Lagerung der Gitarre zwischen Herstellungsjahr und tatsächlicher Marktpräsenz

von Sekl, 29.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Sekl

    Sekl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.15
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.03.16   #1
    Hallo,

    da ich mir nach Jahren wieder eine neue Gitarre kaufen möchte, ist mir bei der Suche aufgefallen, dass die größeren Versandhändler gelegentlich Gitarren von Gibson und Fender günstiger im Programm haben, die zwar neu, jedoch ältere Modelle sind - bspw. 2012/ 2013. Mich würde interessieren, warum Gitarren erst nach 3 oder 4 Jahren in den Handel kommen und ob man diese bedenkenlos kaufen kann, da mir nicht klar ist, wo/ wie diese die Zeit gelagert wurden.

    Viele Grüße
     
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.679
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.624
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 29.03.16   #2
    Ich würde mal annehmen, dass es sich einfach um Modelle handelt, die seit damals im Lager sind, also einfach bis jetzt nicht verkauft wurden. Bei den grossen Fachhändlern hätte ich eigentlich keine Bedenken, dass sie schlecht gelagert waren. Wahrscheinlich lagern die meisten von uns die Gitarren daheim unter schlechteren Bedingungen. Wenn dir also so eine Gitarre zusagt, dann kannst du sie meiner Meinung nach bedenkenlos kaufen.
     
  3. coxton yard

    coxton yard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    613
    Erstellt: 29.03.16   #3
    Habe neulich erst eine Gitarre gekauft, die schon länger nicht mehr hergestellt wird und sehr günstig rausgeworfen wird momentan. Dabei gehe ich auch davon aus, dass die Gitarre mehrere Jahre unangetastet im Karton lag.
    Ausgewirkt hat sich das jedoch nur auf das Griffbrett (RW) und die aufgezogenen Saiten. Beides Dinge, die sich innerhalb von 30 Minuten mit wenig Aufwand beheben lassen --> Lemon Oil + neue Saiten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    7.335
    Kekse:
    116.900
    Erstellt: 29.03.16   #4
    Guter Punkt, die Lagerung,
    Da man davon ausgehen kann, das wie bei vielen Versandhäusern, keine 100% lückenlose Endkontrolle der Instrumente vor Warenausgang vorhanden ist, ist das immer mit etwas Risiko verbunden das sich auch mal ein defektes oder unbrauchbares Instrument durchschleicht (zb verzogener Hals) und so eines dann geliefert bekommt, dank Fernabsatzgesetz aber für dich als Endkunden kein Problem da bei Mängel oder nichgefallen einfach zurück damit und Geld retour..
    Einzig der Zeitaufwand dafür ist nicht zu verachten wenn es oft hin und her gehen sollte
     
  5. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.152
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    509
    Kekse:
    3.348
    Erstellt: 29.03.16   #5
    Je nachdem welche Temperaturen auf das Instrument eingewirkt haben, wird vlt. das Setup aus den Fugen geraten.
    Halseinstellung und Intonation werden vom Werkssetup abweichen.
    Das ist alles nicht schlimm.
    Evtl. kann auch das Holz etwas geschrumpft sein. Das äußert sich dann z.b. in überstehenden Bundstäbchen.
    Für all das würde ich, wenn zu arg, meinen Garantieanspuch geltend machen.
     
  6. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.679
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.624
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 29.03.16   #6
    Aber wie gesagt: ich glaub viele Besitzer lagern ihre Gitarren auch jahrelang unter schlechteren Bedingungen und nix passiert.
    Und woher sollte das Holz schrumpfen? Das geht eigentlich nur, wenn es bei der Verarbeitung noch zu feucht war - aber dann ist die Gitarre eh nichts wert.
     
  7. Sekl

    Sekl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.15
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.03.16   #7
    ...vielen Dank für eure Antworten! Ihr habt mir weitergeholfen. Dann werde ich mir mal die Gitarre bestellen, die ich ins Auge gefasst habe.
     
  8. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.564
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 29.03.16   #8
    Äh Nein. Einfaches Beispiel: Gitarre wird in Indonesien gebaut unter höherer Luftfeuchtigkeit. Gitarre wird nach Europa geliefert und Holz paßt sich den hier vorherrschenden Bedingungen an. Holz verliert an Rest feuchte und schrumpft.

    Das ist ein ganz normaler Vorgang. Holz ist nie zu 100% trocken sondern hat immer eine gewisse Restfeuchte, die abhängig ist von der umgebenden Luftfeuchtigkeit.
     
  9. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.679
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.624
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 29.03.16   #9
    Klingt ja an sich einleuchtend - aber passiert das auch mit den Gitarren die aus zb Indonesien stammen und regulär nach ein, zwei Monaten gekauft werden? Ich denke sowas haben einige zuhaus, da müsste das ja auch passieren. :gruebel: Gerade im Winter, wenn die Luft eh schon recht trocken ist.
     
