Kryonik - Der Weg in die Unsterblichkeit oder Geldmacherei?

von willow, 30.07.06.

  1. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 30.07.06   #1
    Hallo Freunde,
    Eben habe ich eine Doku zum Thema Kryonik, also dem Gefrieren menschlicher Körper post mortem zwecks Reanimation mittels zukünftiger Technologien, verfolgt.
    Mit heutiger Technolgie ist eine Reanimation ausgeschlossen; aber wer weiss schon was in 100/1000 Jahren möglich sein wird? Die Chance ist immerhin unleugbar vorhanden, anders als bei einer regulären Bestattung.
    Lohnt es sich möglicherweise allein schon wegen der verringerten/genommenen Angst vor dem Tod, durch deren Abwesenheit die Lebensqualität gesteigert wird, sich die Sache zu überlegen?
    Ich finde, dass ganze hat schon fast religiösen Charakter.
    Aber wie groß ist schon die Chance, dass in hunderten von Jahren, selbst wenn dann die Möglichkeit besteht, irgendwelche uralten Leichen unter im Zweifelsfalle hohem Kostenaufwand wiederbelebt werden, wegen Verträgen die möglicherweise schon seit langer Zeit verschollen sind?

    Die Liste der potenziellen Spielverdeber ist schier endlos. Und sollte es dennoch gelingen; wie mag ein solches Leben aussehen, wenn tatsächlich das Bewusstsein die Prozedur übersteht und zu neuem Leben erwacht?
    Die etlichen tausend Dollar, die eine solche Aktion kostet, können zweifellos mit weit höherer Chance Leben zu retten im Hier und Jetzt Verwendung finden, oder einfach dazu dienen die Lebenszeit, welche einem mehr oder weniger sicher ist, angenehmer zu gestalten.

    Für mich wäre das Ganze denke ich nichts; allerdings ist mein Standpunkt auch der der todesverachtenden Jugend, welche der Sterblichkeit im Angesicht der schier endlos erscheinenden Jahre, die (hoffentlich) noch folgen werden, getrost ins Gesicht lacht.

    Nun; was meint ihr dazu? Die Angelegenheit fasziniert mich, da Sie zahlreiche Aspekte des menschlichen Bewusstseins in Aktion zu zeigen scheint. Inwieweit haltet ihr all das tatsächlich für vergleichbar mit religiösen Ambitionen, welche ja in vielen Bereichen dem ewigen Leben einen hohen Stellenwert einräumen? Göttliche Wissenschaft(ler)?

    gruß
    willow
     
  2. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 30.07.06   #2
    Ich finde die Sache so unsicher wie ein Mondgrundstückkauf. Wenn der Mond mal echt irgendwann bezogen werden sollte, dann wird bestimmt nicht ein Teil davon dir gehören.
    Ist auch eher was romatisches als Großgrundbesitzer-mäßiges.
    Also damit sich die Angst vor dem Tod zunehmen ist eine Möglichkeit, damit fertig zu werden (war die Mumifizierung auch irgendwie und was hat es gebracht 3000 Jahre später sehen wir eine gut erhaltene Leiche), da ermuntert mich aber das Masserhaltungsgesetz mehr. :D
     
  3. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 30.07.06   #3
    Es gibt wenige Lebensformen, die Minusgrade im Inneren ihres Körpers überstehen. Sie sind alle mit einer Art Frostschutzmittel ausgestattet, der Mensch nicht.

    Was mit dem menschlichen Körper passiert, kann man schön an einem schon mal gefrorenen Schnitzel sehen: Es blutet aus, das Wasser läuft raus.
    Beim Einfrieren bilden sich Eiskristalle, diese sind spitz und zerstören die Zellwände und das Gewebe ist damit irreparabel geschädigt.
    Bevor man sowas versucht, muss man sich zuerst Gedanken darüber machen, wie man diese Kristallbildung verhindert oder minimiert. Mit einzelnen Zellen funktioniert das schon recht gut, aber je größer desto schwieriger.
    Was jetzt schon gefroren ist, ist meiner Meinung nach irreparabel geschädigt und wird nur später beerdigt...
     
  4. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 30.07.06   #4
    Früher oder später werden die Menschen auch hinter DIESES Geheimnis kommen.
    Ich finde es immer höchst amüsant:
    In jedem Jahrhundert behaupteten die Wissenschaftler, es sei dieses und jenes absolut unmöglich, stets wurden Beweise für die Unfehlbarkeit des aktuellen "Naturgesetze" erbracht.
    Und auch jetzt, zu einem Zeitpunkt, zu dem die Wissenschaft weiter ist, als je zuvor, zweifelt man an manchen Dingen, weil man nicht die nötigen Geräte entwickeln kann (Aufwand/Idee/Kosten...), um sie genauer zu erforschen.
    Aber das wird sich definitiv ändern. Irgendwann. Und wenn wir, die Jugend, schon längst zu schrumpeligen Warzenmonstern mit hässlichen, offensichtlichen bionischen Implantaten geworden sind (halt, die müssen erst noch... egal.. ^^)
    Oder sechs Fuß unter dem Flussbett als dahingammelnde Wasserleichen mit den Geistern verreckter Angleropfer-Würmer Karten spielen. :D
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.07.06   #5
    <schauder, schüttel> Ich bin schon froh, daß ich nicht hier allzu lange leben muß :eek:

    Das ist ja eher noch in... der Spekulation, daß man Lebenszyklen bis zum 4-fachen verlängern könnte, also Leute sind dann erst mit 80 ausgewachsen etc. etc., leiden dann aber auch im Alter dann gut 4 Jahrzehnte lang nur zerfallenderweise noch vor sich hin :( Wenn eine Gesellschaft von denen dominiert würde, dann wäre die schrecklich stagnativ. Wenn nicht, dann gingen Entwicklungen nur noch völlig über deren Köpfe hinweg, und die wären noch mehr am @***.
     
  6. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 30.07.06   #6
    Ich wüsste einige, die sich möglichst bald in die tiefkühltruhe begeben sollten, um gegenwärtig keinen schaden mehr anzurichten. Wieviel leibgardisten müssen sie mitnehmen, damit ihre existenz auch nach dem auftauen nicht gefährdet ist? Erinnert makaber an die gräber von Ur.
     
  7. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 30.07.06   #7
    Ähem *räusper*
     
  8. Kerni

    Kerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 30.07.06   #8
    Ich denke, das man das nicht vergleichen kann, da (soviel ich weiß) sämtliche Formen der Wiedergeburt in religiösen Bereich davon ausgehen, das entweder die Seele den Körper verlässt und dann im Jenseits weiterlebt(z.B. Christentum) oder das deine Seele in einem anderen Körper auf der Erde wieder geboren wird(z.B. Hinduismus). Das hier ist in meinen Augen nur ein neuer Versuch der Menschen sich dem Lauf der Natur zu entziehen.
     
  9. willow

    willow Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 30.07.06   #9
    Das Blut der Körper wird herausgepumpt und ca 40 Liter hochwirksames Frostschutzmittel hineingeleitet. Desweieteren geht man davon aus, in der Zukunft über Nanoroboter zu verfügen, die auf molekularer Ebene operieren und beschädigte Zellen instand setzen können.
    Die Typen haben durchuas Fantasie; aber irgendwie muss man die Leute ja dazu bringen mit der Kohle rüberzurücken.
    Und wie gesagt; die Chance dass es eines Tages klappen könnte kann niemand als nicht existent deklarieren.
    gruß
    willow
     
  10. willow

    willow Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 30.07.06   #10
    Natürlich handelt es sich um eine andere Methodik, aber ist nicht die grundlegende Motivation dieselbe: dem endgültigen, seelenverschlingenden Tod zu entgehen? Ich sehe da durchaus Parallelen.

    gruß
    willow
     
  11. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 30.07.06   #11
    Ähem...

    Also meine Kyrokammer steht auf dem Mond, vorreserviert.
     
  12. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.07.06   #12
    Also erstend glaube ich wirklich nicht, dass das funktioniert, zweitens halte ich es, falls es doch mal funktionieren sollte, für sehr unmoralisch, weil es erstens pervers ist und zweitens dazu führt, dass die mit dem meisten Geld auch am längsten Leben.
    Außerdem hätte ich auch keinen Bock mich nach dem Tod einfrieren zu lassen und irgendwann wie zurückzukommen, um dann noch mal 1000 Jahre als Greis zu leben.
     
  13. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 31.07.06   #13
    :rolleyes: Siehe oben. ;)


    Was das Unmoralische angeht: Das ist wiederum alles höchst subjektiv.
    Was sollen denn die Menschen in Amerika und anderen Ländern sagen, in denen man für OPs tausende Dollar bezahlen muss?
    Der mit dem meisten Geld lebt da so gesehen auch länger.
    Nur wir in der EU haben das Glück, da sehr gut gesichert zu sein.
    Obgleich das auch so gesagt falsch ist, Frankreich hat z.B. bei Weitem keine so gute Sozialsicherung wie Deutschland etc.
    Kurz gesagt: Diskussionsstoff, und zwar klassischer - Wissenschaft gegen Ethik. :D :great:
     
  14. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.07.06   #14
    Ich meinte auch auch, dass ich ICH nicht GLAUBE das das geht. Ethik ist natürlich subjektiv, aber hier wurde ja auch nach der subjektiven Meinung der Leute gefragt.
     
  15. Enza

    Enza Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 31.07.06   #15
    Wenn wir überlegen, dass wir sowieso wiederkommen .. (Wiedergeburt, und son Schnokus..), warum sollen wir uns Stress machen ?
     
  16. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 31.07.06   #16
    Wozu das ganze? Wird die Welt in 100 Jahren so viel toller sein?
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.08.06   #17
    Zumal andere eher alles daran setzen, dieser nichtigen Mühle zu entkommen :eek:

    Aber vielleicht haben diese korrupten stinkreichen Säcke ja auch Angst, als Schleimpilz wiedergeboren zu werden und hoffen auf noch eine Bewährungsrunde...
     
  18. Kerni

    Kerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 01.08.06   #18
    Ich sehe diese parallelen nicht, da die Religionen trotz Glauben an die Wiedergeburt den Tod als Teil des Lebens sehen. Hier geht es in meinen Augen aber darum den Tod an sich "abzuschaffen".
     
  19. Cosinus

    Cosinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Lu
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.304
    Erstellt: 01.08.06   #19
    Da gab es doch in Österreich mal einen Skandal mit gepanschtem Wein (mit Frostschutzmittel Glykol nachgesüsst).

    -> Glykolwein-Skandal - Wikipedia

    Waren das damals etwa Pilotversuche zur Kryonik? ;)

    Meiner Meinung geht man bei der angebotenen "Dienstleistung" nach der gleichen Masche vor wie bei so manch anderem Schwindel:
    Sie versprechen Dir vage eine "Lebenswerte Zukunft" - und nehmen Dir dafür zumindest einen ordentlichen Teil vom wie auch immer real vorhandenen "Jetzt".
    Frei nach dem Motto:
    Hast Du im Diesseits schlechte Karten, mußt Du auf das Jenseits warten. (Otto)

    So machen es diverse Versicherungen, Anlage-Fonds und andere Religionen.
    Angenehmes Träumen...:screwy:
     
  20. willow

    willow Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 01.08.06   #20
    Abernur,weil garkeine andere Wahl bleibt. Natürlich entwickelt sich eine Religion anhand des Lebens; schließlich wird sie von Menschen etabliert, die unweigerlich(zum damaligen Stand der Technik) sterben müssen!
    Damals überlegte man sichalso:Wie kann ich die Angst vordemTod bannen?
    Antwort: durch die positivierung seiner Konsequenzen im Glauben!
    Hier wird dasselbe Ziel verfolgt.
    Gut, grundvorrausstzung ist meine Überzeugung, dass Religionen vom Menschen allein erschaffene, gesellschaftliche Konstrukte sind. Wer wirklich gläubig ist wird mir nicht zustimmen können.

    Wie auch immer,ich geh jetzt WACKÖÖÖÖÖN!
    bis bald
    willow