"Le Tourbillon De l´Océan" - Ambient Song, bitte um Kritik

von Surf Solar, 12.12.06.

  1. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 12.12.06   #1
    Hallo Leute!




    Wie Ihr dem Thread Titel entnehmen könnt, hab ich ein neues Stück "erschaffen" welches ich am ehesten dem Ambient zuordnen würde...

    Aufgenommen hab ich alles mit meinem Keyboard und Freeware Plug In´s aus dem hiesigen Thread (kostenlose plug-in´s , weiss jetzt nicht genau wie er heisst).

    Ich hab bei der ganzen Sache eine Grundidee im Kopf, die sich das ganze "Album" hindurch ziehen soll....


    Doch vorher interessiert mich noch eure Meinung, gerne auch wie das Stück auf euch wirkt, Tonqualität usw.


    HIER DER LINK: Kram-hochladen.de - Große Dateien (Bilder, Videos, Programme, mp3s, Archive) kostenlos hochladen und verteilen




    Es Dankt Im Vorraus,

    Guitarknight
     
  2. Surf Solar

    Surf Solar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 13.12.06   #2
    Hat denn keiner Lust sich das mal anzuhören ?
     
  3. Surf Solar

    Surf Solar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 14.12.06   #3
    Einmal versuch ich´s noch, auch wenn es aufdringlich wirkt,
    aber ich würde mich sehr freuen wenn mal jemand seine ehrliche Meinung dazu schreibt...
     
  4. cheb_yab

    cheb_yab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 14.12.06   #4
    Aus meiner Sicht ist dieser Track etwas schwer zu bewerten. ich will das aber mal versuchen.
    Ich komme mit dem Track nicht auf einer Wellenlänge.
    Die Ton qualität und die Hintergrunduntermalung der Streicher wirken gut.
    Der Beat wirkt am anfang etw.zögernd. Das Klavierthema wirkt. etw monoton. . Es ist schwer zu bewerten, da ich mir etw. mit wasser schon vorstelle, aber irgenwie fehlt da der Ocean. Ich denke dabei eher an einem fluss. Der Wirbelwind ist kommt nicht in schwung.
    Ich erkenne da auch musikalisch keinen. :(
    Das ende gefällt mir besser :great:, flacht aber dann etw. ab, da das klavierthema etw. konstruiert wirkt. :cool:
    Die Akkorde sind irgenwie zu aufdringlich und gleich. So als ob ein "roboter" sie einspielen würde.
    Und der übergang wo du anfängt die sampels rückwärts abzuspielen wirkt nicht wie aus einem guss sondern etw konstruiert. Du solltest dazwischen etw. reinbringen das den magischen moment etw. unterstützt.
    Die Mitte hab ich nicht verstanden von der Emotion her.
    Vielleicht solltest du an deinem Track noch etw herumbasteln.
    Es liegt auch viel an den Rahmen deiner Möglichkeiten und vielleicht liegt das auch an der Software die du besitzt.


    Insgesamt ist aber nicht schlecht :)

    Mach weiter. Vorallem sollte man, wenn man sowas ambienthaftes macht viele anläufe probieren. Und vorallem viel rumbasteln, schneiden, experiemtieren etc. Und sich nicht sofort mit etw. zufrieden geben das einen selber beeindruckt. Es ist schwer solche Tracks zu machen, da man sein Klangverständnis manchmal überfordet. Deshalb brauch man da auch manchmal mehrer anläufe und eine pause dazwischen. ;)

    Wenn jemand mich verbessern kann soll er das machen. Ich fand es verdammt schwer hier eine Bewertung abzugeben.

    Mach weiter übung macht den Meister.

    Mir gefällt die ruhige stimmung :)
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.12.06   #5
    Hi guitarknight,
    ich versuch mal was dazu zu sagen.

    Ist vom Ansatz her sehr eigen, gefällt mir aber ganz gut.
    Du schreibst, dass da eine Art Konzept hinter steht und ich finde das auch ganz gut, dass du das nicht verraten willst, weil das halt das hören beeinflusst.

    Also ich nehm´s jetzt mal so wie ich es höre:
    Die Qualität von klavier/keyboard und Streichern finde ich gut, die von den percussions deutlich schwächer - ohne substanz, ohne tiefe. Ich würde sie nicht lauter oder vordringlicher, auch nicht unbedingt ortbarer machen, aber sie klingen in meinen ohren wesentlich flacher als sie sein müßten.

    Das Getragene finde ich ganz gut - sage ich aber gleich noch was zu.
    Irgendwie scheint es bei dem song der Mitte zuzufließen - wobei ich den Mittelteil mit den geprochenen unverständlichen Worten als unterbrechung empfinde und als nicht sonderlich reizvoll. Den Effekt (ich sach mal: reverse, also wiedergabe umgekehrt zur entstehung der töne) finde ich persönlich als: too much.
    Zumal das mit dem effekt dann sehr künstlich klingt. Da wäre weniger imho mehr.

    Percussion: funzt imho nicht. Wie war das: arbeitest Du mit drum leafs? Wenn ja, schick mir mal die Datei und ich mach mal einen Vorschlag. Läßt sich kaum in Worte fassen.

    Für mich wesentlich: es fehlt was. Nämlich sowas wie einzelelemente mit einer kürzeren Schwingung unter den tragenden Klavier- und Streichersounds. Um im Bild zu bleiben: die Bewegung einzelner Wassertropfen, kleine Strudel, Regen - irgendsowas.
    Die bildest quasi die Oberfläche eines Ozeans ab - aber nicht die kleinen und kleinsten Momente seiner Bewegung unterhalb der Oberfläche. Dadurch wirkt es weniger majestätisch als träge - mehr Stillstand als Fließen, imho.

    Das waren/sind so meine wesentlichen Eindrücke.

    Schön weiterbasteln - außer Du bist selbst damit hochzufrieden.

    x-Riff
     
  6. Surf Solar

    Surf Solar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 15.12.06   #6
    Hallo liebe Leute, erstmal vielen Dank das ihr euch die Zeit genommen habt, ich weiss das echt zu schätzen!

    Erstmal zur Musikrichtung, eigentlich ist Ambient ein eher nicht passender Begriff, ich lege keinen Wert auf Regeln, ich mache einfach das, wonach mir grad ist, dan kann auch mal ein Stück wie hier mit Klavier und Streichern auf eins mit Heavy Gitarren oder Elektronik/Synthi kommen.

    Du hast Recht x-riff, Dreh und Angelpunkt ist der Teil in der Mitte, der Punkt an dem (auch wenn es der erste Augenschein nicht vermuten mag) alles zusammenläuft...

    Zu der Reverse Geschichte, das lässt sich leider nicht ändern, hat auch seinen Grund, ich plane, das Stück etwas zu kürzen und als jeweils erstes und letztes Lied einzusetzen...

    Denn....
    Man kann das Lied vorwärts und rückwärts hören, mit der Ausnahme, dass sich der "Sprachpart" in der Mitte ändert, anders klingt, verständlicher.. Der Rest des Stückes bleibt unangetastet... (klingt also vorwärts-rückwärts gleich :) )
    (Das meine ich übrigens auch mit " Tourbillon " , den Rest verrate ich ((noch)) nicht ;) )

    Zu den Percussions, sie sind leider nicht mit Leaf Drums, sondern einem VST Plug In erstellt, lässt sich also schlecht im Nachhinein "dran rum friemeln", ich muss eigentlich sagen, dass mir der Klang der Bongos sehr gut gefällt...

    Aber zustimmen muss ich euch mit dem "roboterhaftem" Piano..
    Der Punkt ist nur, ich habe mein Masterkeyboard erst seit 5 Tagen, bin quasi Umsteiger von Saiten auf TastenInstrumente, ich bitte diesen Umstand zu berücksichtigen ;)

    Es sei noch gesagt, Leute, bitte gebt eine Kritik ab, hört es euch mal an,
    wie oben schon erwähnt, mir hilft es wirklich ungemein, auch wenn es negative Kritik ist...


    Bis dann,

    Guitarknight
     
Die Seite wird geladen...