  10. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.564
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 29.03.16   #10
    Man spricht da gern von der "Heizperiode". Nach 2-3 Monaten hat sich das Holz an die neue Umgebung akklimatisiert. Wenn nach 3 Monaten die Bundstäbchen nicht mehr rauskommen, dann passiert auch später nix mehr. vor allem wenn sie mal den Winter "überlebt" haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Holzfeuchte

     
  11. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 30.03.16   #11
    Richtig. Und genau das passiert oft. Ich habe hier eine 600€-Ortega-Konzertgitarre, bei der das passiert ist. Würdest du beim Kauf erkennen, dass die Gitarre sowieso nichts wert ist? Dass der Hals noch zu feucht war beim Einbau? Dagegen ist wohl niemand gefeit..
     
  12. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 30.03.16   #12
    Wenn das Wasser nicht aus dem Hals raustropft?! :D
    Spass beiseite... Aber genau für solche Fälle hat man dann ja auch Gewährleistung beim Neukauf. Und da ist es unabhängig, ob die Gitarre bereits 1, 2 oder 20 Jahre bei einem Händler in irgendeinem versteckten Lagerraumeck "herum gammelte". Die Gewährleistung gilt ab Kaufdatum nicht Herstellung (zumindest was den Musikalieneinzelhandel betrifft).
     
  13. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 30.03.16   #13
    Gekauft vor 5 Jahren. Nix Gewährleistung... :igitt:
     
  14. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 30.03.16   #14
    Dann natürlich blöd ...
     
  15. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.679
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.624
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 30.03.16   #15
    Das ist natürlich blöd, und nein, du kannst es nicht unbedingt erkennen. Der TE hat aber sowieso speziell nach Fender und Gibson gefragt, und da lassen meines Wissens nach beide Hersteller nicht ihre Hauptmarke in Südostasien produzieren. ;)
    Und wenn die Gitarre mehrere Jahre im Lager des Händlers lag und hier so weit getrocknet ist, dass das Holz schrumpft, dann gibt es wiederum die Gewährleistung ab Kaufdatum. Also sollte man da eigentlich nichts falsch machen können, ausser, dass man sich auf ein Schnäppchen freut, das man dann doch nicht bekommt, weil unspielbar.
     
  16. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 30.03.16   #16
    Äh, jedes Holz arbeitet je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
    Akkurate Lagerung ist bei Gitarren immer Pflicht.
    Leg die Gitarre mal im Winter in einen gut geheizten Raum und fühle dann über die Bundkanten,
    analog das gleiche im Sommer im feuchten Keller. Da merkt man den Unterschied.

    Wenn die Klampfe schon 3 Jahre in der Kiste lag, ist die Gefahr, daß sich in Zukunft etwas verzieht,
    deutlich geringer, als wenn das Teil funkelniegelnagelneu ist.
    Eine absolute Sicherheit gegen Verziehen gibt es beim Naturprodukt Holz leider nie,
    vollkommen unabhängig vom Preisschild.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. orange_hand

    orange_hand Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.09
    Zuletzt hier:
    4.03.18
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 30.03.16   #17
    Also ich habe meine Ibanez TripleFive (555) drei Jahre lang im unbeheizten Schuppen stehen gelassen. Da ist nichts passiert, das ist nach wie vor eine meiner besten Gitarren. Richtig solide die Klampfe. Achja meine Aria Pro stand auch da, genau das selbe. Kein Vergang an den Klampfen. Solange keine Feuchtigkeit dran kommt ist alles paletti !

    Hier mal ein paar Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Man kann auch das Gras wachsen hören, bei entsprechender Verstärkung versteht sich :-)
     
  18. Sekl

    Sekl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.15
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.03.16   #18
    Nen kleines Update: Ich hatte mir die Gitarre bestellt (im Übrigen eine SG), die heute auch angekommen ist. War an sich super eingestellt und in Schuss. Jedoch hat sich an einer größeren Stelle (wohl durch die längere Lagerung) Lack abgelöst.
     
  19. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 30.03.16   #19
    Naja
    ..Das nennt man dann wohl natürliches Aging? :gruebel:...

    Vlt kannst du wegen der Lacksache noch einen zusätzlichen Nachlass aushandeln (wenn es dich nicht stört) oder du lässt die Gitarre wieder zurück gehen...
     
  20. Sekl

    Sekl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.15
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.03.16   #20
    ...ne, die geht wieder zurück. Ich geh doch lieber ins Geschäft und verzichte auf Gitarrenbestellungen. Als Linkshänder bin ich bei der Auswahl leider etwas "gehandicapt".
     
Die Seite wird geladen...

mapping