Lautsprecher für Bassbox

von matti90, 30.12.04.

  1. matti90

    matti90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mödling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 30.12.04   #1
    Hi! Ich suche gute Lautsprecher für ne 4*10" oder 4*12" Bassbox! Sollten ca. bis 25 - 30 Hz runter gehen!und um die 50 € kosten. Schön wärs auch wenn mir jemand sagt wos gute gibt.
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.12.04   #2
    lol!
    vergiss es!
    1stens muss ein basslautsprecher nicht bis 25hz runter gehen, 2ten kann er das gar nicht wenn er einen gewissen wirkungsgrad haben soll, 3tens schonmal gar nicht für 50€

    mach 200€ draus, dann kannste sagen "gut"
    darunter ist low-budget!
     
  3. matti90

    matti90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mödling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 30.12.04   #3
    Hey ich meinte ein einziger Lautsprecher sollte 50€ kosten, also kommt das mit den 200€ auf 4 hin!
    Und dass mit den 25Hz war vielleicht nicht gnaz richtig, sry.
    Also wenn das geklärt is, hättest du irgendwelche vorschläge?
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.12.04   #4
    ich meinte auch einen lautsprecher!!! für 50€ gibts nix, sorry
     
  5. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 30.12.04   #5
    Naja, ganz so ist es auch nicht....

    BETA10
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=21994&item=3862421624&rd=1&ssPageName=WDVW

    Hat klar definierten Präsenzbereich und für Rockbass d.h. leicht angezerrt ganz gut geeignet. Ist auch in der Ampeg-Einsteigerkiste drin.

    4 davon in die Kiste, BR richtig abstimmen (hoch !!!) und los gehts.

    Gerade im Bassboxenbereich zahlt sich Selbstbau definitv aus, da gerade in "Referenzkisten" für PA-Maßstäbe nicht gerade Wuchtbrummen drin sitzen (siehe AMPEG, HUTSCH & KETTNER, etc.) aber Geld verlangt wird, das in keiner Relation zur gebotenen Leistung steht. Detto im Git-Bereich.

    Dazu als Ergänzung eine 15" Kiste (Kappa PRO 15) und gut is..

    Was haste den fürn Verstärker ?
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.12.04   #6
    also mit dem beta in bassboxen hab ich GANZ schlecht erfahrungen gemacht!
     
  7. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 30.12.04   #7
    Definiere schlecht bzw. welche stellen für dich die "Guten" Speaker dar ?
     
  8. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 30.12.04   #8
    @ matti90:

    Hi,
    wenn du einen 10"er suchst der für dein Vorhaben gut geeignet ist, dann solltes du schon ein paar Euro mehr ausgeben, ansonsten kannst du gleich auf die Standart Fertigkisten ausweichen !
    Mit dem Oberton 10 B 100 z.B. läßt sich eine 4*10" Bass Box aufbauen die deinen Wünschen recht nahe kommt, allerdings sind die gewünschten 25Hz illusorisches Wunschdenken !
    Realistisch wären mit dem Oberton in einer 4*10" Box ca. 40Hz machbar.


    @ druid314:

    Nichts für ungut, aber bitte was willst du mit den Beta10 ???
    Der taugt weder als Mid Speaker noch bekommt das Teil einen leidlich brauchbaren Kickbass geschweige denn Bass hin, das ist einfach eine (gelinde gesagt) flatternde Dröhnpappe mit der sich nur ein undefinierter Krach erzeugen läßt !
     
  9. matti90

    matti90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mödling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 30.12.04   #9
    Also ich hatte schon genung Lautsprecher um 30€ gesehn, kA. ob die nur Klump waren. Aber es sollte ja auch keine High-End Box werden sondern nur ne passable zum Üben.
     
  10. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.12.04   #10
    @ LSV : Hast du die BETA 10 jemals ausprobiert (Und zwar als Instrumentalbox) oder machst du ein Pseudo-Verkaufsgespräch um deine Vertriebsmarken zu verhökern ?!?

    Wenn man den BR nicht abstimmen kann, dröhnts, das liegt dann nicht an den Pappen.....

    Naja, das Statement mit 40 Hz für eine Bassbox spricht ja für sich....

    Übrigens, was willst du mit der Oberton-Pappe ? Vergleich die F-Gänge mit- einander und du wirst sehen, daß der Oberton um mind. 4db im Präsenzbereich leiser ist als der Emi->Für den Instrumentalbereich ungeeignet ! OBERTON hat gute Chassis, leider zählt dieser 10er nicht dazu.


    Nochmal: Der Emi ist nicht Stein der Weisen, er ist eine gute Alternative, der auch industriemäßig von anerkannten Herstellern verbaut wird. Dies bedeutet NICHT, daß es ist die BESTE Lösung darstellt, aber eine GUTE im Vergleich zum Kauf solcher Kisten vom Hersteller !!

    Und dies war die Ursprungsfrage des Threadstarters.

    GÜNSTIG & BRAUCHBAR ist hier gefragt, nicht DOPPELT so TEUER und nicht mal von den Werten besser


    @ nochmal LSV: Warum du zumindest nicht die Spaghetti-OEM-Pappen vom Jürgen anbietest, verstehe ich nicht, die sind z.T. wirklich sehr gut, aber vielleicht verdienst du daran weniger als an dem Bulgarien-Karton.
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 31.12.04   #11

    man kann den beta 10 nur unglaublich schlecht abstimmen! er klingt recht dröhnig, eben nach ampeg! ;)
    ich finde ampeg boxen regelrecht schlecht, daher vielleicht mein urteil!!
    also mir machte das ding zu wenig bass im geschlossenen, und zu viel dröhn im vented, bzw hätte man ein vie zu großes volumen für ne ordentliche abstimmung gebraucht!

    als 12er find ich den delta 12lf ganz gut!!
    kann zwar nur begrenzt hochmitten aber für mittige basser so wie ich es bin reicht es!

    btw: kann man ultratief abstimmen ohne probleme und das kritische GD kann man auf unter 30hz bringen!

    EDIT: bei www.tamaris-pa.de gibbet den oberton recht günstig!

    alternative: der 10er von eminence (der spezielle bass 10er)
    kann gut tief, hat enorm hub, ist aber sehr leise, das heisst für 8x10er kombis prädestiniert! kommt halt du den hub seeehr weit runter und das auch recht laut, aber nur mit geringen wirkungsgrad, das ist halt eben physik :)
     
  12. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.12.04   #12
    O.k., hier geht es dann um Geschmack, das verstehe ich, da kann man bis in alle Ewigkeiten diskutieren, aber ich respektiere es, ich verstehe was du meinst !

    Hm, aber 12" hat auch was, ja die Idee mit Delta LF hat was für sich...
     
  13. matti90

    matti90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mödling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 31.12.04   #13
    Mal so neben bei, gibt es einen unterschie zwischen hifi-lautsprechern und Lautsprechern die man zur Bassverstärkung verwendet. Und die Frequenz des niedrigsten Basstons liegt bei ca. 40Hz, schafft da ne Bassreflexröhre abhilfe wenn der Lausprecher nur 44Hz schafft?
    Und dazu gibts bei all den Vorschlägen auch Versand nach Österreich?
    Und sind eigentlich nur 8Ohm Lautsprecher verwendbar, weil wenn ich immer zwei in serie und das ganze dann in reihe schalte ergibt das bei 4 8 Ohm-Lautsprechern 8Ohm, weniger Verstärkerleistung, bei 4 4Ohm-Lautsprechern 4Ohm=> mehr Verstärkerleistung
     
  14. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.12.04   #14
    Ich glaube du solltest in 3 Kategorien unterscheiden: Hifi (Home), PA & Instrumental.

    Hifi ist was für zu Hause, wo meist niemand anderer beschallt werden soll außer du selber und ein paar Nachbarn, dadurch meist keine hohen Schalldrücke, da zählen andere Sachen.
    Pa und Instrumentalverst. hängen zwar zusammen, NUR: Eine Pa soll möglichst unverändert das Eingangssignal wiedergegeben und das möglichst laut, da ja mehrere Leute beschallt werden sollen. Bei den Instrumenten gehts darum, deinen Bass (oder Gitarre) laut zu machen, nur über die Jahrzehnte hat sich einfach "eingebürgert", das die Dinger sehr wohl den Klang verändern "müssen", da es sonst nicht als "richtig" oder "gut" empfunden wird. Speaker aus diesem Bereich haben meist hohe Klirrfaktoren im Präsenzbereich, alles andere als lineare Freqzenzverläufe und haben einen "Eigensound". Aus diesem Grund gelten hier ein bißchen andere Maßstäbe.

    Deshalb ist es auch Unsinn von seiner Bassanlage zu fordern, den tiefst möglich Grundton (im Falle eines 5-Saiters) voll wiedergeben zu können. Diese Vorgabe schaffen die meisten PA-Teile nicht (!), was für einen Sinn hätte es, daß es die Bassanlage kann ? Was zählen, sind wie immer die Obertöne d.h. die 2. und 3. Oberwellen, die müssen dafür knackig und präsent rüber kommen. Und glaube mir, eine Bassanlage die wirklich 40 Hz "voll" wiedergeben kann, handelt sich mehr Probleme ein, als sie einen Nutzen bringt, die Impulsfreudigkeit geht eindeutig verloren, ein "Wummern" wird unvermeidlich sein.

    Bevor wir da die ganze Impedanzgeschichte aufrollen, sag mal was für ein Top du hast. Du solltest danach eher planen, weil ggf. wäre es sinnvoller eine 2x10 zu bauen und damit die volle Leistung abzuschöpfen. Oder wie schon von mir oben angedeutet, 410 +1x15 macht auch Sinn.

    Ich weiß nicht wo in Ö du zu Hause bist, wenn du aber Nähe Wien wohnst->Klangfarbe in die Git-Abt., dort kriegst du zu günstigen Konditionen die EMI-Sachen.
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 31.12.04   #15
    Im Gegensatz zu Anderen rede ich nicht von Dingen die ich nicht selber ausprobiert habe !
    Frage: Mit welchen Speaker läßt sich eine bessere BR- Abstimmung realisieren, mit einem Speaker der ein Qts von 0,49 oder 0,44 aufweißt ?
    Welcher Speaker wird in einem BR- Gehäuse präzieser und dynamischer klingen, einer der einen B/L von 9,6 oder 11,9 aufweißt ?
    Welcher der beiden Speaker wird wohl den Blubberbass produzieren ?
    Und wenn man dann noch sieht das der Oberton einen um 50% höheren Xmax als der Beta vorweisen kann, dann steht wohl außer Frage von welchen Speaker das bessere Ergebnis zu erwarten ist !
    Wo siehst du da das Prob. ?
    Ein einzelner Oberton spielt bis ca. 44Hz runter, bei einer vervierfachnung der Membranfläche sind die angegebenen 40Hz somit ein Leichtes !
    :D *LOL* :D
    Wenn du tatsächlich der Meinung bist das der höhere Schalldruck den der Beta ab ca. 1,2kHz (99dB) bis ca. 3kHz (103dB) zum besseren Sound beiträgt, dann zeugt das zu 150% von deiner überragenden Kenntnis und macht jedem der sich schon einmal mit dem Selbstbau beschäftigt hat völlig klar was von deiner Aussage zu halten ist !
    Der höhere Schalldruck im Präsenzbereich des Beta´s ist nichts anderes als übelste Membranresonanzen und damit einher gehende K3 Verzerrungen.
    Mir ist selbstverständlich bekannt das Verzerrungen teilweise erwünscht sind, dabei handelt es sich jedoch um K2 und nicht um K3 Verzerrungen !
    Da stimme ich dir voll und ganz zu, der Beta taugt eben nicht als Bass Speaker, geschweige denn als Mid Speaker, da er eigendlich nur einen brauchbaren Nutzbereich von ca. 220Hz bis max. 1kHz vorweisen kann !
    Genau das ist der Oberton 10"er, er ist günstig und brauchbar, der Beta ist billig und unbrauchbar !
    Das ist der größte Schachsinn den ich je gelesen habe ! :mad:
    Ich habe bewußt keinen Noir Audio Speaker empfohlen, da dieser nur bei mir käuflich zu erwerben ist, denn Oberton hingegen bieten zahlreiche Shop´s an !
    Somit hat jeder die freie Wahl wo er sich die Speaker kauft !


    Aber wie auch immer, bleib du mit deinem Wissen bei deiner eigenen Meinung, und habe damit den Erfolg den du dir erhoffst !
    Ich hingegen halte mich an meine praktischen Erfahrungen, und werde diese gern mit Anderen teilen b.z.w. weiter geben !

    In diesen Sinne wünsche ich dir einen guten Rutsch ins neue Jahr ! ;)

    Allen anderen wünsche ich ebenfalls einen guten Rutsch ! :)
     
  16. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.12.04   #16
    Hast du jetzt den BETA10 als 410 gebaut, von Musiker spielen lassen oder nicht, darauf gibts noch immer keine Antwort !


    Das hängt wie immer von der Abstimmung ab, wenn du weiterhin bei 40 Hz bleibst, wirds weiterhin dröhnen, egal ob mit Oberton oder EMI....



    1.) Schön das jemand aus einem F-Gang den Klirrfaktor rauslesen kann
    2.) Guckste: http://professional.celestion.com/products/guitar/acoustic_bass_detail.asp?ID=18
    Ein mittlerweile weitverbreiteter Bass-Speaker in teueren Konstrukten, sag mir bitte Orakel, sind das auch K2 oder K3 ?
    Klar, für gestrichenen Kontrabass sind das KEINE Lösungen, aber für LAUTEN Rockbass gehören diese Resonanzen genauso dazu wie beim CELESTION V30 für die Gitarre !

    Ja, das deine ANTI-EMINENCE-Kampagnen endlich ein Ende haben mögen.
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 31.12.04   #17
    jo das geht mir auch etwas auf den sack!!

    man kann sogar mit 8xalpha 8 ne bassbox bauen die klingt :)
     
  18. matti90

    matti90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mödling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 31.12.04   #18
    @druid314: Wusste gar nicht, dass es bei Klangfarbe Einzelteile gibt, ich hab dort noch nie welche gesehn(Monatlich ein Besuch). Mein Verstärker sollte Ursprünglich ein Ashdown MAG300R sein, vorläufig werde ich aber den zweiten Kanal meines Monitorverstärkers(Beringer)verwenden.

    Kann ich zB. einen solchen Lautsprecher verwenden?

    Ravemaster Flash Bass 128 12"
    Nom. Impedanz 8
    Re (Ohm) 6.00
    Fs (Hz) 25
    Qms 2.00
    Qes 0.38
    Qts 0.33
    VAS (l) 190.00
    SD (qcm) 514.00

    Mms (g) 78.90
    BxL (Tm) 14.00
    SPL (dB) 1W/1M 90.9
    Frequenzbereich (Hz) 25-2500
    linearer Xmax (mm) +/- 4.00
    Induktion Le (mH) 2.00
    RMS (Watt) 180
    max. (Watt) 500

    Schwingspule
    Durchmesser (mm) 50
    Höhe (mm) -
    Größe
    Aussendurchmesser (mm) 317
    Einbaudurchmesser (mm) 283
    Einbauhöhe (mm) 125
    Gewicht (g) 4600
    Und danke an alle die bis jetzt versucht haben zu helfen!
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 31.12.04   #19
    SPL (dB) 1W/1M 90.9
    RMS (Watt) 180

    <-- das ding ist wenn überhauot ein hifi-bass

    definitiv zu leise
     
  20. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.12.04   #20
    Naja, was soll ich sagen...


    Ravemaster ist die Conrad-Marke, und die schwindeln ganz schön mit den Parametern, da kann sich leider auf nichts verlassen. Selbst die paar Emis die Conrad anbietet, haben bessere Werte, wie im Original, anscheinend verkauft Conrad bessere ;) , nein lass es lieber.

    Klar, in der Klangfarbe kriegst du alles, zwar auf Bestellung, is aber in 3 Tagen da !

    Zum dem Ashdown: Die Oberklasse von Ashdown ist sehr gut, interessant ist, das daß Einsteiger-Teil, den du genannt hast, genauso ausschaut wie der Behringer BX3000, fallen anscheinend in China vom gleichen Band. Vielleicht beide in der Klangfarbe mal antesten und vergleichen !
     
Die Seite wird geladen...

mapping