Kurzweil SP-76 - Meinungen?

von andi85, 07.03.06.

  1. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.03.06   #1
    Hallo Freunde,

    momentan suche ich nach einem nicht zu teuren und vor allem leichten Zweitinstrument, einerseits für Session & Probe, andererseits als Ergänzung zum Rhodes. Mein RD-150 wiegt eben dezent-elegante 25kg, und das mag ich dem Rhodes nicht antun.
    Mir wäre jetzt folgendes vorgeschwebt: 76 Tasten, halbgewichtet - Hammermechanik wäre schön, aber zu schwer, dann kann ich gleich das RD nehmen.

    Möglichkeit 1: Masterkey (Roland A-33/37 oder CME) und einen kleinen Expander. Vorteil: Massig Sounds. Flexibel. Superleicht.
    Nachteil: Kann ich kaum vorher testen und ist teuerer als...

    ...Möglichkeit 2: Kurzweil SP-76 gebraucht
    Vorteil: Ich kanns testen, komme billiger, ich hab es schonmal gesehen (top gepflegt), die SPs dürften auch road-tauglich sein
    Nachteil: Es gibt sicher bessere Masterkeys als das SP, kein Clavinet dabei (AAAAA!!!:mad: ), weniger flexibel, etwas schwerer (aber nicht dramatisch)

    Was meint Ihr zum SP-76? Dass die Tasten halbgewichtet sind, ist gewollt. Daran werd ich nicht vorbei kommen. Das Gehäuse macht einen ganz guten Eindruck. Tasten und Sounds werd ich halt noch testen müssen, das Demo klingt ganz gut, sagt aber nicht viel aus.
    Was würdet Ihr für ein top gepflegtes SP-76 zahlen??
     
  2. longtrain

    longtrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #2
    hi,

    auf der kurzweil seite habe ich demos angehört.echt stark.das sind die gleiche sounds wie bei der micropiano(laut demos).also von der soundqualität müsste der sp76 sehr gut sein,da fasst jeder von der micropiano-sounds schwärmt.die tastatur ist sehr gut,habe vor einigen jahren mal ausprobiert.ist sehr transportabel,wiegt nur 12kg.robust ist es auch.also ich würde für den sp76 locker 400 eur geben.das ist es wert.
    was die masterkeyboardfunktion anbelangt,kann ich dir leider nicht viel sagen.habe keine ahnung.


    gruß

    longtrain
     
  3. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.03.06   #3
    moing longtrain, danke für deine antwort! so ungefähr waren meine Gedanken auch - daher hab ichs mir mal reservieren lassen :)
    400€ hätte ich mir auch gedacht, dann bin ich immer noch um einiges billiger als mit 76er masterkey und expander, und habe ein leichtes roadtaugliches keyboard.
    sollte das sp-76 als masterkey nerven, kann ich aber doch auch noch eine controllerbox verwenden, oder?
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 07.03.06   #4
    Naja, ich hab jetzt ein Micropiano. Die Sounds sind nicht das Wahre, besonders die Pianos. Klar, als Notlösung allemal in Ordnung (bei mir ist das ja auch 'ne Notlösung), aber wirken insgesamt alle recht kalt und synthetisch, da ist z.B. der P-90 Sound um Längen besser. Aber wie gesagt, ein Piano ist besser als kein Piano. :p Die E-Pianos des Micropiano find ich auf den ersten Blick wiederum gar nicht so schlecht. Sie lassen zwar dieses typische "Aufmachen" des Rhodes bei hartem Anschlag vermissen, sind aber näher an einem Rhodes als der Pianosound an einem Klavier.
     
  5. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.03.06   #5
    Naja, ich werds die Tage mal testen gehen. Die Meinungen gehen ja bei den Kurzweil-Pianos ziemlich auseinander.

    Ich denk mir nur, wenn ich jetzt bei dem SP-76 mit sagen wir 400 Talern hinkomme, dann bekomme ich ein 76-Tasten-Keyboard in roadtauglicher Bauweise für weniger Geld als das Roland A-37, oder für ein bisschen mehr als das CME UF-7 dafür mit ein paar Sounds.
    Das SP-76 ist zwar deutlich schwerer als die beiden anderen, aber sicherlich auch robuster. Außerdem immer noch leicht genug. Die XB-2 hält das Rhodes auch aus.

    Einen Expander kann ich ja immer noch anschließen...bzw. werde ich wahrscheinlich, denn ein Clavinet-Sound wäre noch schön, evtl bessere Orgeln (da denke ich an Rolands 60s&70s-Karte) und die ganzen gemischten Sachen :)
     
  6. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.03.06   #6
    Aber noch mal die Frage: Wie fähig ist das SP-76 als Masterkey? Da muss nicht viel dran, in Prinzip reicht 1, höchstens 2 Expander.
     
  7. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 08.03.06   #7
    Hallo !

    Wenn es sich in den "normalen" Masterkeyboard-Funktionen so verhält, wie die anderen Kurzweil-Keyboards, ist es mehr als brauchbar.
    Ich habe ein PC1x und komme sehr gut damit zurecht. Man hat 4 Zonen die man Intern/extern/ und intern+Extern belegen kann, sowie alle relevanten Controller. Sämtliche Splits/Layers sind problemlos zu programmieren und zu verwalten.

    Micha
     
  8. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.03.06   #8
    Ich glaube, das SP hat ein bisschen weniger, als das PC1x. Ich bin aber bei weitem kein Experte für Kurzweil.

    Auf jeden Fall klingt das ganz gut bisher - ich muss es halt mal testen gehen und schauen, ob mir Sounds und Tastatur gefallen.

    Meint Ihr, dass 400€ für beide Seiten fair sind? Das SP ist topgepflegt und hat Anleitung, Netzteil und Originalkarton dabei. Wie alt es genau ist, weiß ich nicht, aber ich kann fragen.
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.03.06   #9
    Hi,
    ich denke der Preis geht schon in Ordnung.
    Du kannst nicht splitten glaube ich, bzw. beide nur auf dem gleichen Kanal senden. Also Masterkeytechnisch ist das nicht wirklich brauchbar.

    Gruß
     
  10. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.03.06   #10
    Also was ich mir Masterkey-technisch gedacht hätte, wäre folgendes:

    Irgendwann werde ich wieder Geld haben. Dann besorg ich mir einen Expander, um die internen Sounds zu ergänzen, für z.B. Clavinet, Wurly oder irgendwelche anderen Natur- oder Synthi-Klänge, das seh ich ja dann.
    Solange ich mit dem Kurzen am Expander (vorprogrammierte) Sounds wechseln kann und zwischen den internen Sounds des SP-76 und dem Expander wechseln kann, bin ich eigentlich zufrieden.
    Normalerweise ist bei mir auch 1 Tastatur = 1 Sound. Splitten tu ich normalerweise nicht, ich bin eigentlich mehr so der Pianist und Altwaren-Freak :)

    Meint ihr, das geht mit dem SP-76? Mehr wird es wohl echt nicht werden. Für mehr MIDI-Funktionen müsste man wohl auch mehr Budget bereitstellen...oder dann eben bei der Robustheit Abstriche machen.

    Man sollte vielleicht auch dazu sagen, dass ich in Prinzip Jazz und Funk mache - zwar offen für anderes, aber dort verwurzelt. Also ein guter Flügel, ein paar E-Pianos, Orgel, ein paar Flächen / Layers mit Pianos, dann wars das eigentlich schon fast. Mehr Sounds brauche ich nicht verwalten, außer vielleicht ein paar Gemischtwarensounds :)
     
  11. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
  12. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.03.06   #12
    Gracias! Scheint schon ganz richtig für mich zu sein, das SP-76. Sounds und Tastaturen sind Geschmackssache - und so viel MIDI hab ich ja auch wieder nicht vor.
     
  13. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.03.06   #13
    Gerade gekauft. Die Sounds sind nicht alle der Brüller, aber gut verwendbar. Tastatur ist angenehm zu spielen, auch ohne Hammermechanik. Das ganze im Metallgehäuse für 150€ weniger als das Roland A-37 komplett aus Kunststoff halte ich für eine ganz gute Sache :D
    12,5kg gehen auch in Ordnung. Expander kann ich immer noch kaufen...
     
  14. longtrain

    longtrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #14
    hi andi,

    erstmal gratulation zu deinem sp76.

    sind die sounds total schlecht oder?sind die für kleine gigs brauchbar?setzt sich der sp76 bei kleinere bzw.partybands durch?kann ich die sounds von sp76 gleichzeitig mit einem externen soundmodul spielen?

    gruß

    longtrain
     
  15. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.03.06   #15
    Servus Longtrain, danke!! Nein, die Pianosounds find ich zum Beispiel recht gut - nicht total realistisch, eher auf Bandklang getrimmt, was mir ganz recht ist. Zwei Piano/Strings-Layer sind drauf, beide ganz gut verwendar. Die E-Pianos sind schon etwas älter, klingen aber nicht schlecht, ich muss mal schauen, wie die sich im Bandkontext machen - da hab ich mit meinen Roland-Sounds auch schon positive Überraschungen erlebt.
    E-Grand ist ok, allerdings fehlen die komisch klingenden Bässe. Also entweder haben sie das aus einem normalen Flügelsound gebastelt, oder sie haben mal einen "ordentlich" klingenden CP80 erwischt. Mir ist das egal, man kann die Sounds auf jeden Fall gut verwenden. Die Orgeln sind naja...geht schon mal, muss aber echt nicht sein. Pads sind ok - und mehr ist gar nicht drauf. Clavinet fehlt leider - schade.
    Unterm Strich kann man das Ding bedenkenlos kaufen, auch wenns mittlerweile schon wieder neueres und z.T. besseres gibt. Zwecks Bandeinsatz würd ich mir keine Sorgen machen.
     
  16. Bueddie

    Bueddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #16


    Was genau muss ich mir unter einer "halb gewichteten Tastatur" vorstellen?
    Geht die eher in Richtung simulierte Hammermechanik oder ist das eine "leicht gewichtete Tastatur", wie sie in diversen Synthies/Workstation (z.B.: Roland XP-80, Fantom X6/X7 usw.) verbaut ist.?

    Gruss
    Bueddie
     
  17. andi85

    andi85 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 29.04.08   #17
    Ein Mittelding. Die Tasten haben die übliche Klavierform, aber haben nur Feder und Gewicht - keine weitere Mechanik.
     
Die Seite wird geladen...

mapping