Lautstärkeschwankungen bei H&K Tube 50

von HeyjoPey, 25.10.05.

  1. HeyjoPey

    HeyjoPey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    13.06.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Hab nen schönen alten Hughes&Kettner Tube 50 Vollröhrenverstärker welcher mir auch sehr gefällt, muss ich mal sagen. Allerdings schwankt er manchmal ein wenig in der Lautstärke insbesondere wenn man den Röhren nicht sehr viel Saft gibt und dafür die Lautstärke hochfriemelt. Ist mir klar dass denen das nicht so gefällt, aber ich denke mal die sollten doch wohl trotzdem ne konstante Lautstärke haben, oder? Technisch ist er in nem einwandfreiem Zustand die Röhren müssten auf jeden Fall noch nen paar Jährchen halten, damit wird es wohl nix zu tun haben? Kennt einer das Problem? Haben das andere Verstärker auch oder nur Röhrenverstärker und vor allem, kann das auch von der Gitarre kommen? In meiner Kabelbuchse ist nämlich Kirmes! Die rüttel und klackert, muss man vor jedem spielen erstmal wieder festdrehen
     
  2. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 25.10.05   #2
    hm, ich hab auch den tube 50 und meiner macht das nicht. hast du mal nachgekuckt, ob die röhren fest und grade in ihren sockeln sitzen?
     
  3. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 25.10.05   #3
    mein jahrgangskollege hat genau das gleiche probleme mit der lautstärkeschwankung beim tube 50. eine anfrage bei H&K hat auch nix gebracht (die wollten,dass er den amp einschickt, hätte er aber selbst zahlen müssen, und dann 8 wochen so ganz ohne amp ist ja auch nix) , und das prob ist bis heute nicht gelöst...
     
  4. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 25.10.05   #4
    Also ich hab auch den Tube50...hatte das Problem nie. Kenn aber das Problem das bei Buchsen die Wackeln und nicht immer den besten Kontakt haben...auch die Lautstärke schwanken kann...
     
  5. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 25.10.05   #5
    und das heißt buchsen fest anziehen und kontakte nachlöten!?
     
  6. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 25.10.05   #6

    jep, und mal nachkucken, ob in der buchse vllt. schon irgendwas gebrochen ist und dann ggf. austauschen.
     
  7. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 25.10.05   #7
    also wird das eine ziemliche mist-arbeit, würde bei ner reperatur bei H&K ziemlich teuer, oder? hmm, solange es danach geht. werd es sofort weiterempfehlen.
     
  8. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 25.10.05   #8

    dafür brauchste den amp ja nicht zu h&k schicken, das kann auch der typ (jaja, oder die dame... :D) im gitarrenladen deines vertrauens. das düfte dann auch nicht die welt kosten.
     
  9. HeyjoPey

    HeyjoPey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    13.06.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.10.05   #9
    Aber generelle schäden an den röhren könnt ich schonmal ausschließen? das wär nämlich mal gar nicht so toll wenn da was dran wäre. gehe normal auch sehr sorgfältig mit denen um. immer schön vorwärmen. hab ihn manchmal vielleicht etwas lange an, ohne das die röhren saft kriegen also im vorwärm modus, wenn mal wer anruft, das sollte doch wohl nix tun oder? die röhren scheinen mir ziemlich fest zu sein, ganz gerade sind sie nicht aber sie sind beide gleich schräge und trotzdem stabil. will auch nicht zuviel dran rumrütteln. sieht aber alles eigentlich sehr gut aus. werd jetzt gleich mal die kabelbuchse an meiner gitarre überprüfen, ma gucken obs daran liegt....
     
  10. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 28.10.05   #10
    generell kannst du nen schaden an den röhren nicht ausschließen, da kann ja immer mal was drankommen, auch wenn man die immer pfleglich behandelt. vllt. ein produktionsfehler oder sonstwas. aber wenn die schonmal richtig, frst und grade (bzw. senkrecht im sockel) sitzen, ist da eingutes zeichen.
    wenn das alles nicht helfen sollte (buchse an der gitarre checken), bring den amp doch mal so zu nem instrumentenladen und lass den durchchecken. wenn nichts großartiges ist, dürfte das dann auch nicht so teuer werden und wenn doch was dramatisches kaputt ist, muss es ja eh gemacht werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping