Lautstärke bei Soli?

von xmortuusx, 27.10.05.

  1. xmortuusx

    xmortuusx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #1
    moin, gibts ne möglichkeit die lautstärke bei solo zu regeln?
    weil wenn ich mitten im song ein solo spiele und die zweite gitarre den rythmus weiter spielt geht mein solo voll unter, dann hör ich mich kaum noch weil ich ja keine chords mehr spiele... aber drehe ich mich generel lauter ist mein rythmus wieder zu laut....

    hab mal von nem volumepedal gehört, kann man damit sowas regeln?
    habt ihr ne idee?
     
  2. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 27.10.05   #2
    Also ich mach immer den Amplauter, dreh dann auf der Gitarre zurück, und wenn ich dann das Solo spiele reisse ich die Gitarre voll auf.
    Mit bissl Übung geht das einfach von der Hand.
    Ansonsten gibts bei vielen Amps auch ne Lautstärkeanhebung, die man per Fußschalter aktivieren kann.
     
  3. Holy

    Holy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    137
    Ort:
    nähe Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 27.10.05   #3
    Es gibt mehrere Möglichkeiten...

    1.)Ja es gibt ein Volumenpedal damit kann man die Lautstärke regel,ergo somit bei Bedarf die Gitarre lauter machen

    2.)ganz einfach wärs mit dem Volumenpoti an deiner Gitarre...den drehste einfach wenn de Ryhtmus spielst etwas leiser ein und drehst ihn dann im Soli voll auf.

    3.)oder mit einem Overdrive Pedal.Stellst auch hier einfach das Volumen ein bisschen lauter.

    noch fragen...rock on dude:rock:

    Ich benutze ein MXR 10 Band Equilizer von Dunlop,damit kann man auch schön den Sound boosten
     
  4. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #4
    danke gute idee aber is der sound nicht etwas schlechter wenn man den regler der gitarre nich ganz aufdreht?
    naja ich werds mal probieren muss mich aber erst dran gewöhnen weil ich ihn sonst immer ganz offen hab.
     
  5. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 27.10.05   #5
    das mit dem volumenpoti an der Gitarre ist zwar eine gute Möglichkeit, doch leider verändert sich auch der Sound der Rhythmusgitarre, und das gefällt mir meist nicht so.
    Eine gute Funktion die manche Amps haben ist von Drive auf MoreDrive zu wechseln, da hört man dann die Soli schon besser.
    Oder aber wenn es möglich ist dann die Rhythmusgitarre clean spielen und im Solo dann in den Drivekanal gehen.
     
  6. strichmannl

    strichmannl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.10.05   #6
    Jepp, kann man damit stufenlos regeln...das Problem ist, das das stufenlose ziemlich viel Gefühl braucht, das man Live eben nicht so hat...
    Praktischer: Es gibt aber in vielen Amps einen "Solo Boost", wie es Neuling schon beschrieben hat...der Vorteil ist, dass man da nix zu regeln brauch, sondern einfach nur einen Kanal fürn Rhythmus hat und diesen dann zusätzlich boosten (lauter/präsenter) machen kann... du könntest, falls dein Amp keinen Solo Boost hat, auch mal ein Verzerrpedal zusätzlich vor dem Amp testen, müsste einen ähnlichen Effekt haben...

    Edit: Grml, hab jetz 4 mal Timeout vorm abschicken gehabt... warn wieder die andern schneller ^^
     
  7. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #7
    @Hotroddeville, sorry das mit dem clean spielen wird nix, ich mach metal *g*
    ;-)
     
  8. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 27.10.05   #8
    Ich glaube ein EQ ist dann das sinnvollste. Da reicht es dann oft schon, die Mitten für ein Solo zu boosten. Falls du gerne Wahwah-Solos spielst, guck dich mal nach einem Wah mit Lautstärke-Boost um.
     
  9. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #9
    sowas hab ich bei mir auch vor.

    ich würde nen EQ an den amp hängen. dann kannste noch bissel den sound anpassen und damit auch anheben..das sollte richtig gut gehen.
     
  10. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 27.10.05   #10
    Auf gar keinen Fall würde ich das Volumen Poti an der Gitarre benutzen! Das nimmt einem schon ganz schön den Soud u. die Dynamik. Außerdem klingt es schlecht.
    Wenn ich meinen Amp gut aufrehe, einen fetten Rhythmussound drin habe, und mich dann am Gitarren Poti leiser drehe, geht das auf kosten des Sounds!
    Habe früher selber so gedacht, aber besser ist es mit einem Volumenpedal oder noch besser: Wenn man einen Solo Kanal am Amp hat, bzw. ein Booster-Pedal benutzt. Ich lös das Problem mit MIDI - in dem ich einen Solo Sound habe, der grundsätzlich lauter eingestellt ist, als der Rhythmussound. So gibts nie Probleme und das Gitarren Poti bleibt auch unberührt.
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.10.05   #11
    Du willst damit jetzt aber keine allgemeingültige Aussage getroffen haben, oder?

    Jimmy Page hat nach jedem zweiten Ton an seinen Volumenreglern rumgespielt, willst du ihm deshalb vorwerfen, Stairway to Heaven und Whole Lotta Love klingen schlecht?

    Es kommt schon ganz gewaltig auf die Musik drauf an, die man spielt, ob das "schlecht" klingt.
     
  12. MetpleK

    MetpleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 27.10.05   #12
    Overdrive ist doch eigentlich ne Zerre oder?wie kann man das denn als Booster benutzen??
     
  13. Fleischsalat

    Fleischsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.10.05   #13
    Indem du den Gain am Pedal runter drehst (bzw. je nach Bedarf einstellst) und den Volume am Pedal aufdrehst (auch nach Bedarf, sonst führt das evtl. zu sehr gehörschädigenden Reaktion :rolleyes: )!

    greetz
    Gesox
     
  14. MetpleK

    MetpleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 27.10.05   #14
     
  15. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 27.10.05   #15
    Ich ha mal ein Volume Pedal gesehn, bei dem man bei gedrücktem zustand etwas leiser hat und bei geöffnetem Pedal volle Lautstärke!
    Das wäre ja auch ne möglichkeit!

    Ich hab das Problem nicht, da ich 2 mal den selben Sound auf mein Midiboard gelegt hab, nur halt mit verschiedenen Lautstärken!:great:
     
  16. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 27.10.05   #16
    ja bei den meisten vol-pedalen hat man nen minimal volume regler.

    aber das thema ist echt komplexer als man denkt. vor allem wenn man genaue kontrolle über eq volumen und zerre haben will hilft meist nur n dritter kanal..

    also ich will zb mein solo mit mehr zerre fahren. vor der vorstufe kann ich fast nur noch zerrgrad regulieren und nicht laut genug machen. im fx loop kann ich mitm volumenpedal den sound und die zerre nicht ändern. eq klingt meistens nicht so dolle..
     
  17. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.10.05   #17
    Auch wenn es hier schon angeklungen ist: Besorg dir einen Equalizer, an dem du die Mitten hochschraubst! Somit hast du gleichzeitig einen satteren Sound, man hört dich besser im Bandgefüge und du brauchst nicht irgendwo rumdrehen! Letztendlich ist das Gefummel mit dem Volume-Poti immer ungenau, bzw. ist er dann mal lauter, mal leiser! Und wenn du mal in Hektik gerätst, ist er plötzlich ganz zu... Ein Volume-Pedal vor dem Amp wirkt sich ähnlich aus wie der Volume-Poti an der Gitarre! Es fehlt halt dann was! Grade wenn du verzerrte Rhythmussachen spielst!

    Wenns ein Pedal sein muss, schalts in den Effektweg, dann ist es eher so wie die Master-Volume am Amp!

    Gruß Sebastian
     
  18. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 27.10.05   #18
    Momentchen. Probiert jetzt mal folgendes aus: Nehmt eure Gitarre, reißt den Amp auf, dick verzerrt, rock sound eben. So. Und jetzt mal ganz langsam und vorsichtig das Volumen Poti zurückdrehen. Wird leiser. Genau. Die Verzerrung nimmt ab. Huch? Und kurz bevor gar kein Ton mehr aus der Gitarre kommt, ist der Sound so gut wie clean.
    Und das ist ja nicht Sinn der Sache. Sondern, dass der Sound nicht an Dynamik u. Ausdruck verliert, sondern auch heruntergedreht genau so stark verzerrt ist. Immernoch der selbe Sound, nur leiser!
    In dem Fall können Volumenpedale helfen. Die machen leiser, aber ohne auf Kosten des Sounds zu gehen.

    Und wenn man nun hauptsächlich Ryhthmus Sounds spielt (fette, drückende Riffs), dann ist es aus meiner Sicht ganz und gar nich gut, wenn man das Volumen Poti dabei herunterdreht hat.
    Man kann aber auch sehr schön mit dem Poti herumspielen, aus einem Zerr Sound im nu einen Cleanen Sound machen, Geige spielen oder halt Akzente Setzen (wie der Herr Jimmy Page). Mit schlecht meine ich garantiert nicht den Gitarristen oder den Song.
     
  19. Gibson Explorer

    Gibson Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 27.10.05   #19
    Also, ich hab nen 3 Kanal-Amp ( Peavey Triple X ) Und da kann man den Crunchkanal genauso hart, wie den Ultrakanal ( Leadkanal ) klingen lassen.

    Ich machs dann immer so, dass ich den Crunchkanal für Solos benutze und ihn somit lauter drehe, als den Ultrakanal und dann somit den Ultrakanal für Rhytmus- und den Crunchkanal für Solos nehme und nur mit Fussschalter fürs Solo auf den Crunchkanal schalte und dann lauter spiele ! :great:

    MfG Axel
     
Die Seite wird geladen...

mapping