lautstärke messen...

von Line6er, 04.11.04.

  1. Line6er

    Line6er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 04.11.04   #1
    hi leute,
    mich würde mal interessieren, mit welchem gerät man die lautstärke messen kann? gibt es da ein bestimmtes gerät, welches für jederman(n) erschwinglich ist? ich wollte damit messen, welcher lautstärke meine nachbarn ausgesetzt sind, wenn ich die klampfe aufdrehe :D
    und auch bei nen paar anderen sachen...
    und wo kann man so etwas bekommen? ich suche schon seit langer zeit danach, doch bis jetzt vergeblich...

    danke schonmal für die antwort(en)
    gruß Marcus
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.11.04   #2
    Akustische Pegelmesser gibt es verschiedene. Richtig geeichte (und somit auch für amtliche Messungen zugelassene) sind teuer. Für eine einzelne Messung wird es günstiger sein, sich sowas mal zu leihen.

    Evtl. beim Ordnungsamt oder beim PA-Händler vor Ort (bzw. Veranstalter, die brauchen sowas öfter).

    Frage ist: was willst du mit der Messung anfangen? Nur aus Interesse mal so, oder hat das einen konkreten Hintergrund?
    Denn wenn es um Lärmschutz geht, zählt eine Laien-messung nicht viel, weil da viele Faktoren eingehen (Dauer, mittlere Lautstärke, wo genau gemessen...)...

    Jens
     
  3. Line6er

    Line6er Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 04.11.04   #3
    war eigentlich nur für mich, damit ich weis, welcher lautstärke ich ausgesetzt bin (im proberaum, auf der bühne, zu hause)
    wäre ja mal interessant zu wissen...
    gruß
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 07.11.04   #4
    MAn kann das mit dem Mikros messen, wenn man die exakte Übersetzung von Schall zu Spannung bei diesem Mikro beachtet.
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 08.11.04   #5
    ...die man erstmal kennen muss (und zwar recht genau). Auf Herstellerangaben würde ich mich da nicht 100% verlassen. Außer in einer Preisklasse, in der man schon vwieder einen Pegelmesser bekommt...

    Aber im Prinzip hast du natürlich recht.

    Jens
     
  6. HooK

    HooK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Suttgart/Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 09.01.05   #6
    Mal so ne Frage ab wieviel DB zählt eigentlich eine Lärmbelästigung?

    Hatte Letzten Sommer nachmittags um 5 die Herren in Grün vor der Türe stehn.
    Mein Fenster war leicht geöffnet.
    Naja sie meinten es wäre ruhe störung. Wie laut kann ich musik hören (auserhalb der gesetzlichen ruhe zeiten)

    mfg

    HooK
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 09.01.05   #7
    Das ist subjektiv bzw. im Mietvertrag geregelt. Du wirst in einem Studentenwohnheim sicher andere Klauseln haben als bei betreutem Wohnen. Also pauschal: Zimmerlautstärke. :D

    Gruß,
    Jay
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 09.01.05   #8
    und wat is bei eigenem Haus (bzw. das der Eltern), wenn sich die Nachbarn um 9 Uhr Abends gestört fühlen, wo doch Ruhestörung rechtlich erst um 10 beginnt? :(
     
  9. HooK

    HooK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Suttgart/Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 10.01.05   #9
    Es is mein Eigenes Haus hab ich zusammen mit meiner Schwester Geerbt. Sprich, es Existiert weder ein Mietvertrag noch ein Vermieter. Es waren die Herren in grün die meinten es sei zu laut.. sie haben es angeblich auf der Hauptstrasse gehört. Die is Ca 150 meter entfernt.
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.01.05   #10
    Du wirst jetzt sicher die gleiche Schlussfolgerung ziehen wie ich und als maximale Obergrenze eine Lautstärke annehmen, die man auf der Straße nicht mehr hört. ;) Ggf. musst du halt Maßnahmen ergreifen, die beim Schließen der Fenster anfangen und bis hin zur "Proberaumdämmung" reichen.

    Die Ruhestörung ist in deinem Fall auch wieder subjektiv, da der Stellenwert der Lautstärke an der Straße sicher davon abhängt, ob du in einem Naherholungsgebiet wohnst oder an der Autobahn. Dazu kommt dann noch die Laune des Polizisten und das gute oder schlechte Verhältnis zu den Nachbarn ...
     
  11. untouch

    untouch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.09
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.05   #11
    falls du schüler bist, dann frag mal bio, bzw physik lehrer. Wir haben mehrere messgeräte in der schule und vll leihen die dir ja eins aus?!
     
  12. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 19.05.05   #12
    Gute Idee!!!!
    Oli
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 19.05.05   #13
    ...aber sicher keines für eine den Lärmschutzbestimmungen entsprechende Messung... Sowas wird man in einer Physik-Sammlung vermutlich vergeblich suchen...

    Jens
     
  14. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 20.05.05   #14
    Von Hearsafe gibt es einen Schallpegelmesser für 100 €, der reicht für den privaten Gebrauch denke ich vollends.
     
  15. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 20.05.05   #15
    Wir hatten auf der arbeit ne klage eines nachbarn (ist ein wohngebiet, was an ein industriegebiet angrenzt), der sich sonntags vom gabelstabler lärm belästigt gefühlt hat. (der laden gilt als kiosk und darf deshalb sonntags auf haben).
    Das ordnungsamt hat bei dem nachbarn (ca 100m weit weg) vor den fenstern den schallpegel gemessen, und da der unterhalb einer grenze von (ich glaub 70-80dB lag, hatte er keine rechtlichen chancen gegen uns vorzugehen...
     
  16. Moes

    Moes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.05   #16
  17. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 11.07.05   #17
    Ist natürlich absolut kein amtliches Teil aber schon einigermassen genau und für den Heimgebrauch mehr als ausreichend >HIER<
     
  18. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 09.07.06   #18
    hallo

    möchte den thread noch mal hoch holen.

    und zwar:

    ich bin auch auf der suche nach so einem gerät. es sollte möglichst genau sein. aber ein geeichtes ist mir zu teuer. wenn ich mich jetzt so umschaue seh ich das die teile öfters 3db toleranz haben!!! das ist ja schon die subjektive doppelte lautstärke !?

    benötigen tu ich es für konzerte die wir veranstalten. einfach um zu wissen wie viel db am FOH zb sind.

    und ich habe auch schon gesehen, das man den pegel auf nen bildschirm oder beamer bringen kann.
    computersoftware? datenübertragung? wie wird das gehandhabt?

    und zu guter letzt:
    kann das tmeter vom großen T was?

    sorryfürfremdlink
     
  19. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.07.06   #19
    *push* keiner ne ahnung?
     
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.07.06   #20
    Das ist falsch, +10db ist subjektiv eine Verdoppelung der Lautstärke, +3db ist eine erhältst du bei Verdoppelung der Leistung
     
Die Seite wird geladen...

mapping