Lackiertes Ahorngriffbrett kleine Erhebungen

von PierreOrdinaire, 05.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. PierreOrdinaire

    PierreOrdinaire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.16
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.11.16   #1
    IMG_5380.PNG IMG_5381.PNG Hallo Zusammen

    Ich habe mir diese Woche eine Fender Elite Telecaster gegönnt.
    Eigentlich perfekt, nun nach zwei Tagen ca 3h Gesamtspielzeit haben sich an den meist gegriffen Stellen auf dem griffbrett kleine Erhebungen gebildet (siehe Fotos). Natürlich wische ich die Saiten und das Griffbrett stets mit einem Microfasertuch trocken bzw. sauber.
    Meine Frage sind die Erhebungen normal? Hatte bisher nur Palisandergriffbretter.

    Danke für eure Antworten
     
  2. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 05.11.16   #2
    Benutzt Du zum reinigen irgendwelche chemischen Mittel oder sind im Tuch welche enthalten? Also, als normal würde ich das nicht bezeichnen... :eek1:. Ich würde das mal mit dem Lieferanten klären...

    LG Kay

    €: Oder die waren schon da und es ist Dir vorher nur nicht aufgefallen!?
     
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.690
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.634
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 05.11.16   #3
    Schaut ungewöhnlich aus, als wären kleine Erhebungen unter dem Lack im Holz. Normalerweise hat man ja an den meist gegriffenen Stellen eher Vertiefungen. Stört es beim spielen? Wenn ich die Photos so anschau und dann anhand der Saiten überleg, dürften die ja kaum auffallen.
    Ansonsten - wenn die Gitarre neu war und es dich stört: umtauschen....
     
  4. MrRojo

    MrRojo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.12
    Beiträge:
    1.384
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    925
    Kekse:
    8.022
    Erstellt: 05.11.16   #4
    Meinen beiden Vor-Postern muß ich zu 100% beipflichten - bei mir würden in so einem Fall die Alarmglocken läuten (schlichtweg ausgedrückt: retour mir der 'Ware'!). ;)

    ...wie sieht die Klampfe nach 300, oder 3.000 Spielstunden wohl aus? :weird:
     
  5. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 06.11.16   #5
    Kann es nicht eher sein das die Stellen schon da waren und nur nicht aufgefallen sind? Das sieht mir nicht nach was aus das durch spielen passiert
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. PierreOrdinaire

    PierreOrdinaire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.16
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.16   #6
    IMG_2511.PNG Hallo Zusammen

    Danke für eure Antworten.
    Es könnte schon sein dass die Ergebungen schon vorher da waren, jedoch sind diese nur genau an den meist beanspruchten/gegriffenen stellen.
    Ich spiele auch noch ne westerngitarre diese da palisander pflege ich mit fastfret, evt hab ich davon was mit den Fingern übertragen, könnte vielleicht dadran liegen.
    Für die Tele hab ich mir den fender string cleaner bestellt, siehe foto.
     
  7. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 06.11.16   #7
    Kann ich mir nicht vorstellen. Der Lack sieht mir nicht offen aus.

    Für mich sieht das aus als ob beim Lackieren was drunter gekommen ist. Staub etc
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 06.11.16   #8
    Das vermute ich mal auch, von daher würde ich das reklamieren... das sollte so nicht sein. Das sieht mehr nach Lackierfehlern aus. Zeugs wie Spiritus, Waschbenzin oder Nagellackentferner gehören natürlich nicht aufs Griffbrett, aber das Fastfret würde das nicht auslösen.

    LG Kay

    ... da war der @Senchay ne Sekunde schneller! ;)
     
  9. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.499
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.462
    Kekse:
    15.504
    Erstellt: 06.11.16   #9
    @murle1: Du hast doch letztens mal mit Bezug auf das Öhlen von Ahornhälsen etwas von Beulen gepostet, ist das hier der Fall?
     
  10. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 06.11.16   #10
    Naja, geölt hat er ja gar nicht, das macht ja auf einem lackierten Hals auch nicht viel Sinn. Das führt allenfalls dazu, das Öl ev. unter die Bünde kriecht und das Holz am Rand der Bundstäbchen verfärbt. Es wäre ja nur das bisschen Fastfret was über die Finger von der Western auf die Tele übertragen geworden wäre. Könnte natürlich sein das Fender hier nun einen Lack verwendet, der das nicht verträgt... aber das kann ich mir nun nicht vorstellen. :confused1:

    LG Kay
     
  11. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    5.596
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.357
    Kekse:
    40.000
    Erstellt: 06.11.16   #11
    Hallo,
    ich kann mich nicht erinnern, Beulen undf Öl in Verbindung gebracht zu haben... Auch ich würde die tauschen. Denn einen Grund für so etwas kann ich nicht deuten...
     
  12. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.499
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.462
    Kekse:
    15.504
  13. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    909
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 06.11.16   #13
    Ich denke mal, da ging es eher darum eine kleine mechanische Beschädigung am Hals beim aufbereiten mit dem Öl gleich mit zu beseitigen... Die Delle also wieder heraus zu arbeiten, damit der Hals wieder glatt ist.
     
  14. MrRojo

    MrRojo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.12
    Beiträge:
    1.384
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    925
    Kekse:
    8.022
    Erstellt: 06.11.16   #14
    Eben diesen Eindruck hatte ich auch, aber nicht erwähnt. Eventuell könnten das auch ver-/ (ein)getrocknete Lackreste sein, die beim (!) Lackieren entstanden (aufgetragen wurden) sind, oder eben Staub... :gruebel:
     
  15. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.218
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 06.11.16   #15
    Sieht für mich nach Lackeinschlüssen aus...was mich aber wundert ist dass bei OnePiece Maple Necks die Bünde normalerweise mitlackiert werden, die hier sehen aber sauber aus, wie nach dem lackieren bundiert....ist das ein MapleCap Neck?
     
  16. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 07.11.16   #16
    Nicht immer. Bei den US Modellen werden die Bünde mit lackiert, ja. Aber bei den Mexikos nicht. Bzw nicht immer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping