[Kustom Groove 310c]Wie bekomme ich den guten Sound auf Distanz?

von eflix, 31.03.08.

  1. eflix

    eflix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 31.03.08   #1
    Hi, ich schreib ja nur selten rein, les aber oft mit. Nun hab ich aber auch mal wieder ne Frage:
    Ich spiele einen Kustom Groove 310 Combo (recht selten, Topteil enstpricht dem Groove Bass 1200HD Head). Das Gerät hat 3 Eminence 10-Zöller und noch ein Horn selbiger Marke, aber irgendwie bin ich mit den Speakern nicht wirklich zufrieden. Ich denke jedenfalls, dass es an ihnen liegt.
    Das Problem ist, dass der Sound, wenn ich mich direkt vor die Box knie zwar geil ist (äußerst punchy und definiert), wenn ich jedoch weiter weg gehe an Druck verliert und eher dröhnt und matscht. Das passiert speziell wenn ich mit meiner lauteren Metalband probe.
    Woran kann das liegen? Am Raum? Der Box? Oder meiner Einstellung?

    Hab am 3-Band EQ Bass auf kurz nach 12 Uhr, Mitten(mit Shift-Schalter aktiviert, der die Frequenz des Reglers etwas tiefer stellt) auf 3 Uhr und Höhen(Mit "Define"-Schalter, der das Frequenzband etwas anhebt) auf 12 Uhr.
    Am 9-Band habe ich noch um 200Hz etwas geboostet und bei 800 Hz und 1.6Khz etwas gesenkt.

    Als Bass hab ich nen Ibanez ATK 405 und spiel mit dem Fingern (auch öfters geslappt)...
    Danke für eure Hilfe! :)

    edit: Vielleicht ist es ja auch normal das der Sound auf Distanz schlechter wird. Außerdem will ich mich für den etwas komischen Titel entschuldigen, weiß aber nicht, wie ich das sonst ausdrücken soll. :D
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 31.03.08   #2
    Du könntest probieren die Combo anzuwinkeln oder irgendwie auf "Ohrhöhe" zu bringen. Mit den Kniekehlen hört es sich nämlich nicht so gut... :)

    Ansonsten könnte die 200Hz-Anhebung auch für den Dröhn verantwortlich sein... Jenachdem wie breitbandig die arbeitet.
     
  3. eflix

    eflix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 31.03.08   #3
    Okay, ich werd die Probe mal versuchen mich in etwas Distanz zu knien, um zu schaun, obs dadran liegt. Das ding hochzuhieven ist nämlich eher kompliziert, da es über 50kg wiegt^^
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 31.03.08   #4
    Hallo eflix,

    dass die Höhen und Hochmitten schneller "verrecken" ist klar.
    "Bässe suchen sich ihren Weg". Daher ist das was Du beobachtest erstmal eine physikalische Tatsache, der man nie ganz entweichen kann. Gitarristen haben auch das Problem, dass ihre Amps je nach Winkel total anders klingen; zwischen schrill schreiend zu dumpf.

    Im Grunde musst Du den Sound so einstellen, dass es sich dort wo Du stehst ganz gut anhört. Falls die Band ohne PA spielt muss jemand sagen, wie der bestklingende Mittelweg in der Soundeinstellung ist. Spielt ihr mit PA ist der Bass Sound Sache des Mischers - und der zieht Dir zu Recht die Ohren lang, wenn Du mit deinem Bühnensound den ganzen Sound draußen kaputt machst.

    Mein Tipp ebenfalls: Tiefmitten und etwas Bässe raus. Als Nebeneffekt muss dein Amp nicht so hart arbeiten, da die tiefen Frequenzen die meiste Leistung "fressen". Etwas Mitten und Hochmitten rein, damit sie weiter kommen. Die tiefen Frequenzen kommen eh weiter.

    Das sind alles nur grobe Anhaltspunkte. Die Routine und das Detailwissen muss man sich selbst anlernen (oder direkt abschauen) und kann man nicht im Internet erlesen. Es liegt aber nicht an deinem Amp, sondern ist ein generelles Problem alles akustischen Signale.
    Daher stehen Mischpulte meistens ca. 2/3 im Publikum. Stellt man dort den Sound ein, hat man zwischen ganz vorne und ganz hinten den besten Mittelweg. Stände das Mischpult ganz vorne, hätte man viel zuviele Bässe hinten. Stände das Mischpult ganz hinten, wäre es vorne an der Bühne zu schrill.
    (PA Experten bitte nicht schlagen! :o Das ist eine grobe Erklärung!)

    Gruß
    Andreas
     
  5. eflix

    eflix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 31.03.08   #5
    Danke für deine Ausführliche Antwort, Cadfael :)
    Habe mir schon gedacht, dass es da keine einfache Lösung gibt, ich probier weiter rum ;-)
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 01.04.08   #6
    Hallo eflix,

    für dein Problem gibt es genau genommen gar keine Lösung! :eek:

    Extrembeispiel: Euer Nachbar hört sehr laut Musik. Wie kommt das bei Dir rüber? Dröhnend; vielleicht nur die Bässe und ein paar unverständliche Gesangsfetzen.
    Jetzt gehst Du zu deinem Nachbarn und bittest ihn seine Anlage zumindet so einzustellen, dass Du einen guten Sound hast, wenn er laut Musik hört.
    Er müsste die Anlage dafür aber so einstellen, dass ihm vor lauter Höhen die Ohren abfallen. Hochmitten und Mitten bis zum Abwinken und kaum Bässe. Für ihn würde sich das schlimm anhören.
    Geht jemand an eurem Hau vorbei, würde er mit jedem Schritt merken, wie sich der Klang verändert.

    Was will der alte Cadfael uns sagen?
    Man kann das Probelm nicht lösen! Man kann nur versuchen einen guten Mittelweg zu finden. HiFi Klang / guter Surround-Klang ist in Bands nicht möglich! Such also garnicht erst den "optimalen Klang", weil er sich alle paar Meter ändern wird. Such einen guten Mittelweg, der sich zu beiden "Sound-Seiten" hin noch gut anhört.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping