Laney BC50 Inputbuchse defekt ?

von Mindfuck, 10.03.08.

  1. Mindfuck

    Mindfuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.08.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.03.08   #1
    Hello !

    Der Bassverstärker (Laney BC50) von nem Kumpel spinnt irgendwie. Der Lautsprecher an sich ist in Ordnung, aber nichtsdestotrotz will er irgendwie keinen sound wiedergeben.

    Haben das Ding dann letztens mal aufgeschraubt, um Lötstellen und die Bauteile an sich mal zu kontrollieren. Passt eigentlich alles, sieht gut aus, keine kalten Lötstellen oder sowas...Platine und Leiterbahnen sehen auch gut aus. (Es sei auch angemerkt, dass wir mehrere Kabel versucht haben, daran kanns also auch nich liegen :rolleyes:)

    Dann ist uns aufgefallen, dass wenn man gegen die Inputbuchse klopft, also da wos Kabel reingesteckt wird, hin und wieder dann der Sound funktioniert.

    Also liegts wohl irgendwie an dieser Inputbuchse. Jetzt die Frage (vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit sowas): Ist es problematisch so ne Buchse auszutauschen ? Könnte man da ne beliebige Klinkenbuchse reinbauen ? Worauf muss man achten ??
    Könnts auch an was anderem liegen ??

    Keine Ahnung, kenn mich mit diesem Elektrozeug ja auch nicht so dolle aus, vielleicht habt ihr ja n paar Ideen, was man noch versuchen könnte...

    Würde mich über ne Antwort freuen...

    Greetz !
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 10.03.08   #2
    ... worin Du Dir leider nicht ganz sicher sein kannst. Es könnten auch einfach die Lötstellen zwischen Buchse und Platine sein (ist die Buchse direkt auf der Platine verlötet?) oder ein Haarriss die Leiterbahnen, falls die Buchse auf der Platine verlötet ist.

    Das hängt eben davon ab, ob die Buchse auf der Platine verlötet ist und was es für eine Buchse ist bzw. was damit alles gemacht wird in der Schaltung (mit/ohne Schaltkontakte, welcher Art sind die Schaltkontakte?, TS/TRS-Buchse?).
    Deshalb: Am besten eine baugleiche Buchse einbauen!

    Nur wer handwerklich geschickt ist und löten kann, sollte sowas selbst versuchen. Immerhin muss evtl. das Gehäuse zum Teil zerlegt, die Platine ausgebaut und hinterher wieder alles genauso wie vorher zusammengebaut werden. Da hat man als Unerfahrener schnell etwas zertört und der Schaden ist größer als zuvor.


    Ja, wie oben schon z. T. von mir genannt.

    Evtl. sind aber einfach nur Kontakte in der Buchse ausgeleiert oder etwas verbogen, so dass sie nicht mehr sicher Kontakt zum Stecker herstellen. Auch Verschmutzung der Kontakte kann die Ursache sein. Ob man das an der vorhandenen Buchse beheben kann, hängt auch etwas von der Bauart der Buchse ab (offen/geschlossen, Erreichbarkeit der Kontakte).
     
  3. Mindfuck

    Mindfuck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    3.08.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 16.03.08   #3
    Hey,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort und sorry, dass ich erst jetzt drauf eingehe. Hatte viel um die Ohren letzte Woche.

    Also die Buchse ist auf der Platine verlötet, Lötstellen sehen aber ganz gut aus.
    Haarriss in der Leiterbahn kann ich nix zu sagen, aber ich nehm an, das wäre so ziemlich der worst case...Oder kann man da noch was machen ?

    Die Kontakte in der Buchse sind nicht verbogen und liegen deutlich aufm Stecker auf, wenn der drin ist.

    Hab aber inzwischen ne ganz gute Lösung fürs erste gefunden. N Bekannter ist gelernter Elektriker und arbeitet inzwischen in nem Tontechnik-Unternehmen. Werd den Verstärker dem mal geben und hoffen, dass er ihn wieder heil bekommt.

    Aber vielen Dank für deine Mühe elkulk !

    Schönen Abend dann noch ;-)
     
  4. tabin

    tabin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #4
    so einen bekannten brauch ich auch :-)

    troztdem noch ein tip: haarrisse kannst du mit silberleitlack flicken - musst allerdings erstmal durchmessen wo ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping