kritisiert mich

von BMXrulesKiel, 23.11.03.

  1. BMXrulesKiel

    BMXrulesKiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    15.05.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #1
    hi
    also ich bin zeitweiise gtarrist und sänger in der band.
    nur ich verzweifle irgendwie am gesang... na klar muss ihc üben , keine frage...arbeite auch grad das buch "powervoice"durch und so , aber ch find meine stimme passt einfach nciht , zu den sachen die wir spielen.
    ich wollt fragen ob ihr irgendwelche tipps für mich habt ?

    damit ihr mal die stimme hört hab ich nen klk,. ausschnitt hochgeladen :
    http://mitglied.lycos.de/PizzaEis/musk.mp3

    zum lied...eigentl. wollen wir punbk und grunge machen...aber das lied ist wohl eher ins Rock baladige gegangen..
    is auch nur e gtarre und vocal... da zuhause aufgenommen
    danke.für tipss und kritik und so.

    mfg
     
  2. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 24.11.03   #2
    das ist jetzt nicht böse gemeint aber es klingt recht schmerzhaft... hast du vielleicht die gitarre und den gesang zusammen eingespielt und dich eventuell ein wenig zu sehr auf die gitarre konzentrieren müssen? es ist halt ein wenig schräg... du soltest an deiner intonation arbeiten und dir viele aufnahmen von dir anhören... jetzt im moment klingt es nicht konzertreif aber man unterschätzt wie viel singen einfach übungssache ist(wobei deine übungen zur zeit noch unter ausschluss der öffentlichkeit stattfinden sollten ;-) versuch einfach mal die schrägen stellen beim hören deiner aufnahmen zu erkennen und noch einmal richtig nachzusingen, vielleicht sogar mit gitarre oder klavier ton für ton nachprüfen und gerade das ende hört sich einfach so an als ob es absolut zu tief für dich ist.. deine intonationsprobleme können auch einfach an der für dich ungeeigneten tonlage liegen... versuchs mal ein wenig höher in ner anderen tonart...

    david

    PS: klingt jetzt vielleicht ein wenig vernichtend von mir aber jeder kann meiner meinung nach alles bis zu einem gewissen grad lernen und wenn du fleißig übst, dann wird das schon...
     
  3. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #3
    Hi,

    also ich würde dir gerne ans Herz legen das mit dem Singen vielleicht doch sein zu lassen, denn du hast nicht nur Probleme mit der Intonation sondern auch mit dem relativen Hören. Du singst fast jeden Ton zu tief oder zu hoch - sozusagen schief - und der Ausdruck ist auch eher suboptimal. Ich würde dir dringend raten, wenn du beim Gesang fortschritte nehmen willst einen Lehrer aufzusuchen. Denn was nützt dir ein Buch (Powervoice ist für dich IMO schon zu heftig) was dir zwar Techniken vermittelt, allerdings nicht sagen kann ob du irgendwann mal einen richtigen Ton singst oder alle Übungen falsch singst? Eben, das nützt dann gar nichts. Leider kannst du schon seit Jahren Gitarren spielen und dir nützt das trotzdem nichts für deinen Gesang und dein Gehör. Also wirklich: Nimm dir einen Coach, ansonsten wird das quasi unmöglich deine Stimme zu verbessern.

    Sei mir jetzt bitte nicht böse, denn so ist es nicht gemeint, aber ich denke du hast Ehrlichkeit verdient.

    Vielleicht besorgst du dir mal ein Trainingsprogramm fürs Gehör, zum Beispiel EarMaster von Klemm. (Testversion im Internet) Damit kannst du erstmal anfangen ein musikalisch relatives und auch absolutes Gehör zu entwickeln. Gehörbildung steht bei dir an aller erster Stelle...
     
  4. BMXrulesKiel

    BMXrulesKiel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    15.05.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #4
    danke schonmal für die ehrlichkeit

    dann werd ich wohl doch erstmal beim "schreien" bleiben ;) ...muss schauen oob ich mir gsangsunterricht noch leisten kann , ansonsten werdich mal meine freundinn fragen ,die kann recht gut singen

    danke nochmal

    mfg leif
     
  5. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 24.11.03   #5
    wichtig ist halt, dass du hörst das du total danebenliegst.. .wenn das nicht der fall ist sieht es schlecht aus... aber wenn du das erst mal drauf hast(wobei ich nicht weiß wie man das am besten lernen könnte) kannst du auch anfangen singen zu üben... lass es vorher lieber bleiben weil wie mein vorredener schon sagte ist es gut möglich, dass du alles komplett falsch singst udn dir vielleicht sogar noch was schlechtes angewöhnst...
    mal ne andere frage: wieso willst du unbedingt singen? ich meine ich hab ein absolutes problem zwei unterschiedliche bewegungen gleichzeitigauszuführen und ich habe im vergleich zum rest ein eher schlechtes rhymthmusgefühl deshalb spiele ich auch keine drums sondern bass und gitarre(und singe notgedrungen aber wirklich nur notgedrungen)..
    wieso musst du unbedingt singen du spielst doch gitarre und wahrscheinlich besser als du singst.. wieso musst du dann singen?
    nichts für ungut, wenn du dir das in den kopf gesetzt hast, dann lass dich nicht davon abbringen aber wisse du hast einen sehr sehr langen weg vor dir...

    david
     
  6. BMXrulesKiel

    BMXrulesKiel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    15.05.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #6
    singen möcht ich in sofern ganz gerne , da ich die ganzen songtexte schreibe und denke ,d ass ich (wenn ich besser singen könnte) dass ich am meisten gefühl mitreinbringen kann , d a ich halt die texte geschrieben habe.
    zudem macht singen spass. und die bassisten is zu schüchtern zu singen

    naja ich werds dann mal nebenbei üben....und evtl. nen sänger suchen


    mfg leif
     
  7. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 24.11.03   #7
    hm.. ja das mit dem neuen sänger ist erstmal ne gute lösung... nimm es mir nicht übel aber so viel gefühl hab ich bei der aufnahme vorhin auch nicht hören können... beethoven soll auch kein sehr guter interpret seiner eigenen lieder gewesen sein.. vielleicht beruhigt dich das...
    es wäre ja mmer noch möglich, dass du(aber erst wenn du wirklich sehr, sehr viel richtiger singst) mal für ein lied oder so, das dir besonders am herzen liegt hinters mikro gehst..

    david
     
  8. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #8
    ja, das mit dem "sich leisten können" ist immer so eine Sache. Andererseits wird für Instrumentalunterricht, zum Beispiel Gitarre über Jahre imens viel Geld ausgegeben, obwohl das hier nicht nötig ist. Nach 2 Jahren Egitarre sollte der Schüler spätestens raus in die Musikwelt und selbst Spielen und Praxis machen - ist ähnlich wie beim Fremdsprachen lernen.

    Beim Gesang sollte man schon gründlicher investieren, denn da gehts nicht nur um singen sondern auch um hören und Musikalität (Ausdruck und Interpretation). 20€ für ne Stunde musst du allerdings wohl rechnen.
     
  9. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 24.11.03   #9
    ich als e-gitarrist muss dir hier aber mal wiedersprechen... das hört sich ja an als ob es auf der gitarre nicht ums hören und musikalität ginge...
    es stimmt schon, dass man nach einiger zeit einfach praxis braucht und raus in der rauhen bandalltag muss... blos denke ich, dass ein lehrer im gitarren bereich immer sinn macht(kommt natürlich auf den lehrer an) da auch solche institute wie das git oder berkley nicht umsonst existieren( da teilweise von den aufnahmebedingungen, den kursgebühren und den abgängern zu halten ist, ist wieder eine andere sache)

    david
     
  10. BMXrulesKiel

    BMXrulesKiel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    15.05.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #10
    ne ...hab da auchnicht viel gefühl mit reingebracht , dass liegt daran , dass ich wenn ich ein Lied schreibe es am nächsten tag meinst voll scheisse finde...
    wobei bei meinem neuem Líed is das noch ncih der fall , für d as l ied muss man auch nciht singen können ;)
    kann ich ja , wenn ihr wollt auch irgendwann ma reinstellen , wenns fertig is ( in paar tagen oder so)
     
  11. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 24.11.03   #11
    mir ist grade eingefallen, dass du vielleicht so falsch singst weil du keine vorstellung von der melodie hast, da das lied selbst geschrieben ist... ich singe auch oft erst mal etwas falsch über einen akkord wenn ich noch songideen entwickle(ist auch viel erfahrungssache) vielleicht könntest du mal nen kurzen ausschnitt aus nem lied, dass du nicht selbst geschrieben hast posten... könnte ja sein, dass du da richtiger singst(gar nicht so abwegig)

    david


    PS: ich finde es passt textlich nicht zum musilalischen kontex von einem "motherfucking racist" zu singen
     
  12. BMXrulesKiel

    BMXrulesKiel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    15.05.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #12
    jau..kann ich machen...wüsstet denn ihr was , was zu meinier stimme passen würde ?

    und eigentl. kam mir die idee mit dem rassisten erst am ende ,da der text sonst keinen sinn hatte...war als ich den geschrieben hab unter einfluß von gewissen dingen in überdosis...

    also könntet ihr mir ein lied sagen ? sonst such ich mir selbst eines aus...muss halt noch ne instruental version haben , oder das erst auf egitarre spielen üben, wozu ich eigentl. zu faul wäre


    geht sonst auch nur vocal...
    mfg leif

    lieder wie adams song von blink oder paint it black von rs , kenni ch janz gut oder ne menge von nirvana.... evtl. auch rhcp oder ganz vll. audioslave^^
     
  13. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 24.11.03   #13
    na was du willst... aber ich würde dir dringend raten, es irgendwie mit playback oder gitarre einzuspielen, da du sonst überhaupt keine kontrolle hast ob du richtig singst... es muss ja auch nur ein kurzer ausschnitt sein... vielleicht auch etwas lauteres vielleicht geht dann dieses eiernde in deiner stimme weg...


    david
     
  14. Dr. Becks

    Dr. Becks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 24.11.03   #14
    Ich hätte vielleicht noch nen Tipp. Versuch doch einfach mal die Melodie des Liedes auf der Gitarre vorzuspielen und denn nachzusingen. Jeden Ton einzeln. Dann solltest du ja auch hören ob das nu zu hoch oder zu tief ist( kannst ja schließlich auch deine Gitarre stimmen nehme ich mal an also wird das mit dem Gehör schon ausreichen um zu erkenne ob höher oder tiefer). Solltest dir denn auch immer klarmachen wie weit der nächste Ton denn entfernt ist (Terz, Quinte....) nach ner weile bekommt man denn ein recht gutes gefühl dafür. Probiers einfach mal vielleicht bringt's ja was. Viel gück noch.

    Dr. Becks
     
  15. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #15
    @GantleGiant
    Berkley ist auch keine Unterrichtsstätte in eigentlichen Sinne. Im Gegenteil, hier werden dem "Schüler" Freiheiten gegeben sich selbst zu entdecken. Es begleitet vielmehr den Parxisalltag und ist als Unterstützung gedacht. Denn du bekommst in erster Linie Gelegenheiten im realen Spiel dich weiterzuentwickeln. So ist das bei einem normalen Gitarrenlehrer und bei den FHs nicht. Deshalb halte ich das für unsinnig immer weiter Geld in den Rachen eines Gitarrenlehrers zu werfen, der einen Ausnimmt wie eine Weihnachtsganz über Jahre und man sich ab einer bestimmten Zeit eh nicht mehr weiterentwickelt. Ich weiß das zufällig, weil ich mit einigen internationalen Dozenten bekannt bin, da ich selbst einige Zeit im Ausland studiert habe und auch auf internationale Seminaren präsent bin.
    Und die Musikalität die du für Gitarre brauchst ist ganz anders als die, die du für Gesang benötigst. Auf der Gitarre siehst du wenn du die Töne falsch greifst. Du guckst in die Tabs und weißt sofort "da habe ich mich vergriffen". eim Gesang ist das nicht so, da kannst du nur übers hören gehen, sonst hast du keine Referenz; du guckst in die Noten und das Hört sich nicht so an wie im Original. Das hilft dir allein gar nichts, sondern nur mit deinem Gehör kannst du das in Relation setzen. Und beim reinen durchschnittlichen Gitarrenunterricht erreichst du kein optimales Hörvermögen, weil es einfach nicht nötig ist - und fürs Akkordeschrubben sowieso nicht.
     
  16. PauXXX

    PauXXX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    27.02.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #16
    hallo,

    wiedermal sitze ich kopfschüttelnd vorm pc: ist das ne seite für den knabenchor? was ne frechheit jemand zu empfehlen besser mit dem singen aufzuhören, weil es sich nicht gut anhört. hab mir das anfangs-download garnicht erst reingezogen. ich singe/gröhle/rocke seitdem ich 15 bin und eins kann ich euch sagen: wenns euch nur auf die stimme ankommt, dann geht zu RTL popkinder oder zu welchem sender auch immer. da könnt ihr schöne perfekt getroffene töne hören und kotz-würg-musik bis zum geht nicht mehr. gesangsunterricht ist auch hilfreich, bestimmt ne gute sache, aber wer gibt schon 20 EUR die stunde für den spass aus? das sind glatt 4 kästen billig-bier! und das reicht für 3 proben :D

    um die gesangskünstler zufrieden zu stellen: die band in der ich singe ist nicht erfolgreich, wir haben nichtmal bock drauf damit geld zu verdienen. klappt a) sowieso nie in der heutigen welt und b) musik muss einem selber gefallen und nicht den andern.

    mein rat: weiterrocken!
    PAUL


    Edit: Halt mal bitte den Ball flach. Und wenn du deine Meinung äußern willst dann bist du herzlich dazu eingeladen, aber bitte auf eine etwas entspanntere und non-provokative Weise und vor Allem versuch doch bitte intersubjektiv nachvollziehbare konstruktive Vorschläge zu liefern.
    mfg Patrick
     
  17. Commander_Keen

    Commander_Keen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #17
    Hallo Paul,

    ich glaube niemand spielt sich hier auf (so habe ich mal dein Posting interpretiert) und die Aussagen der Mitposter sind in meinen Augen eigentlich recht einleuchtend. Es mag ja sein das DIR das gefällt wie DU DEINE Stimme quälst aber:

    1. ist das Gesund?? Höre die mal TopMusiker an, die in den 60s oder 70s erfolgreich waren bei heutigen Interviews an. Es ist nicht immer der Alk und die Pillen, die eine Stimme so ruinieren können. Ein aktuelles Beispiel wäre Marius Müller Westernhagen, der sein Mikro immer viel zu hoch hat weils wohl cool aussieht, jedoch seine Stimme nicht wirklich fördert.

    2. ein Hobby sollte auch Erfolgserlebnisse beinhalten, welche sollen das sein wenn DU NIE NICHT einen Ton treffen wirst.

    3. okay darüber lässt sich streiten aber wenn mir ein Gesangslehrer (wie Patrick zB) sagt das das nix mehr wird mim Gesang - die Leute wissen meist wovon se reden

    4. Kosten Vocalcoaching - da sage ich nur ... ich habe damals (meine Eltern vielmehr) wesentlich mehr für Keyboardunterricht ausgegeben und Stimme =^ Instrument

    Ich hoffe ich habe Euch nicht zu sehr gelangweilt

    Gruß
    Marcel

    EDIT zu 3.:
    Also ich freu mir immer nen Ast innen Bauch wenn ich beim Harmoniegesang immer besser werde obwohl ich kein Sänger bin und nur für den Hausgebrauch singe - und dazu muss man relativ gut seine Stimme lenken können, denn schief^2 klingt halt schief^4 :shock:
     
  18. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.04   #18
    Ich hab zwar gar keine Ahnung vom singen aber meine Meinung ist, dass du mehr Gas in deine Stimme bringen musst!! Die klingt einfach zu dünn!!

    Und wenn du dann lauter singst, dann wirst du auch wahrscheinlich deine Intonationsfehler besser hören können!!

    Und es hört sich danach an als würdest du durch die Nase singen son bisschen undynamisch halt (keine Ahnung ob das überhaupt geht da keine Ahnung)!!

    Naja wenn du wirklich singen möchtest musste noch ein bisschen üben!!!

    MFG

    B_8_B
     
Die Seite wird geladen...

mapping