kruztest: Eden 215 XLT mit Ampeg SVT6Pro

von Rubbl, 10.04.06.

  1. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 10.04.06   #1
    ich hatte das vergnügen und die gelegenheit die Eden 215 XLT zu testen. und da schon ein Ampeg SVT6 Pro draufstand haben wir gleich den dafür hergenommen.
    testbass war ein LTD B-55.

    also mir gings ja in erster linie um die eden box aber um nen fetten sound zu haben, knöpf ich mir erstmal die eq des svt vor. super gemacht die sache, ich dreh viel bässe und tiefmitten rein und hab duch die einfache bedienung im handumdrehen nen super sound. das macht schon mal freude! es gibt noch nen eigebauten kompressor und ich denk mir, bissle kann ja nicht schaden.kling auch gut, aber man braucht ihn im prinzip nicht wirklich - der sound stimmt auch so. dazu kann man noch nen drive reinhauen und so wird der sound echt rocking und eben typisch ampeg. gefällt mir aber gut. der druck ist phänomenal und die präzision geht auch nicht flöten, also ich werde ziemlich glücklich damit. das gute ist, dass ich so lange spielen kann wie ich will (an der stelle nochmal meinen dank an den freundlichen mann von der bassabteilung/soundland) und keiner mosert, wenn ich bisle weiter aufdrehe. also geb mer mal bissle gas und der amp hustet schon mal fett in die box. der sound bleibt so wie ich ihn eigestellt habe, er wird höchstens noch druckvoller. dass ich grad mit ner 1100 watt endstufe in ne 400 watt box feuere wird mir erst jetzt bewusst, als ich die eckdaten des amps nachgeschlagen habe. hoppla.:eek:

    nun zur box: es handelt sich um die 4 ohm version, aber mir wurde quasi zugesicherrt, dass das klanglich zu 8 ohm version keinen bemerkbaren unterschied macht. ich spiel schon immer ohne horn und da ich als option ne 215 xl im auge hab, dreht es der verkäufer erstmal ganz zu. mir fällt aber von anfang an nicht auf, dass höhen fehlen oder so. klar es sind 15zöller, deren stärke liegt aber nicht nur im bass. ich turne also schon mal in höchsten lagen rum und lass auch mal ein pop los, um rauszufinden, ob das gut wiedergegeben wird. und es wird! als ich den amp etwas weiter aufdrehe kommt die stärke der box echt gut raus, der druck ist super und es stellt sich sofort dieses gänsehautgefühl ein. ich liebe es! der klang ist ist auf jeden fall rockiger als ich gedacht hätte. ok, ich gebe zu, das liegt natürlich auch am amp, aber man merkt auf jeden fall, dass es sich hier nicht um ne konkurenz zu swr oder tech handelt sondern dass die box schon für rocker gemacht ist. also auch für mich? tja, auf jeden fall. nur der preis von etwas über 1000 euro ist echt heftig. final noch die optik: die box sieht viel besser aus, als auf allen fotos, das goldene horn sieht sehr edel aus, der teppichbezug und das gitter machen einen robusten eindruck. die plastikecken sind standart, aber dafür lässt sich das ding sicher toll mit der 212xlt stacken...:D
    ich schätze ich bin ein wenig verliebt:rolleyes:
    ich musste recht schnell mit dem test wieder aufhören, weil ich sonst echt nicht mehr davon losgekommen wär - suchtgefahr!

    fazit: tolles equipment im high end sektor muss man einfach mal anspielen. die verarbeitung beider artikel ist hervoragend; der klang, und die bedienung super. ich würde beides uneigeschränkt empfehlen. wohl gemerkt es handelt sich nicht um allroundwunder, aber ich gehöre zu denen, die genau wissen, was sie wollen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping