinstehen, vielleicht auch noch ein Sofa oder ein Bett, fertig.
     
  8. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 20.05.16   #8
    Ich finde das insgesammt schon ok. Die Drums klingen halt (vermutlich gewollt) sehr künstlich (schlimme Machinegunn Effekte bei den Fills und der Doublebass) und die Gitarren sind etwas bedeckt. Die Drums springen einen mehr an als die Gitarren. Persönlich mag ich das umgekehrt lieber.
    Die Vocals finde ich voll ok. Am Ende ist das auch eine Stilfrage. Ich würde es mehr klingen lassen wollen so wie es auch in Echt klingen würde...
     
Die Seite wird geladen...

mapping