Latenzärmste Lösung für Gitarre und Laptop?

von thomas.h, 28.07.08.

  1. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Hallo,
    ich habe VST-Amps für mich entdeckt und bin mit dem Klang für Recordings ziemlich zufrieden, nur leider habe ich ein Problem mit der Latenz.
    Im Moment probierte ich das über die ESI 1010 Soundkarte im 19" Format am Recordingpc meines Bruders. Sollte eigentlich eine gute und professionelle Karte sein, bei langsamen Parts haut das ganze auch ziemlich gut hin. Schwierig wird es jedoch, wenn ich Läufe zu 16tel über 170bpm spielen will, weil ich da die Latenz merke und es sehr schwierig wird, diese exakt einzuspielen. Latenz wird 5,81 ein und 5,81 aus (also knapp 12ms, bis es an mein Ohr kommt) angegeben, ob das stimmt, weiß ich nicht.
    Ja, jetzt möchte ich nun selbst an meinem Laptop per VST Amps üben und recorden, jedoch nicht mit so einer großen Latenz. Dass es Latenz immer geben wird, ist klar. Aber der Bereich von Pod oder digitalen Effektgeräten plus Schallgeschwindigkeit zu Ohr wäre doch ganz nett.
    Zu welchen Lösungen könnte mir geraten werden? USB? Firewire? eigene Schnittstellen? Wie sieht es mit den eigenen USB-Soundkarten für Gitarren aus (Guitarrig, Toneport, oder auch das günstige Stealth Plug)? Ich würde zwar gerne auch per Mikro aufnehmen, aber die Latenz ist für mich absolut vordergründig. Gibt es Probleme durch mein Notebook, dass nicht das allerneueste ist?

    Freue mich um jegliche Antworten,
    Grüße, Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping