Laptop MIDI Problem

von J.B.Goode, 28.09.05.

  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 28.09.05   #1
    Hallo Leute,

    ich habe ein CL56 Notebook, mit onboard soundchip AC 97

    Das Problem ist, dass alles was über Midi Abgespielt wird, zb Metronome, Schlagzeug. Wird timingmässig nicht richtig abgespielt. Sprich das Metronome hält das Tempo nicht.

    So nun dachte ich das liegt vielleicht an dem vaiablen Takt des Pentium M, aber wenn ich den Takt der CPU festklemme, habe ich immer noch das Problem.

    Hilft es wenn ich ein externes Audiointerface kaufe? oder liegt es wirklich am Centrino?

    danke
    Janis
     
  2. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.09.05   #2
    Hi,

    ich glaub nicht, dass es am Centrino selbst liegt. Ich selber recorde meist mit meinem HP Centrino Notebook und hab derlei Probleme anfänglich auch gehabt, als ich den irrwitzigen (allein wegen der Soundqualität) Versuch gestartet habe das mit dem AC97 Chipsatz zu machen. Das Problem daran dürfte sein (denk ich mir so, die Computercracks wissens bestimmt besser), dass der AC97 Chipsatz erstens am gleichen Bus wie sämtliche anderen Onboardkomponenten hängt und zweitens bspw bei MIDI-Wiedergabe der Prozessor zu stark belastet wird so dass er sich "verhaspelt" oder "stolpert" weil er sich um alles andere auch noch kümmern muss.
    Seitdem ich eine externe Soundkarte habe sind die Probleme nicht mehr da, 5-6 Midispuren und/oder VSt-Instrumente gehen gut plus ein paar Audiospuren. Allerdings setz ich schon wie du schon versucht hast den Prozessortakt fest auf Maximaltakt.

    Also ich denke du kriegst das mit ner externen Soundkarte in den Griff.... allein schon die Klangqualität wird dich überzeugen dass eine solche Investition die richtige war.

    Gruß
    heritag(e)user
     
  3. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 29.09.05   #3
    danke.

    dass die Quali steigt bin ich mir sicher =)
    mein mp3 recorder nimmt ja besser auf ;)

    werde mir was externes holen, bin froh dass man das problem damit beseitigt.
    Was für eine hast du?
     
  4. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.09.05   #4
    Hi,

    ich hab die M-Audio Audiophile USB, das ist quasi die externe Variante der beliebten Audiophile 2496. Kostet so neu um die 150 Euro. Die Audiophile hat einen Stereo Eingang, einen Stereo Ausgang sowie Coax-Digitalein- und Ausgänge und MIDI. Hab sie damals recht günstig von einem hier aus dem Forum überlassen bekommen.
    Alternativen wären je nachdem was du brauchst, ob mit oder ohne Mikrofonvorverstärker oder mit oder ohne MIDI die M-Audio Mobile-Pre oder ne günstiger Variante wäre die Fast Track USB. Ich denke mit M-Audio Hardware kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

    Hab dir jetzt mal n paar günstigere aufgelistet, teurer und besser, oder auch nur teurer ;) , gehts ja immer :D

    Gruß
    Heritag(e)user
     
Die Seite wird geladen...

mapping